Eng am Ball: Serge Gnabry (li.) vom FC Bayern für Deutschland.
+
Eng am Ball: Serge Gnabry (li.) vom FC Bayern für Deutschland.

Ticker zum Nachlesen

Nach „Bares-für-Rares“-Debakel: DFB-Elf plötzlich wieder gefragt - Neue TV-Quoten überraschen

Deutschland besiegt in der Nations League die Ukraine und übernimmt die Tabellenführung. Corona-Fälle sorgen für Diskussionen, Leon Goretzka glänzt. Das Länderspiel im Ticker zum Nachlesen.

  • Deutschland - Ukraine 3:1 (2:1)
  • Nach dem Sieg im Freundschaftsspiel gegen Tschechien gewinnt die Mannschaft von Joachim Löw auch in der Nations League. Das DFB*-Team ist jetzt Tabellenführer der Gruppe 4.
  • Das Länderspiel im Ticker zum Nachlesen.

Deutschland - Ukraine 3:1 (2:1)

Aufstellung Deutschland:Neuer - Süle, Rüdiger, Koch - Ginter, Gündogan Goretzka, Max - Gnabry, Werner (76. Brandt), Sané (86. Waldschmidt)
Aufstellung Ukraine:Pyatov - Konoplia, Zabarnyi, Matviienko, Sobol - Malinovskyi, Stepanenko (69. Makarenko), Zinchenko (86. Kharatin) - Marlos, Yaremchuk (74. Junior Moraes), Zubkov (74. Mykhaylychenko)
Tore:0:1 Yaremchuk (12.), 1:1 Sané (23.), 2:1 Werner (33.), 3:1 Werner (64.)

>>>AKTUALISIEREN<<<

Update vom 15. November, 9.42 Uhr: Die deutsche Nationalmannschaft steigerte sich gegen die Ukraine gleich in doppelter Hinsicht. Im Vergleich zum trostlosen Test gegen Tschechien (1:0) wirkte das deutsche Spiel etwas dynamischer, was zu einem am Ende dann doch souveränen 3:1-Sieg reichte. Darüber hinaus holte das DFB-Team auch in puncto TV-Quote auf.

Die auf RTL übertragene Tschechien-Partie verfolgten noch lausige 5,42 Millionen Zuschauer, womit sich die Löw-Elf sogar der ZDF-Show „Bares für Rares“ (5,45 Millionen) geschlagen geben musste. Gegen die Ukraine (im ZDF gezeigt) waren es bereits vor Anpfiff 5,32 Millionen Menschen, was aus Berechnungen von quotenmeter.de hervorgeht. Ab Anpfiff waren dann durchschnittlich 8,19 Millionen Fans dabei, was eine guten Sehbeteiligung von 18,6 Prozent bedeutete.

Deutschland hat gegen die Ukraine Pfosten-Glück - Leon Goretzka überragt

90. Minute + 3: Das Spiel ist aus! Deutschland gewinnt letztlich souverän gegen die Ukraine und übernimmt nach dem Unentschieden der Spanier in der Schweiz (1:1) die Tabellenführung in der Gruppe 4 der Nations League A.

90. Minute: Drei Minuten Nachspielzeit.

86. Minute: Wechsel bei Deutschland: Waldschmidt darf für Sané ran, der heute getroffen hat und ein gutes Länderspiel gemacht hat.

86. Minute: Nächster Wechsel bei der Ukraine: Kharatin für Zinchenko.

82. Minute: Glück für Deutschland! Das muss man jetzt so benennen. Schon wieder klatscht der Ball gegen den Pfosten. Diesmal wird die Kugel nach einem Schuss von Junior Moraes abgefälscht. Neuer ist noch dran.

In der Abwehr gefordert: Bayern-Star Niklas Süle (re.) für das DFB-Team.

