1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball

EM 2021 in Rom: Fallzahlen, Inzidenz, Impfquote – alle Infos zur Corona-Lage in Italien

Erstellt:

Kommentare

Das Stadio Olimpico in Rom
Das Stadio Olimpico in Rom © epa ansa Matteo Bazzi / dpa

Einschränkungen durch Corona in Rom und im gesamten Land kehrt graduell wieder Normalität ein – und Vorfreude auf die Meisterschaft.

Rom – Italien war als erstes europäisches Land von der Pandemie besonders stark betroffen. Dank konsequenter Strategien gelang die Eindämmung. Graduell wird Corona in Rom und in den Provinzen zurückgedrängt, sodass Fußballfans die EM 2021 in Bella Italia genießen können.

Corona in Rom während der EM 2021: Endlich sinken Inzidenz und Fallzahlen in Italien

Die Bilder aus Italien gingen im Frühjahr 2020 um die Welt – besonders im Veneto und in der Lombardei kam es zunächst zu einer starken Ausbreitung des Virus. Die Fallzahlen schnellten schwindelerregend in die Höhe, noch bevor man überhaupt wusste, womit man es zu tun hatte. Angesichts der Überlastung der Intensivversorgung setzte Italien auf konsequente Restriktionen, die erst kurz vor dem Anpfiff zur EM 2021 schrittweise zurückgenommen werden.

Über Monate sorgte Corona in Rom und im gesamten Land dafür, dass ein Ampelsystem das Leben der Menschen bestimmte. Nach langer Zeit weitgehend in den eigenen vier Wänden sind die meisten Regionen nun gelbe oder sogar weiße Zonen, Gastronomie und Tourismus öffnen wieder, auch wenn die Maskenpflicht im öffentlichen Raum bestehen bleibt. Seit Wochen sinkt die Inzidenz, am 1. Juni 2021 lag sie bei 58. Zugleich steigt die Impfquote – schon Ende April wurden bis zu einer halben Million Impfdosen täglich verabreicht.

Corona in Rom während der EM 2021: Was müssen Fans für den Einlass in das Stadio Olimpico wissen?

Angesichts der Entwicklung der Fallzahlen wird das Reisen innerhalb der EU und damit auch anlässlich der EM 2021 deutlich erleichtert. Wer in Rom die Spiele live sehen möchte, kann mit einem negativen PCR- oder Antigen-Test aus einem anderen EU-Staat nach Italien einreisen, der Test darf nicht älter als 48 Stunden sein.

Austragungsort ist das Stadio Olimpico, 1927 erbaut und auch bei den Olympischen Sommerspielen von 1960 für einen Teil der Wettbewerbe und Veranstaltungen genutzt. Das Stadion fasst bis zu 72.000 Zuschauer, wird während der EM 2021 jedoch nur ein Viertel der Kapazität aufnehmen. Beim Einlass müssen Fans neben ihrem Ticket auch einen Impfnachweis oder einen negativen Test auf COVID-19 vorlegen.

Einige der während der Pandemie geltenden Auflagen gelten trotz rückläufiger Fallzahlen weiterhin, und das auch in Rom. Dazu zählen:

Museen, Theater und Kinos öffnen allerdings wieder, und Restaurants dürfen auch in Innenräumen servieren – sodass der Besuch der EM 2021 mit einer lohnenden Urlaubsreise verbunden werden kann.

Corona in Rom während der EM 2021: Steigende Impfquote und Rückkehr zur Normalität

Dass angesichts Corona in Rom ein Teil der Spiele der EM 2021 ausgetragen werden würde, schien noch vor wenigen Monaten nicht vorstellbar. Doch dank konsequenten Vorgehens konnten die italienischen Behörden zum 1. Juni 2021 einen Rückgang der Fallzahlen bekannt geben. Der Wert der Todesfälle durch und mit COVID-19 lag bei Null.

Die italienischen Regionen sehen sich auf einem guten Weg, und hinsichtlich der Umsetzung von Hygienekonzepten hat Italien viel Erfahrung. Das wird auch den Abläufen bei der EM zugute kommen, wenn im Stadio Olimpico der Startschuss fällt. Fans, die den Auftakt der EM 2021 live erleben wollen, benötigen neben dem negativen Corona-Test ein mobiles Ticket für den Einlass auf dem Handy, verknüpft mit einer Fan-ID. Das Tragen von Masken und Handschuhen ist während des gesamten Aufenthalts im Stadion verbindlich.

Auch interessant

Kommentare