Strafe im fünfstelligen Bereich

Kurios: Fan bewirft Schiedsrichter mit Eistüte - Verein muss Strafe zahlen

Eine Eistüte kommt den italienischen Zweitligisten US Palermo Medienberichten zufolge teuer zu stehen.

Palermo - Ein Fan warf diese am Montag während der Partie gegen Foggia auf den Schiedsrichter, nachdem der dem Mittelfeldspieler Igor Coronado die Rote Karte gezeigt hatte. Obwohl das Eis den Schiedsrichter nicht verletzte, muss der Club für die Aktion nun ein Bußgeld von 10 000 Euro bezahlen, berichteten mehrere italienische Medien, darunter „La Stampa“ und Sky. Der Verein äußerte sich auf Anfrage zunächst nicht. Palermo lag zum Zeitpunkt des Vorfalls 1:0 in Führung, kassierte dann aber noch zwei Gegentore und steht auf Platz drei der Tabelle.

Der Wurf der Eistüte ist nicht zu sehen, allerdings das Foulspiel, für welches Igor Coronado die Rote Karte bekam schon. Und zwar ab 1:03 Minute:

https://www.youtube.com/watch?v=VnQ5OmuBddM

dpa/ank

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Punkt der Moral gegen Schalke - Köln trotzdem vor Abstieg
In Köln fließen die Tränen nach dem 2:2 gegen den FC Schalke 04. Im Kampf gegen den Abstieg war das zuwenig. Obwohl die Gäste aus Gelsenkirchen die Champions League fast …
Punkt der Moral gegen Schalke - Köln trotzdem vor Abstieg
Nervenbündel im Nachthemd
Der Hamburger SV schöpft wieder Hoffnung. Sehr zum Leidwesen des Abstiegsgespenst.
Nervenbündel im Nachthemd
Noch drei Mal Hrubesch
Martina Voss-Tecklenburg soll die DFB-Auswahl zur WM 2019 übernehmen - Horst Hrubesch muss noch drei Mal aushelfen
Noch drei Mal Hrubesch
Hamburger SV glaubt wieder an das Fußball-Wunder
Geht da doch noch was? Nach dem Sieg über den SC Freiburg herrscht beim Hamburger SV im Abstiegskampf wieder Zuversicht. Torschütze Lewis Holtby geht als emotionaler …
Hamburger SV glaubt wieder an das Fußball-Wunder

Kommentare