Deutschland - Ukraine im Live-Ticker: Brandt kommt für Werner

76. Minute: Wechsel bei Deutschland: Brandt ersetzt Doppel-Torschütze Werner.

75. Minute: Pfosten!! Der zweite Aluminiumtreffer der Ukrainer. Marlos schnippelt den Ball ans Gebälk.

74. Minute: Doppel-Wechsel bei der Ukraine: Zubkov und Yaremchuk dürfen unter die Dusche, Mykhaylychenko und der gebürtige Brasilianer Junior Moraes sind neu dabei.

72. Minute: Wiederholt rennt sich das DFB-Team jetzt im gelben Bollwerk fest. Der letzte Pass bleibt aktuell aus.

69. Minute: Wechsel bei der Ukraine: Makarenko für Stepanenko.

68. Minute: Gefährlich!! Ginter verliert den Zweikampf auf der rechten Seite. Scharfer Ball an den zweiten Pfosten, wo Yaremchuk die Kugel knall verpasst.

Deutschland - Ukraine im Live-Ticker: Doppelpack von Timo Werner

64. Minute: Toooorrrrr!!! Deutschland - Ukraine 3:1, Torschütze: Werner. Wieder netzt der Ex-Leipziger in seinem alten Stadion. Sehr gut kombiniert von der deutschen Mannschaft.

Gündogan schickt Ginter auf rechts, der den Ball flach vors Tor bringt. Werner ahnt die Situation und nimmt den Ball direkt - erfolgreich.

61. Minute: Abschluss von Gnabry im Sechzehner. Der Ball segelt jedoch weit über das ukrainische Tor hinweg.

58. Minute: Handspiel im Strafraum? Die deutschen Spieler reklamieren zumindest. Einen Handelfmeter gibt es aber nicht.

57. Minute: Gnabry auf Sané, doch der Neu-Bayer wird in aussichtsreicher Position geblockt.

52. Minute: Pfosten! Einen Flachschuss von Zinchenko fälscht Süle tückisch ab. Der Ball klatscht gegen das Aluminium. Das wäre beinahe der Ausgleich gewesen.

Deutscher Torjäger: Timo Werner (re.). vom FC Chelsea.

50. Minute: Feiner Chippball auf Werner. Doch der Ex-Leipziger steht im Abseits.

48. Minute: Max setzt sich an der Box stark durch. Auch heute hinterlässt der Ex-Augsburger einen guten Eindruck. Werner verstolpert den Ball dann aber.

46. Minute: Weiter geht es mit dem Länderspiel in Leipzig.

Deutschland - Ukraine im Live-Ticker: DFB-Team führt zur Pause

Halbzeit-Fazit: Deutschland startet schwach in das Nations-League-Spiel gegen die Ukraine. Yaremchuk bringt den Außenseiter in Führung, als die DFB-Abwehr im Tiefschlaf ist.

Mit zunehmender Dauer stabilisiert sich aber die deutsche Auswahl und kommt nach einem Geniestreich von Sané zum Ausgleich. Werner bringt die Mannschaft von Bundestrainer Joachim Löw in Führung - zweimaliger Vorlagengeber ist Bayerns Leon Goretzka. Der beste Mann auf dem Platz.

Offensiv sieht es gut aus, defensiv wackelt es einmal mehr. Gleich geht es weiter!

45. Minute: Pause in Leipzig! Das DFB-Team geht mit einer Führung in die Kabine.

42. Minute: Deutschland schiebt den Gegner vor sich her. Die Ukraine zieht sich sehr kompakt weit zurück.

38. Minute: Die deutsche Nationalmannschaft bestimmt nun dieses Spiel. Die Ukraine geht dagegen in den Kontermodus über.

35. Minute: Scharfer Ball von links. Doch Neuer pariert. Der Bayern-Keeper ist zur Stelle und wirkt sehr präsent.

Deutschland - Ukraine im Live-Ticker: Timo Werner trifft für das DFB-Team

33. Minute: Deutschland - Ukraine 2:1, Torschütze: Werner. Zweite Vorarbeit von Goretzka. Der ist richtig gut im Spiel. Koch chippt den Ball über die Abwehrreihe hinweg.

