+
Auftritt vor einem halb leeren Stadion: Die deutsche Mannschaft am Montag in Sotschi vor dem Spiel gegen Australien.

Geisterkulisse in Sotschi

Confed Cup: Darum war das Stadion so leer

  • schließen

Geisterkulisse beim Auftaktspiel von Deutschland beim Confed Cup 2017. Darum war das Stadion in Sotschi so leer.

Wenn es überhaupt noch einen Beweis brauchte, dass der Confed Cup vielen Fußball-Fans ziemlich am Allerwertesten vorbeigeht ist, dann bekamen die TV-Zuschauer diesen am Montag unübersehbar präsentiert: Beim Match Deutschland gegen Australien in Sotschi spielten die Mannschaften in einem halb vollen Stadion. 47.659 Zuschauer passen eigentlich ins Olympiastadion. Letztlich verirrten sich beim ersten Auftritt des Weltmeisters bei der Mini-WM nur 28.605 Menschen in die Arena.

Wie die Bild-Zeitung (Dienstagausgabe) berichtet, gab es nicht besonders viel Fan-Unterstützung für die DFB-Elf: Lediglich 170 (!) deutsche Fans saßen am Montagnachmittag im Olympiastadion. Drei der DFB-Fans hatten ihren Block auf der Tribüne praktisch für sich alleine. Fangesänge hörte man auch keine. Es reichte trotzdem zu einem 3:2-Sieg für Deutschland.

Nach Informationen der Boulevardzeitung wurden sogar noch russische Volunteers ins Stadion geschickt, um die Ränge wenigstens etwas zu füllen. Offensichtlich waren dem russischen Fußballverband die vielen, vielen leeren Plätze ziemlich peinlich.

Confed Cup 2017: Bislang kein einziges Stadion annähernd ausverkauft   

Sogar die russischen Fans haben nur wenig Bock auf den Confed Cup. Den Auftaktsieg von Russland im Krestowski-Stadion (Fassungsvermögen: 68.134) von St. Petersburg gegen Neuseeland (2:0) verfolgten gerade einmal 50.251 Zuschauer.

Auch Weltfußballer Ronaldo konnte die Fans nicht mobilisieren: Den ersten Auftritt von Europameister Portugal gegen Mexiko (2:2) in Kasan sahen 34.372 Besucher (45.015 passen eigentlich ins Stadion). Beim 2:0-Sieg von Chile gegen Kamerun zog es 33.492 Zuschauer in die Moskauer Otkrytije Arena (Fassungsvermögen: 42.000).

Confed Cup 2017: TV-Übertragung und Spielplan

Wir haben bereits zusammengefasst, wie Sie alle Übertragungen beim Confed Cup live im TV und im Livestream sehen können. Außerdem bieten wir einen Spielplan zum Confed Cup 2017. Auf welchen Sender das zweite Gruppenspiel der deutschen Elf gegen Chile im TV und Livestream zu sehen ist, haben wir ebenfalls zusammengefasst. 

fro

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Live-Ticker: Leipzig braucht in Monaco dringend einen Sieg
Mit zwei Siegen könnte RB Leipzig noch das Ticket für das Achtelfinale lösen. Im Hinspiel reichte es gegen Monaco nur zu einem 1:1. Wie läuft‘s beim Auswärtsspiel im …
Live-Ticker: Leipzig braucht in Monaco dringend einen Sieg
In Leipzig-Gruppe: Besiktas löst Ticket fürs Achtelfinale
Besiktas Istanbul hat das Achtelfinale der Champions League erreicht. Dafür genügt dem türkischen Meister in der Gruppe mit RB Leipzig ein Unentschieden gegen den FC …
In Leipzig-Gruppe: Besiktas löst Ticket fürs Achtelfinale
RB-Trainer setzt gegen Monaco auf Sturmduo Werner/Poulsen
Monaco (dpa) - Trainer Ralph Hasenhüttl setzt im letzten Auswärtsspiel von RB Leipzig in der Champions-League-Gruppenphase bei AS Monaco auf das Sturmduo Timo Werner und …
RB-Trainer setzt gegen Monaco auf Sturmduo Werner/Poulsen
Remis gegen Porto: Besiktas für Achtelfinale qualifiziert
Berlin (dpa) - Der türkische Fußball-Meister Besiktas Istanbul hat sich für das Achtelfinale der Champions League qualifiziert. Den Türken reichte in der Gruppe G einen …
Remis gegen Porto: Besiktas für Achtelfinale qualifiziert

Kommentare