+
Bei Brighton & Hove Albion konnte sich der FC Liverpool knapp durchsetzen. Torschütze: Mo Salah.

“Reds“ mit nächstem Triumph

FC Liverpool feiert knappen Sieg, Arsenal verliert London-Derby

Jürgen Klopps FC Liverpool kann im Rennen um den Titel die nächsten drei Punkte einfahren. Für den FC Arsenal setzt es dagegen einen Rückschlag im Kampf um einen Spitzenplatz. 

Brighton/London - Der FC Liverpool hat mit einem knappen Sieg in der Premier League zurück in die Erfolgsspur gefunden. Bei Brighton & Hove Albion setzte sich der Tabellenführer unter Trainer Jürgen Klopp mit 1:0 (0:0) durch und baute den Vorsprung auf Verfolger Manchester City vorläufig auf sieben Punkte aus.

Das Siegtor für die „Reds“ erzielte der Ägypter Mohamed Salah in der 50. Minute per Strafstoß. Der frühere Ingolstädter Pascal Gross hatte zuvor im Strafraum am Trikot des Angreifers gezogen und Afrikas Fußballer des Jahres damit zu Fall gebracht. Bayerns nächster Champions-League-Gegner Liverpool verteidigte das knappe Ergebnis durch die umkämpfte Schlussphase und überstand auch die fünf Minuten Nachspielzeit.

Nach der ersten Liga-Niederlage der Saison bei Titelverteidiger Manchester City und dem Pokal-Aus bei den Wolverhampton Wanderers feierte der FC Liverpool in Brighton den ersten Pflichtspielsieg im neuen Jahr. Meister Manchester City kann den Abstand zur Klopp-Elf am Montag mit einem Sieg gegen Wolverhampton wieder auf vier Punkte verkürzen.

Premier League: Rückschlag für den FC Arsenal

Der FC Arsenal droht unterdessen wieder den Anschluss an die Spitzengruppe zu verlieren. Ohne den weiterhin angeschlagenen Mesut Özil unterlagen die Gunners am Samstag im London-Derby bei West Ham United mit 0:1 (0:0). Den Siegtreffer für die engagierten Gastgeber unter Trainer Mauricio Pellegrini erzielte der 19-jährige Declan Rice (48. Minute).

Nächste Niederlage für Aubameyang (l.) und Co.: Arsenal unterliegt West Ham.

Arsenal, das neben Özil auch auf den verletzten Ex-Dortmunder Henrich Mchitarjan verzichten musste, wartet seit fünf Auswärtsspielen auf einen Sieg. Die Ex-Nationalspieler Shkodran Mustafi und Bernd Leno standen von Beginn an in der Formation. Als Tabellenfünfter hatte der Klub am Samstagnachmittag zunächst noch drei Punkte Abstand auf den Vierten FC Chelsea, der am Abend aber mit einem Sieg gegen Newcastle United davonziehen kann.

Mehr: Diese Fußballspiele laufen heute live im TV und im Live-Stream

dpa/pf

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

UEFA-Strafe: Frankfurt ohne Fans in Lüttich und bei Arsenal
Eintracht Frankfurt muss in den nächsten zwei Auswärtsspielen in der Fußball-Europa-League auf seine Fans verzichten. Die UEFA greift durch und bestraft wiederholtes …
UEFA-Strafe: Frankfurt ohne Fans in Lüttich und bei Arsenal
„Militär-Jubel“ der Türken: Botschafter schlägt um sich - „Es grenzt wirklich an Rassismus“
Nach dem Remis gegen Frankreich salutierten die türkischen Spieler erneut vor dem Fanblock. Staatspräsident Erdogan hat sich jetzt zu Wort gemeldet, der türkische …
„Militär-Jubel“ der Türken: Botschafter schlägt um sich - „Es grenzt wirklich an Rassismus“
Mesut Özil: Rassismus-Skandal? Weltmeister mit heftigen Vorwürfen - auch gegen den DFB
Mesut Özil hat sich in einem Interview erstmals zu seinem DFB-Rücktritt geäußert. Dabei erklärte er auch, dass er von deutschen Fans rassistisch beleidigt worden sei.
Mesut Özil: Rassismus-Skandal? Weltmeister mit heftigen Vorwürfen - auch gegen den DFB
Kohfeldt hält salutierende Werder-Profis für ausgeschlossen
In Syrien herrscht Krieg – und dieses Thema hat längst den Fußball und nun auch den SV Werder Bremen erreicht. Türkische Nationalspieler bejubelten zuletzt ihre Tore bei …
Kohfeldt hält salutierende Werder-Profis für ausgeschlossen

Kommentare