Goretzka nimmt den Ball an der Grundlinie mit einem Scherenschlag an und leitet direkt weiter in die Mitte auf Werner. In Bedrängnis bringt der Londoner die Kugel mit dem Kopf im Tor unter.

29. Minute: Gelbe Karte gegen Rüdiger (Deutschland): Klares taktisches Foul vom Londoner, der damit für das Nations-League-Duell mit Spanien am Dienstag gesperrt ist.

26. Minute: Distanzschuss der deutschen Mannschaft. Pyatov lenkt die Kugel ins Tor-Aus. Jetzt ist Dampf drin in dieser Partie.

Deutschland - Ukraine im Live-Ticker: Bayern-Star Leroy Sané sorgt für Ausgleich

23. Minute: Deutschland - Ukraine 1:1, Torschütze: Sané. Der Ausgleich! Goretzka erkämpft sich den Ball und spielt direkt auf seinen neuen Münchner Kollegen.

Sané schlägt einen Haken und versenkt den Ball zwischen zwei Mann hindurch links unten. Sehr zielstrebig und sehr gut.

21. Minute: Nächster Angriff der Ukraine. Doch Neuer hat aufgepasst - und den Ball sicher. Deutschland tut sich auch heute verdammt schwer.

16. Minute: Gefährlich!! Konterchance für die Ukraine. Zwei Mann gegen Rüdiger - der Abwehrspieler kann klären. Aber auch das war ne knappe Kiste.

Deutschland - Ukraine im Live-Ticker: DFB-Team verteidigt Gegentor unterirdisch

12. Minute: Deutschland - Ukraine 0:1, Torschütze: Yaremchuk. Ganz schlecht verteidigt. Richtig schlecht verteidigt, das kann man nicht anders sagen.

Die Ukrainer dürfen mit drei Mann in den Strafraum und den Ball nach Belieben führen. Keiner greift an, keiner. Und dann leistet sich Koch auch noch einen Stockfehler. Yaremchuk zimmert den Ball schließlich ohne Gegenwehr in den Winkel.

10. Minute: Die Ukrainer haben hohe Ballbesitzphasen. Sieht sehr strukturiert aus, was der Gegner in Gelb da macht.

6. Minute: Max gefährlich! Scharfer Ball des Linksaußen an den Fünfmeterraum. Sobol stolpert den Ball beinahe in den eigenen Kasten.

3. Minute: Chance für Deutschland! Ginter wechselt einmal die Seite auf Max, der frei vor das Tor kommt, aber auf Goretzka ablegt. Der Bayern-Profi zimmert den Ball in Richtung Oberrang.

2. Minute: Gündogan wird in der Box geblockt. Da geht der ManCity-Star stark in den Strafraum.

1. Minute: Los geht es in Leipzig!

Deutschland - Ukraine im Live-Ticker: Joachim Löw fordert mehr „Aktivität und Dynamik“

Update, 20.35 Uhr: Löw weiter über einen anvisierten Sieg gegen die Ukraine. „Das ist auf jeden Fall das Ziel. Wir kennen die Ukrainer. Die Art und Weise, wie wir damals gespielt haben, hat mir aber nicht gefallen. Mehr Aktivität, mehr Dynamik von hinten raus. Wir müssen wissen, was wir mit dem Ballbesitz anfangen“, sagt der Badener.

Löw über Ex-Bayern und -BVB-Star Mario Götze: „Ich habe mich wahnsinnig gefreut, dass er so einen guten Start erwischt hat - mit Toren. Man spürt, dass er seine Leichtigkeit und seine Spielfreude wieder entdeckt hat. Man muss ihm aber die Zeit geben. Er hat lange, lange nicht gespielt. Er hat eine sehr, sehr gute Technik. Aber jetzt war er kein Thema.“

Löw über die Ungarn, die sich am Donnerstag als dritter Gegner des DFB-Teams für die EM 2021 qualifiziert haben: „Alle haben aufgeholt und sich weiterentwickelt. Das Spiel war interessant, weil es kampfbetont war und wahnsinnig viel auf dem Spiel stand. Die Ungarn haben die letzten fünf Minuten noch dran geglaubt, das zu kippen.

