Corriere dello Sport: „Italien nicht bei der Weltmeisterschaft!“
1 von 9
Corriere dello Sport: „Italien nicht bei der Weltmeisterschaft!“
La Gazzetta dello Sport: „Italien, dies ist die Apokalypse. Wir sind nicht bei der WM dabei“
2 von 9
La Gazzetta dello Sport: „Italien, dies ist die Apokalypse. Wir sind nicht bei der WM dabei“
Il Messaggero: „Italien, wie traurig: Die Azzurri spielen gegen Schweden Remis und qualifizieren sich nicht für die Weltmeisterschaft. Tränen bei Buffon und seinen Mitspielern“
3 von 9
Il Messaggero: „Italien, wie traurig: Die Azzurri spielen gegen Schweden Remis und qualifizieren sich nicht für die Weltmeisterschaft. Tränen bei Buffon und seinen Mitspielern“
La Stampa: „Desaster Italien: Fährt nicht zur Weltmeisterschaft. Buffon verkündet unter Tränen Abschied aus der Nationalmannschaft“
4 von 9
La Reppublica: „Italien nicht bei der Weltmeisterschaft: gegen Schweden ein 0:0. Ist seit 1958 nicht mehr passiert“
La Stampa: „Desaster Italien: Fährt nicht zur Weltmeisterschaft. Buffon verkündet unter Tränen Abschied aus der Nationalmannschaft“
5 von 9
La Stampa: „Desaster Italien: Fährt nicht zur Weltmeisterschaft. Buffon verkündet unter Tränen Abschied aus der Nationalmannschaft“
Tuttosport: „Verfluchtes 0:0 im San Siro. Italien ist nicht bei der WM dabei“
6 von 9
Tuttosport: „Verfluchtes 0:0 im San Siro. Italien ist nicht bei der WM dabei“
The Sun: „Italien verpasst erstmals seit 1958 eine Weltmeisterschaft“
7 von 9
The Sun: „Italien verpasst erstmals seit 1958 eine Weltmeisterschaft“
Bild: „Italien raus! Schade für die WM, gut für uns“
8 von 9
Bild: „Italien raus! Schade für die WM, gut für uns“

Squadra Azzurra scheitert an Schweden

„Desaster Italien“: Pressestimmen nach dem Debakel in WM-Playoffs

Die italienische Nationalmannschaft hat erstmals seit 60 Jahren die Endrunde einer Fußball-WM verpasst. Dementsprechend groß ist die Enttäuschung. Die Pressestimmen nach dem Debakel in der WM-Qualifikation.

Update vom 30. November 2017: Klingt komisch, ist aber so: Die Fußball-Weltmeisterschaft in Russland findet ohne den vierfachen Weltmeister statt. Wir haben bereits zusammengefasst, warum die WM 2018 ohne Italien stattfindet.

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Frankreich feiert den WM-Titel: Frenetischer Jubel und Freudentaumel in Paris - Bilder
Der Triumph im Finale der Fußball-WM 2018 hat die Fans in Frankreich in einen kollektiven Jubelsturm ausbrechen lassen. Die Bilder aus der Hauptstadt Paris.
Frankreich feiert den WM-Titel: Frenetischer Jubel und Freudentaumel in Paris - Bilder
Frankreichs WM-Triumph nach furiosem Finale
Frankreich ist Nachfolger von Deutschland als Fußball-Weltmeister. Im Finale von Moskau bezwingt die Équipe Tricolore Kroatien mit 4:2. Eigentor-Premiere, umstrittener …
Frankreichs WM-Triumph nach furiosem Finale
Frankreich zum zweiten Mal Fußball-Weltmeister - die Bilder vom Finale gegen Kroatien
Frankreich setzt sich im Finale der Fußball-WM 2018 gegen Kroatien durch und ist zum zweiten Mal nach 1998 Weltmeister - die Bilder des Endspiels in Moskau.
Frankreich zum zweiten Mal Fußball-Weltmeister - die Bilder vom Finale gegen Kroatien
Politisch motivierte Unterbrechung des WM-Finals - Bilder der Flitzer-Aktion
In der 52. Minute des WM-Finales zwischen Frankreich und Kroatien stürmten vier Flitzer das Spielfeld. Die Partie musste beim Stande von 2:1 für die Franzosen kurz …
Politisch motivierte Unterbrechung des WM-Finals - Bilder der Flitzer-Aktion

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.