Ein Regenbogen über der Johan-Cruijff-Arena
+
Die Johan-Cruijff-Arena in Amsterdam

Ein Land macht sich locker

EM 2021 in Amsterdam: Fallzahlen, Inzidenz, Impfquote – alle Infos zur Corona-Lage in den Niederlanden

Mit Beginn der EM 2021 scheint das Thema Corona in Amsterdam eine immer geringere Rolle zu spielen. Die Fallzahlen in der niederländischen Metropole sind seit einiger Zeit im Sinkflug.

Amsterdam – Nach einem beschwerlichen Frühling mit hohen Infektionsraten und dem EU-weit verzögerten Start der Impfkampagne hat sich das Blatt in den Niederlanden innerhalb kurzer Zeit gewendet. Über alle Stadtteile verteilt ist Corona in Amsterdam auf dem Rückzug, während die Impfkampagne bedeutend an Fahrt aufgenommen hat.

Corona in Amsterdam: Die Entwicklung bis zur EM 2021

Das westliche Nachbarland erlebte eine vergleichbare Entwicklung über die Wintermonate hinweg wie Deutschland. Nach einem relativ entspannten Sommer mit nur wenigen Einschränkungen stiegen die Fallzahlen im Herbst 2020 rasant an. Am 6. Februar 2021 wurde die Marke von einer Million registrierter Infektionen überschritten.

Die bevölkerungsreichste und größte Stadt Amsterdam wies während des gesamten Winters hohe Fallzahlen auf. Erst seit einigen Wochen entspannt sich die Situation rund um Corona in Amsterdam. Der niederländische Fußballbund gab am 1. Juni bekannt, dass bei den vier Spielen der EM 2021 in der Johan Cruijff Arena 16.000 Besucher zugelassen werden würden. Ursprünglich hatten die Niederländer mit einer Kapazität von 25 Prozent (entspricht 12.000 Zuschauern) geplant. Aufgrund der positiven Entwicklung konnte die Kapazität nun auf 33 Prozent erhöht werden.

Corona in Amsterdam in Zahlen

Die Fallzahlen sind in allen Stadtteilen von Amsterdam rückläufig und entsprechen damit der Entwicklung der landesweiten Inzidenz. Diese sank von 308,9 am 1. Mai auf 120,5 am 1. Juni.

Die Fallzahlen zu Corona in Amsterdam mit Stand Woche 20 in den einzelnen Stadtteilen:

StadtteilAbsolutAuf 100.000 Einwohner
Centrum134155
Nieuw-West227144
Noord143144
Oost181127
West228155
Zuid195133
Zuidoost112125

Die niederländische Gesundheitsbehörde GGD unterteilen die Fallzahlen basierend auf der Inzidenz pro 100.000 Einwohner in vier Kategorien:

  • Sehr ernst: über 250
  • Ernst: 100-250
  • Besorgniserregend: 35-100
  • Wachsam: unter 35

Damit liegen alle Stadtviertel von Amsterdam kurz vor der EM 2021 noch in der Kategorie „ernst“. Dennoch entschied sich die niederländische Regierung angesichts der sinkenden Hospitalisierungsraten und steigenden Impfquote weit früher als Deutschland für weitreichende Lockerungen.

Corona in Amsterdam: Impfquote steigt

Die Impfkampagne in den Niederlanden lief aufgrund der Lieferverzögerungen im Frühling nur schleppend an, hat jedoch stark an Fahrt gewonnen. Mittlerweile wurden rund 9,4 Millionen Impfungen verabreicht. Die Impfquote bei den Erstimpfungen liegt bei 36,9 Prozent der Bevölkerung. Vollständig geimpft sind 15,56 Prozent der Niederländer (Stand 30. Mai). Allerdings wird es noch bis lange nach der EM 2021 dauern, bis gegen Corona in Amsterdam eine Herdenimmunität bestehen wird.

Corona in Amsterdam: Regelungen zur EM 2021

Am 5. Juni nahm die niederländische Regierung den dritten Lockerungsschritt vor. Damit gelten auch zur EM 2021 die folgenden Maßnahmen rund um Corona in Amsterdam:

  • Bis zu vier Besucher sind im eigenen Haus erlaubt (Kinder zählen nicht mit).
  • Bis zu vier Menschen dürfen sich außerhalb des Hauses unter Beachtung des Mindestabstandes von 1,5 Metern treffen.
  • Museen, Kinos, Theater und Konzerthallen dürfen mit eingeschränkten Besucherzahlen öffnen.
  • Freizeitparks, Zoos, Thermalbäder und ähnliche Einrichtungen dürfen ihre Innenräume öffnen.
  • Restaurants dürfen von 6.00 bis 22.00 Uhr Mahlzeiten und Getränke an Tischen im Innen- und Außenbereich servieren. Bis zu vier Personen dürfen unter Beachtung des Mindestabstandes an einem Tisch sitzen.
  • Geschäfte dürfen wie gewohnt öffnen. Ein Kunde pro 10 Quadratmeter ist zulässig.
  • Der Alkoholverkauf bleibt von 22.00 bis 6.00 Uhr verboten.

Wichtig für Fußballfans: Die Übertragung von Sportveranstaltungen auf Fernsehern (also auch der Spiele der EM 2021) bleibt in der Gastronomie verboten. So soll dicht gedrängtes Rudelgucken in Bars, Kneipen und Restaurants verhindert werden.

Als Zugangsbeweis zur Johan Cruijff Arena ist eine vollständige Impfung oder ein negativer Test erforderlich, der über die niederländische CoronaCheck-App vorgezeigt werden muss.

Auch interessant

Kommentare