Update, 20.30 Uhr: Joachim Löw spricht im ZDF. „Gestern war eine Unsicherheit zu spüren. Die Spieler haben natürlich nachgefragt. Wir haben gesagt, dass wir abwarten und heute eine Testung stattfindet“, sagte der Bundestrainer: „Es waren gestern und heute negative Testungen, das gibt uns ein gutes Gefühl. Unser Arzt hat gesagt, dass wenn negative Tests am Tag vor dem Spiel und am Spieltag selber vorhanden sind, besteht eigentlich keine Gefahr.“

Update, 20.25 Uhr: DFB-Manager Oliver Bierhoff ist beim ZDF am Mikrofon. „Das konnten wir schwer abschätzen. Wir haben gefiebert, dass es keine weiteren Fälle gibt. Wir haben das ausführlich diskutiert“, sagt er über das Länderspiel und die zwischenzeitlich drohende Absage: „Laut wissenschaftlichen Aussagen ist das Risiko einer Übertragung auf dem Platz nicht hoch. Zudem haben wir zwei Testreihen durchgeführt.“

Deutschland - Ukraine im Live-Ticker: Aufstellung - Philipp Max wieder als Linksaußen

Update, 20.15 Uhr: Auf den Außen spielen heute der Gladbacher Ginter und Max (PSV Eindhoven). Der einstige Augsburger wusste beim Test gegen Tschechen als Linksaußen zu überzeugen. Quasi auf der Problemposition des DFB-Teams.

Update, 19.38 Uhr: Die Aufstellung der deutschen Nationalmannschaft ist da: Niklas Süle vom FC Bayern, der nachnominiert wurde, steht direkt in der Startelf. Mit Manuel Neuer, Leon Goretzka, Leroy Sané und Serge Gnabry stehen vier weitere Münchner in der Anfangsformation von Bundestrainer Joachim Löw.

Update, 19.25 Uhr: Steht heute Leroy Sané vom FC Bayern in der Startelf? Beim Rekordmeister ist der frühere Schalker meist nur Ersatz, dabei ist er der Top-Transfer. Gegen den FC Salzburg und den BVB schoss er zuletzt jeweils feine Tore. Wie entscheidet sich Bundestrainer Joachim Löw heute?

Deutschland - Ukraine im Live-Ticker: Ex-Dortmunder Andrej Jarmolenko fällt wegen Corona aus

Update, 18.35 Uhr: Einer der mit Corona infizierten ukrainischen Spieler ist der Ex-Dortmunder Andrej Jarmolenko. Der Angreifer und Routinier wird seiner Mannschaft in Leipzig freilich auch sportlich fehlen.

Am Abend wird das Länderspiel Deutschland gegen die Ukraine angepfiffen, obwohl es beim deutschen Gegner fünf positive Tests auf das Coronavirus gab. Weitere Tests hatten keine weiteren positiven Fälle innerhalb der ukrainischen Delegation ergeben. Freilich muss aber auch bei Covid-19 immer noch die Inkubationszeit berücksichtigt werden.

Deutschland - Ukraine im Live-Ticker: Fans und Beobachter reagieren irritiert bei Social Media

Update, 17.55 Uhr: Bei Social Media gibt es die ersten Reaktionen, dass das Länderspiel trotz der Corona-Fälle bei der Ukraine stattfindet. Unter einem Tweet des DFB schrieb eine Userin: „Bitte alle dieses Spiel boykottieren und nicht anschauen! Was für eine Lachnummer!“ Eine andere Nutzerin kommentierte mittels eines Clown-Emojis.

Ein User meinte: „Immer weiter bis die Einschaltquoten unter 100 liegen.“ Der bekannte Ex-Fußball-Moderator Rolf Fuhrmann (Sky) schrieb bei Twitter: „#GERUKR ist eine Farce und an Peinlichkeit nicht mehr zu übertreffen.“

Update, 17.35 Uhr: Die Bayern sind zurück. Zum Länderspiel gegen die Ukraine sind Manuel Neuer, Leon Goretzka, Serge Gnabry und Leroy Sané zum DFB-Team gestoßen. Neuer postete schon eine Instragram-Story vom Abschlusstraining. Niklas Süle wurde dagegen von Bundestrainer Joachim Löw nachnominiert.

