England drehte das Spiel und besiegte Slowenien mit 3:1. Foto: Sean Dempsey
1 von 6
England drehte das Spiel und besiegte Slowenien mit 3:1. Foto: Sean Dempsey
Österreichs Rubin Okotie erzielte das Tor des Tages. Foto: Robert Jaeger
2 von 6
Österreichs Rubin Okotie erzielte das Tor des Tages. Foto: Robert Jaeger
Erzielte in seinem 100. Spiel den wichtigen Ausgleich: Englands Kapitän Wayne Rooney. Foto: Sean Dempsey
3 von 6
Erzielte in seinem 100. Spiel den wichtigen Ausgleich: Englands Kapitän Wayne Rooney. Foto: Sean Dempsey
Erzielte Englands Treffer 2 und 3: Danny Welbeck. Foto: Sean Dempsey
4 von 6
Erzielte Englands Treffer 2 und 3: Danny Welbeck. Foto: Sean Dempsey
Wayne Rooney erhilet vor dem Spiel eine Ehrung für sein 100. Länderspiel. Foto: Sean Dempsey
5 von 6
Wayne Rooney erhilet vor dem Spiel eine Ehrung für sein 100. Länderspiel. Foto: Sean Dempsey
David Alaba bekam die Auszeichnung für Österreichs "Sportler des Jahres" überreicht. Foto: Herbert Neubauer
6 von 6
David Alaba bekam die Auszeichnung für Österreichs "Sportler des Jahres" überreicht. Foto: Herbert Neubauer

England zum Rooney-Jubiläum 3:1 - Auch Österreich siegt

Berlin (dpa) - Zum Jubiläum von Wayne Rooney hat Englands Fußball-Nationalmannschaft ihre Führung in der EM-Qualifikation weiter ausgebaut. Im 100. Länderspiel seines Kapitäns gewann der Spitzenreiter der Gruppe E im Londoner Wembley-Stadion mit 3:1 gegen Slowenien.

In der Gruppe G festigte Österreich seine Position als Nummer eins mit dem 1:0-Sieg gegen Russland in Wien. Die Ukraine setzte sich mit 3:0 in Luxemburg durch und schloss in Gruppe C mit neun Punkten zu den führenden Slowaken auf.

Vor dem Spiel erhielt Rooney aus den Händen von Sir Bobby Charlton zum Länderspiel-Jubiläum eine goldene Kappe überreicht, danach lief bei dem 29-Jährigen und seinen Kollegen erst einmal wenig zusammen. Erst ein Eigentor von Jordan Henderson (58. Minute) machte die "Three Lions" munter, die danach durch Rooney (59./Foulelfmeter) und Danny Welbeck (66./72.) das Spiel noch drehten. Mit dem Erfolg setzten sich die Engländer in der Tabelle um sechs Punkte von Slowenien ab.

Auch Österreich hielt sich durch das 1:0 vor 47 500 Zuschauern im Ernst-Happel-Stadion den ärgsten Gruppenrivalen vom Leib. Zweitliga-Profi Rubin Okotie (73.) von 1860 München erzielte das Siegtor gegen die Russen, die nun bereits fünf Punkte hinter dem Austria-Team zurückliegen. Vor der Partie wurde Bayern-Profi David Alaba als Sportler des Jahres in der Alpenrepublik ausgezeichnet.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgesehene Fotostrecken

Bayern wahren Chance auf Gruppensieg - 2:1 bei Anderlecht
Das Achtelfinal-Ticket hatten die Bayern in der Champions League bereits gelöst. Gegen RSC Anderlecht traten sie dann auch zunächst fahrig und mit ungewohnt vielen …
Bayern wahren Chance auf Gruppensieg - 2:1 bei Anderlecht
Barca und Chelsea im Achtelfinale - Man United patzt
Der FC Barcelona und der FC Chelsea ziehen vorzeitig ins Achtelfinale der Champions League ein. Manchester United und AS Rom hätte ein Remis für den Sprung in die …
Barca und Chelsea im Achtelfinale - Man United patzt
BVB kriselt weiter: Champions-League-K.o. nach 1:2
Beim BVB herrschte Krisenstimmung. Fünf sieglose Bundesligaspiele, 14 Gegentore und dann auch noch die Suspendierung von Pierre-Emerick Aubameyang. Gegen Tottenham lief …
BVB kriselt weiter: Champions-League-K.o. nach 1:2
4:1-Sieg: Leipzig überrollt Monaco
Reife Leistung im Fürstentum: RB Leipzig hat AS Monaco eine Lehrstunde erteilt. Nach dem 4:1 besteht sogar noch eine kleine Chance auf das Achtelfinale. Ansonsten geht …
4:1-Sieg: Leipzig überrollt Monaco

Kommentare