Erst im Elfmeterschießen kann der FC Sevilla den Einzug ins Halbfinale klarmachen. Foto: Paco Puentes
1 von 5
Erst im Elfmeterschießen kann der FC Sevilla den Einzug ins Halbfinale klarmachen. Foto: Paco Puentes
Cedric Bakambu feiert voller Überschwang sein Tor zum 1:0 für Villarreal. Foto: Filip Singer
2 von 5
Cedric Bakambu feiert voller Überschwang sein Tor zum 1:0 für Villarreal. Foto: Filip Singer
Samuel Castillejo (r) jubelt über seinen Treffer zum 2:0 für Villarreal in Prag. Foto: Filip Singer
3 von 5
Samuel Castillejo (r) jubelt über seinen Treffer zum 2:0 für Villarreal in Prag. Foto: Filip Singer
Darijo Srna (l) feiert seinen Treffer zum 1:0 für Donezk mit seinem Teamkameraden Taras Stepanenko. Foto: Sergey Dolzhenko
4 von 5
Darijo Srna (l) feiert seinen Treffer zum 1:0 für Donezk mit seinem Teamkameraden Taras Stepanenko. Foto: Sergey Dolzhenko
Braga-Spieler Ricardo Ferreira (r) unterläuft in Donezk ein Eigentor. Foto: Sergey Dolzhenko
5 von 5
Braga-Spieler Ricardo Ferreira (r) unterläuft in Donezk ein Eigentor. Foto: Sergey Dolzhenko

FC Sevilla, Donezk und Villarreal im Halbfinale

Sevilla (dpa) - Der FC Sevilla steht wieder im Halbfinale der Europa League und nimmt Kurs auf die Titelverteidigung. Die Andalusier setzten sich gegen den spanischen Liga-Rivalen Athletic Bilbao aber erst mit 5:4 im Elfmeterschießen durch.

Nach 90 Minuten und der Verlängerung hatte Bilbao mit dem 2:1 in Sevilla das Hinspiel-Ergebnis egalisiert. Aritz Aduriz brachte die Gäste in Führung (57. Minute), Kevin Gameiro erzielte postwendend den Ausgleich (58.) für Sevilla. Raul Garcia (80.) rettete Athletic dann in die Verlängerung.

Sevilla folgte damit dem FC Liverpool (4:3 gegen Borussia Dortmund), Leverkusen-Bezwinger FC Villarreal und dem früheren UEFA-Cup-Sieger Schachtjor Donezk ins Halbfinale. Villarreal setzte sich nach dem 2:1 zu Hause auch bei Sparta Prag hochverdient mit 4:2 (3:0) durch. Hinspiel-Matchwinner Cedric Bakambu (5./49.), Samu Castillejo (43.) und Bruno Soriano (45.+1) machten für die Spanier alles klar; für die Tschechen trafen Borek Dockal (65.) und Ladislav Krejci (71.).

Beim 4:0 (2:0) für Donezk, das gegen den SC Braga/Portugal in Lwiw antrat, traf zunächst der Kroate Dario Srna per Foulelfmeter (25.). Nach den zwei Eigentoren von Ricardo Ferreira (42./73.) und dem Treffer von Viktor Kowalenko (50.) war die Partie für die Ukrainer, die schon das Hinspiel mit 2:1 gewonnen hatten, längst gelaufer.

Die Halbfinal-Paarungen werden am 15. April in Nyon ausgelost. Gespielt wird am 28. April und am 5. Mai. Die Gewinner stehen sich am 18. Mai im Finale in Basel gegenüber.

Ergebnisseite auf uefa.com

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Bayern trotz 1:2 gegen Real: "Geben nicht auf"
Nach dem bitteren Abend gegen Real gibt es viel zu hadern beim FC Bayern. Weil die Münchner viele Chancen nicht nutzen, stehen sie im Halbfinal-Rückspiel vor einer …
Bayern trotz 1:2 gegen Real: "Geben nicht auf"
Kaum Euphorie bei Klopp nach 5:2 gegen Rom
Der FC Liverpool zeigt im Halbfinal-Hinspiel der Champions League ein Offensivspektakel und begeistert beim 5:2 (2:0) gegen Rom die Fans. Doch die späten Gegentore und …
Kaum Euphorie bei Klopp nach 5:2 gegen Rom
BVB gewinnt Spitzenspiel - Neue Hoffnung für den HSV
Während sich der FC Bayern locker auf das Halbfinale in der Champions League vorbereitet, schöpft der Hamburger SV neue Hoffnung. Im Kampf um die Europacup-Plätze fallen …
BVB gewinnt Spitzenspiel - Neue Hoffnung für den HSV
Kovac trifft auf Bayern: Frankfurt im Pokalfinale
Die Eintracht hat's geschafft. Frankfurt steht zum zweiten Mal nacheinander im Pokalendspiel. Ein Fußballfest bekommen die Zuschauer auf Schalke nicht zu sehen. Dafür …
Kovac trifft auf Bayern: Frankfurt im Pokalfinale

Kommentare