Deutschland - Ukraine im Live-Ticker: DFB-Arzt äußert sich nach Corona-Fällen

Update, 17.25 Uhr: DFB-Mannschaftsarzt Tim Meyer hat sich zu Wort gemeldet. Er hält die Austragung des Länderspiels Deutschland gegen die Ukraine für vertretbar.

„Wir vertrauen den Gesundheitsbehörden, die gründlich gearbeitet haben“, wird Meyer vom Deutschen Fußball-Bund (DFB) bei Twitter zitiert: „Während des Spiels ist die Ansteckungsgefahr ohnehin deutlich geringer als im Umfeld, das besser zu kontrollieren ist. Zudem gibt die doppelt negative Testung Sicherheit, zuletzt sogar am Nachmittag vor dem Spiel.“

Deutschland - Ukraine im Live-Ticker: Länderspiel in Leipzig findet trotz Corona-Alarm statt

Update vom 14. November, 17 Uhr: Trotz mehrerer Corona-Fälle beim Gegner kann die deutsche Fußball-Nationalmannschaft am Samstagabend in der Nations League gegen die Ukraine spielen. Rund vier Stunden vor dem geplanten Anpfiff um 20.45 Uhr gab der ukrainische Verband bekannt, dass alle 35 angeordneten Testungen von Spielern, Trainern und Betreuern am Spieltag ein negatives Ergebnis erbracht hätten.

Die Leipziger Gesundheitsbehörden hatten weitere PCR-Tests zur Voraussetzung für eine Austragung der Partie gemacht. Diese wird ohne Zuschauer in der Red Bull Arena ausgetragen.

Deutschland - Ukraine im Live-Ticker: Entscheidung zu Nations-League-Duell gefallen

Update vom 14. November, 16.45 Uhr: Jetzt ist es bestätigt - das Länderspiel gegen die Ukraine findet trotz der Corona-Fälle bei den Gästen statt. Alle Nachtests von Spielern und Betreuern waren negativ, teilte der Fußballverband der Ukraine mit. Damit steht dem Anpfiff um 20.45 Uhr nichts mehr im Wege.

Auch der DFB bestätigt die Austragung in der Red Bull Arena.

Update vom 14. November, 14.38 Uhr: Gute Nachrichten gibt es aus dem DFB-Lager. Alle Corona-Tests sind negativ. Damit richtet sich der Blick auf das Quartier der Ukraine. Die Ergebnisse der Testreihe der Gäste werden so gegen 15 Uhr erwartet.

Update vom 14. November, 12.41 Uhr: Es herrscht weiter große Verwirrung rund um das Geschehen in Leipzig. Wie die dpa von einem Sprecher der Stadt Leipzig erfahren haben will, steht die nächste Corona-Testreihe bei den Ukrainern doch erst am Nachmittag an. Damit wird womöglich erst unmittelbar vor dem geplanten Anpfiff eine Entscheidung über die Austragung der Partie fallen. Immerhin müssten nicht alle Mitglieder der Delegation in Quarantäne. Die Stadt Leipzig habe sich vergewissert, dass die fünf infizierten Personen keinen zu engen Kontakt zu den übrigen Mitreisenden hatten.

Update vom 14. November 12.02 Uhr: Nun soll es doch deutlich schneller gehen. Die neuen Corona-Tests sollen beim ukrainischen Team bereits am Vormittag genommen worden sein. Nach dpa-Informationen sei bis 12.30 Uhr mit einer Erklärung der Behörden zu rechnen. Auch ein Stadtsprecher sagte dem Sportbuzzer: „Am Mittag wird es eine Entscheidung geben.“

Deutschland - Ukraine im Live-Ticker: Austragung des Spiels wegen Corona-Fällen bei Gästen offen

