+
Peter Frymuth kritisiert die zunehmende Vermarktung des Fußballs. Foto: Philipp von Ditfurth

Fußball-Vermarktung

DFB-Vize Frymuth mahnt: "Klar, dass es Grenzen gibt"

Düsseldorf (dpa) - DFB-Vizepräsident Peter Frymuth hat die zunehmende Vermarktung des Fußballs kritisiert.

"Für mich ist ganz klar, dass es Grenzen gibt. Ein 'immer mehr, immer weiter' kann es nicht geben. Dazu zähle ich insbesondere eine Ausweitung von Champions-League-Spielen am Wochenende", schrieb Frymuth in einem Gastbeitrag der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post". Als Funktionär des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) sehe er den Fußball oft auch aus einem anderen Blickwinkel.

"Es gibt manches, mit dem auch ich mich nur schwer anfreunden kann. Das Spiel gerät immer mehr in den Hintergrund, andere Dinge sind plötzlich viel wichtiger", erklärte der Präsident des Fußballverbandes Niederrhein. Auch auf Verbandsebene könne man sich manchmal glaubwürdiger präsentieren, um das Vertrauen der Menschen zu rechtfertigen, schrieb Frymuth.

Profil Peter Frymuth

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Schalke in der Krise: Trainer David Wagner vor dem Aus? Aussagen von Sportchef Schneider lassen tief blicken
Der FC Schalke 04 schlittert immer tiefer in die Bundesliga-Krise. Sind die Tage von Trainer David Wagner schon gezählt? Sportchef Jochen Schneider äußert sich.
Schalke in der Krise: Trainer David Wagner vor dem Aus? Aussagen von Sportchef Schneider lassen tief blicken
Erling Haaland: Real Madrid bietet angeblich sieben Spieler für Dortmunder Sturm-Juwel
Erling Haaland ist bei europäischen Top-Klubs heißbegehrt. Besonders Real Madrid soll sich um den Norweger bemühen. Alle News zu den Transfergerüchten.
Erling Haaland: Real Madrid bietet angeblich sieben Spieler für Dortmunder Sturm-Juwel
Nach Remis gegen Gladbach: Coach Kohfeldt erklärt, warum es bei Werder Bremen jetzt wieder läuft
Irgendetwas muss doch passiert sein in dieser einen Woche. Nachdem der SV Werder Bremen den Re-Start der Bundesliga mit dem 1:4 gegen Bayer Leverkusen total verpatzt …
Nach Remis gegen Gladbach: Coach Kohfeldt erklärt, warum es bei Werder Bremen jetzt wieder läuft
TV-Hammer in der Bundesliga! Amazon überträgt weiter und schnappt sich gleich elf Partien
Die Bundesliga spielt wieder. Amazon hat sich die Rechte für insgesamt elf weitere Partien gesichert - darunter vier womöglich besonders emotionale Spiele.
TV-Hammer in der Bundesliga! Amazon überträgt weiter und schnappt sich gleich elf Partien

Kommentare