Mögliche Regeln für Fans in München

EM 2021: Maskenpflicht und kein Alkohol für 14.000 Zuschauer in der Allianz Arena?

Insgesamt viermal werden 14.000 Zuschauer zu einem EM-Spiel in die Allianz Arena pilgern. Die Fans müssen sich wohl auf Verbote und Regeln im Stadion einstellen.

München - Am 15. Juni findet das erste Spiel der EM 2021* in der Münchner Allianz Arena* statt, doch noch stehen keine klaren Regeln und Maßnahmen für die 14.000 erlaubten Zuschauer fest. Sogar ein Alkoholverbot für die Stadionbesucher ist im Gespräch. Zudem ist noch nicht geklärt, ob die Maskenpflicht in der Arena aufgehoben wird. Das Gesundheitsamt lieferte wenige Tage vor dem Anstoß in Fröttmaning keine eindeutige Antwort.

EM 2021: Strenge Vorschriften für Zuschauer in der Allianz Arena? Abstimmungen laufen

Angesichts des verhältnismäßig hohen Zuschaueraufkommens werden womöglich einige Vorschriften für die Besucher, der für die EM umbenannten Arena*, eingeführt. Einem Bericht der Bild zufolge soll die bayerische Staatsregierung dazu tendieren, eine Alkoholsperre für das Stadion zu verhängen. Erklärt wird dies offenbar damit, dass weltweit Fernsehbilder der Zuschauer gezeigt werden könnten und diese somit eine Vorbildfunktion hätten. Doch auch die Missachtung der vorgeschriebenen Mindestabstände durch die Fans wird dadurch wohl befürchtet.

Die Masken-Frage bleibt derweil ebenfalls ungeklärt. Möglicherweise müssten die Zuschauer im Extremfall auch auf ihrem personengebundenen Platz sitzend einen Mund-Nasen-Schutz tragen. Die Abstimmungen darüber sollen momentan noch laufen, wie eine Sprecherin des zuständigen Gesundheitsamtes dem Blatt mitteilte.

In der Landeshauptstadt* werden insgesamt vier Partien des Turniers ausgetragen, darunter alle drei deutschen Gruppenspiele gegen Frankreich, Portugal und Ungarn sowie ein Viertelfinale. München galt aufgrund der hohen Inzidenzwerte lange als Wackelkandidat für das Turnier, am Ende einigte man sich mit der UEFA auf die nun erlaubten 14.000 Fans.

EM 2021: Münchner Ticketbesitzer müssen hoffen - WM in Katar ebenfalls ohne Alkohol im Stadion

Das Alkoholverbot ist für die Fans der großen Nationen bereits eine Vorbereitung auf die kommende Weltmeisterschaft 2022 in Katar. Beim Turnier im Emirat wird ausschließlich in sogenannten Fanzonen Alkohol ausgeschenkt, wie das WM-Organisationskommitee bereits mitteilte. In den Stadien selbst werde es keinen Verkauf von alkoholischen Getränken geben. Bereits bei der Klub-WM in Katar im Februar war dies der Fall.

Die Ticketbesitzer müssen nun auf positive Nachrichten hoffen, um auf Sieg und Niederlage anstoßen zu können. Ein gutes Zeichen könnte dabei die kürzliche Lockerung des Alkoholverbots in der Münchner Innenstadt sein, auch die Maskenpflicht wurde hier aufgehoben. (ajr) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Rubriklistenbild: © Sven Simon/imago-images

Auch interessant

Kommentare