Update vom 14. November, 10.40 Uhr: Unabhängig von einer nach wie vor möglichen Absage nimmt das DFB-Team die finale Vorbereitung auf die Partie gegen die Ukraine ganz gewöhnlich auf. Nach dem Frühstück im Teamhotel steht das übliche Anschwitzen auf dem Programm. Die erste Mannschaftssitzung ist für die Mittagszeit geplant. Dann dürfte noch nicht klar sein, ob am Abend der Anpfiff in der Red Bull Arena ertönt. Denn die nächste Corona-Testreihe bei den Ukrainern steht erst um 14 Uhr an. Erst danach ist mit einer Entscheidung der UEFA zu rechnen.

Update vom 14. November, 8.44 Uhr: Noch immer herrscht keine Klarheit darüber, ob das Länderspiel zwischen Deutschland un der Ukraine heute wie geplant stattfindet. Es stehen weiter Einschätzungen des Leipziger Gesundheitsamts sowie der UEFA aus. Laut UEFA-Regularien wird eine Partie ausgetragen, sofern 13 negativ getestete Spieler zur Verfügung stehen. Ansonsten wird die Begegnung neu angesetzt.

Update vom 13. November, 19.51 Uhr: Das Spiel zwischen Deutschland und der Ukraine steht womöglich auf der Kippe - wegen Corona-Alarm bei den Osteuropäern. Vier Spieler und ein Teammanager der Ukraine wurden positiv auf Corona getestet, wie der ukrainische Nationaltrainer Andrej Schewtschenko mitteilte. Es sollen Ex-BVB-Star Andrej Jarmolenko, Viktor Tsigankow, Viktor Kowalenko und Sergej Sidortschuk sowie Teammanager Wadim Komardin sein.

Am Samstag wird das gesamte Team erneut getestet, erst danach wird von der UEFA und dem Gesundheitsamt Leipzig entschieden, wie es weitergeht. Der aktuelle Stand ist: Das Spiel findet statt. Das Amt prüft wohl auch, ob die Ukrainer sich an die Corona-Auflagen halten. Der Deutsche Fußball-Bund DFB ist über die Fälle informiert.

Update vom 13. November, 16.45 Uhr: Deutschland steht vor dem Spiel in der Nations League gegen die Ukraine enorm unter Druck. Nur mit einem Sieg gegen die Osteuropäer kann die DFB-Elf Platz 1 in der Gruppe aus eigener Kraft schaffen, bevor es dann am Dienstag zum Showdown gegen Spanien kommt. „Ich werde in den Mannschaftssitzungen ganz klar nur ein Ziel ausgeben: ein Sieg am Samstag“, sagte Jogi Löw mit Nachdruck vor dem vorletzten Länderspiel des Jahres in Leipzig gegen die Ukraine: „Über Spanien rede ich noch gar nicht.“ Die Ukraine, die im Vergleich zum mühsamen 2:1-Hinspielsieg vor einem Monat personell deutlich besser besetzt ist, sei „sehr gefährlich“, warnte der Bundestrainer: „Wir müssen an die Grenzen gehen und mit aller Intensität und Leidenschaft spielen.“

Das mögliche „Endspiel“ um den Gruppensieg drei Tage später in Sevilla steckt aber bereits in den Köpfen der Spieler - zumal es im gefühlt verlorenen Länderspieljahr 2020 für ein versöhnliches Ende sorgen könnte. „Das Ziel ist, Erster zu werden und dann das Final Four zu bestreiten, um da auch zu gewinnen“, sagte der frühere RB-Torjäger Timo Werner bei seiner Rückkehr nach Leipzig selbstbewusst: „Das wäre ein Erfolg, der die Mannschaft zusammenschweißt und voranbringt.“

Neben Werner kann Löw gegen die Ukraine auch wieder auf seine Offenisv-Stars Leroy Sané und Serge Gnabry bauen. Auch Niklas Süle soll von Beginn an auflaufen.

Deutschland trifft bei der EM auf Frankreich, Portugal - und Ungarn

Update vom 12. November, 22.45 Uhr: Der letzte Gruppengegner von Deutschland bei der Europameisterschaft im kommenden Jahr steht fest. Es ist Ungarn! Die Magyaren qualifizierten sich durch ein dramatisches 2:1 im Play-off gegen Island zum vierten Mal für eine Europameisterschaft. Durch einen Fehler des Leipziger Torhüters Peter Gulacsi bei einem Freistoß von Gylfi Sigurdsson geriet Ungarn früh in Rückstand. Doch zwei späte Tore von Loic Nego (88.) und Dominik Szoboszlai (90.+2) von RB Salzburg sicherten doch noch das EM-Ticket.

Der zweimalige Vize-Weltmeister trifft am 23. Juni in München im dritten Gruppenspiel auf Deutschland. Zuvor bekommt es die DFB-Elf in der Gruppe F mit Frankreich und Portugal zu tun.

Deutschland - Ukraine im Live-Ticker: Löw unter Druck - Bayern-Star überraschend im Aufgebot

Erstmeldung vom 12. November, 15 Uhr: Leipzig - Ein gutes halbes Jahr vor der Austragung der verschobenen Europameisterschaft hat das Team von Jogi Löw die letzten beiden Gruppenspiele in der Nations League* zu meistern. Am Samstag geht es gegen die Ukraine, die punktgleich mit dem DFB-Team auf Platz drei der Vierergruppe steht.

Durch den 1:0-Sieg über Tschechien am Mittwoch konnte die Nationalelf wieder Selbstvertrauen tanken, nun ist die Mannschaft von Joachim Löw seit elf Partien ungeschlagen.

Deutschland - Ukraine im Live-Ticker: DFB-Elf mit verändertem Kader im Vergleich zum Test am Mittwoch

Allerdings ist Vorsicht das oberste Gebot gegen eine ukrainische Rumpftruppe, bei der mehr als ein Dutzend Spieler mit positiven Corona-Tests fehlten, zitterte sich die DFB-Elf im Oktober mit 2:1 zum Auswärtssieg. Im Heimspiel möchte man nun ein anderes Gesicht zeigen. Löw wird zudem auf seine erfahrenen Stars zählen können, die gegen Tschechien eine Ruhepause verordnet bekamen.

Im Vergleich zum Test gegen Tschechien, bei dem mit Philipp Max und Ridle Baku zwei Debütanten zum Einsatz kamen, wird Löw auf erfahrenes Personal zurückgreifen. Mit den Stars vom FC Bayern* wie Manuel Neuer, Serge Gnabry oder Leroy Sané wird der Bundestrainer* für das Pflichtspiel planen können. Ebenso bekamen Gladbachs Matthias Ginter sowie Premier-League*-Legionär Timo Werner eine Pause. Etwas überraschend wurde Bayern-Verteidiger Niklas Süle nach seinem falsch-positiven Corona-Test nachnominiert und rückt in die Mannschaft.

Deutschland - Ukraine im Live-Ticker: Spiel gegen Ukraine für Löw „vorentscheidend“

Löw wird gegen die Ukraine dafür sorgen, dass - mit Ausnahme des gelbgesperrten Toni Kroos - ein mögliches EM-Gerüst auf dem Feld steht. „Wir haben jetzt noch zwei Spiele und dann im März noch mal drei. Und dann ist die Nominierung und die Vorbereitung für die EM“, erklärte der Bundestrainer und stellte klar: „Natürlich geht es ums Einspielen.“

Die Partie gegen die Ukraine bezeichnet Löw als „vorentscheidend“, sollte sein Team gewinnen, wäre es „in einer guten Position“. Gegen die einen Punkt besseren Spanier würde es zu einem Endspiel um den Gruppensieg kommen. Auch DFB-Newcomer und Ex-1860-Spieler Florian Neuhaus,, der mit den Bayern in Verbindung gebracht wird*, ist siegessicher. „Wir wollen gegen die Ukraine gewinnen - ganz klar!“, meinte der auffälligste Spieler des Testspiel-Siegs am Mittwoch zuversichtlich. (ajr)*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant

Kommentare