Ein Banner mit der Aufschrift „Munich“ ist kurz vor Beginn der Fußball EM vor der Arena gespannt
+
Die EM 2021 wird unter anderem in der Allianz Arena in München ausgetragen

Großereignis vor Publikum

EM 2021 trotz Corona-Pandemie: So viele Zuschauer dürfen in die Stadien – alle Spielorte im Überblick

Bei der Europameisterschaft 2021 steht nicht Corona, sondern der Fußball im Fokus der Zuschauer. Alle Infos über die Spielorte der EM und die geplante Auslastung der Stadien.

Nyon – Wo sich eine Fußball-Europameisterschaft ansonsten auf ein beziehungsweise zwei Länder beschränkt sieht, sind diesmal elf Länder involviert. Das hat der Veranstalter der EM, die UEFA mit Sitz in Nyon, entschieden. Laut des schweizerischen Dachverbandes soll das Turnier ein völkerverbindendes Fußballfest werden – trotz Corona. Die paneuropäische EM 2021 rückt neben elf Ländern die gleiche Anzahl an Stadien in den Fokus – eine Arena pro Land. Für den Wettbewerb haben sich 24 Nationalteams qualifiziert. Alle 51 Partien finden vor Zuschauern statt.

EM 2021 ungeachtet Corona vor Zuschauern: Die Stadien

Obgleich Corona nach wie vor Thema in ganz Europa ist, sind bei der EM 2021 Zuschauer zugelassen. Und zwar in allen elf Stadien des Kontinentalturniers. Die elf Stadien verteilen sich auf elf Länder. Die größte Arena ist das Londoner Wembley-Stadion. Es fasst 90.000 Zuschauer und ist für insgesamt acht Spiele reserviert. Es handelt sich um drei Gruppenspiele, zwei Achtelfinals, zwei Halbfinals und das Finale. Das kleinste Stadion befindet sich in Kopenhagen (Telia Parken). Es bietet Platz für 38.000 Menschen. Hier werden drei Gruppenspiele und ein Achtelfinale stattfinden. Der deutsche Spielort, die Münchner Allianz Arena, rangiert mit einem Fassungsvermögen von 70.000 Zuschauern im oberen Drittel des Rankings.

Wo trotz Corona Zuschauer bei der EM 2021 anwesend sind: Die Spielorte

Da eine EM ohne Publikum für die Organisatoren nicht zur Debatte stand, hat man sich entschlossen, trotz der Corona-Pandemie ein gewisses Zuschauerkontingent zuzulassen. Das gilt für den gesamten europäischen Kontinent, selbst für geografisch entlegene Örtlichkeiten in Russland beziehungsweise Aserbaidschan. Gespielt wird in folgenden elf Städten (in alphabetischer Reihenfolge):

  • Amsterdam
  • Baku
  • Budapest
  • Bukarest
  • Glasgow
  • Kopenhagen
  • London
  • München
  • Rom
  • Sankt Petersburg
  • Sevilla

Die deutsche Nationalelf trägt ihre Vorrundenspiele allesamt in München aus.

EM 2021 im Zeichen von Corona: Die Anzahl der Zuschauer

Trotz Corona werden bei der Europameisterschaft 2021 Zuschauer die Stadiontore passieren. Die Anzahl zugelassener Fans differiert von Spielort zu Spielort.

  • So plant man in London mit einer Stadionauslastung von mindestens 25 Prozent, was bedeutet, dass wenigstens 22.500 Menschen Einlass in Wembley finden.
  • In Rom ist eine Auslastung zwischen 25 und 33 Prozent vorgesehen. Maximal 24.000 Fans dürfen demnach ins Olympiastadion.
  • Baku plant eine Auslastung bis zu 50 Prozent. 35.000 Fans sind folglich hoffnungsfroh.
  • München hat ein Kontingent von 22 Prozent ausgegeben, was 15.400 Menschen die Unterstützung der deutschen Elf erlaubt.
  • Eine 50-prozentige Auslastung strebt Sankt Petersburg an. 34.000 Fans sollen Einlass ins Krestowski-Stadion finden.
  • Maximal 33 Prozent der Ränge werden in Sevilla gefüllt sein. Das entspricht einem Richtwert von 19.000 Zuschauern.
  • Die einzige Spielstätte mit 100-prozentiger Auslastung findet sich im ungarischen Budapest. Das Nationalstadion soll 65.000 Fans beherbergen.
  • Maximal 18.000 Menschen werden die Stadiontore in Bukarest passieren, was einer 33-prozentigen Auslastung der Arena Nationala entspricht.
  • Ebenfalls 33 Prozent des Gesamtkontingents sind in Amsterdam zugelassen. Auch hier sollen 18.000 Fans die Arena betreten dürfen.
  • Der Hampden Park im schottischen Glasgow kommt mit höchstens 17.000 Zuschauern etwas bescheidener daher.
  • Noch weniger Besucher finden sich nur in Kopenhagen, wo die dänischen Behörden auf maximal 12.500 Beobachter beharren.

EM 2021: Corona-Regelungen für Zuschauer

Grundsätzlich ist der Stadionbesuch bei der EM 2021 trotz Corona für Zuschauer erlaubt. Die Regelungen unterscheiden sich jedoch von Land zu Land und lassen an zehn von elf Spielstätten keine vollständige Auslastung der Stadien zu. Die tatsächliche Belegung hängt vom individuellen Infektionsgeschehen vor Ort ab. Daraus ergeben sich die jeweiligen Auflagen. So behalten sich einzelne Landesbehörden vor, ihre Besucher in Quarantäne zu schicken, deren Aufenthalt zeitlich zu beschränken beziehungsweise aktuelle (negative) Tests zu verlangen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare