+
Roberto Firmino vom FC Liverpool schlägt nach der Niederlage in Neapel seine Hände vors Gesicht. Foto: Gregorio Borgia/AP

Champions League

Klopp patzt mit Liverpool in Neapel - Salzburger Kantersieg

Jürgen Klopp hat mit Titelverteidiger FC Liverpool einen Fehlstart in die Champions-League-Saison 2019/20 hingelegt. Ein fulminates Königsklassen-Debüt feiert indes der FC Salzburg mit einem Kantersieg gegen KRC Genk.

Neapel (dpa) - Nach dem furiosen Start mit fünf Siegen in der englischen Premier League hat Titelverteidiger FC Liverpool mit Trainer Jürgen Klopp den Start in die neue Saison der Fußball-Champions-League verpatzt.

Die Reds verloren am Dienstagabend mit 0:2 (0:0) beim italienischen Vize-Meister SSC Neapel und mussten damit die erste Pflichtspiel-Niederlage der Saison hinnehmen.

Der Belgier Dries Mertens sorgte in der 82. Minute per Foulelfmeter in einer sonst nicht gerade chancenreichen Partie für die Vorentscheidung für die vom ehemaligen Bayern-Coach Carlo Ancelotti trainierten Italiener. Schiedsrichter Felix Brych (München) hatte nach einem Foulspiel von Liverpools Andrew Robertson an José Callejon auf den Punkt gezeigt. Der eingewechselte Neuzugang Fernando Llorente sorgte in der zweiten Minute der Nachspielzeit mit einem Rechtsschuss für den 2:0-Endstand.

Im zweiten Spiel der Gruppe E feierte Österreichs Meister RB Salzburg, in der Champions League als FC Salzburg am Ball, indes mit einem 6:2 (5:1)-Kantersieg gegen KRC Genk ein fulminantes Debüt in der Königsklasse. Umjubelter Mann des Spiels war der Norweger Erling Haaland, der mit drei Toren (2./34./45.) die Gäste aus Belgien fast im Alleingang bezwang. Nach zuvor elf erfolglosen Qualifikationsversuchen mischt Salzburg in dieser Saison das erste Mal überhaupt in der Vereinsgeschichte in Europas Eliteklasse mit.

Ebenfalls mit einem Dreier startete Ajax Amsterdam in der Gruppe H. Der niederländische Halbfinalist der vergangenen Spielzeit gewann gegen Lille OSC mit 3:0 (1:0). Vor dem Spiel wurden 303 Lille-Anhänger festgenommen. Sie hätten randaliert, Feuerwerkskörper angezündet oder seien gewalttätig geworden, teilte die Polizei mit. Europa-League-Sieger FC Chelsea musste sich im zweiten Spiel der Gruppe hingegen mit einem 0:1 (0:0) dem FC Valencia geschlagen geben.

Indes bewahrte der eingewechselte Nicolo Barella Italiens Tabellenführer Inter Mailand in der Gruppe F vor einer Blamage. Mit seinem Freistoßtor in der zweiten Minute der Nachspielzeit rettete der Neuzugang das in der Serie A noch ungeschlagene Team des neuen Trainers Antonio Conte vor heimischer Kulisse ein 1:1 (0:0) gegen Außenseiter Slavia Prag. Peter Olayinka hatte die Gäste bei deren erster Champions-League-Partie nach fast zwölf Jahren in der 63. Minute in Führung gebracht. Prag ist am zweiten Spieltag nächster Gegner von Borussia Dortmund.

In der Gruppe G von RB Leipzig trennten sich zum Auftakt Olympique Lyon und Zenit St. Petersburg 1:1 (0:1)-Remis. Lyon muss am zweiten Spieltag zu RB Leipzig.

Webseite Champions League

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach Rassismusvorfällen: UEFA vor Anklage gegen Bulgarien
Berlin (dpa) – Die europäische Fußball-Union UEFA wartet noch eine offizielle Mitteilung ihrer Disziplinarkommission ab, um dann wohl wie erwartet Anklage gegen den …
Nach Rassismusvorfällen: UEFA vor Anklage gegen Bulgarien
„Militär-Jubel“ der Türken: Erster Bundesliga-Profi entlassen - zwei Nationalspieler verweigern Salut
Nach dem Remis gegen Frankreich salutierten die türkischen Spieler erneut geschlossen vor dem Fanblock. Zwei Bundesliga-Profis verweigerten den militärischen Gruß.
„Militär-Jubel“ der Türken: Erster Bundesliga-Profi entlassen - zwei Nationalspieler verweigern Salut
Nach Wirbel um Instagram-Foto: Bierhoff stellt sich vor „total geknickte“ DFB-Stars
Die deutschen Nationalspieler Ilkay Gündogan und Emre Can haben das Salut-Jubel-Foto von Cenk Tosun geliket. Die Reaktionen ließen nicht lange auf sich warten.
Nach Wirbel um Instagram-Foto: Bierhoff stellt sich vor „total geknickte“ DFB-Stars
ZDF-Sportstudio-Moderatoren flippen aus: „Ich habe Schweißausbrüche!“
Bluthochdruck in der Nacht: Im ZDF-Sportstudio ging es spannender zu als in jedem TV-Thriller! Am Ende entschied der allerletzte Ball an der Torwand über einen Rekord …
ZDF-Sportstudio-Moderatoren flippen aus: „Ich habe Schweißausbrüche!“

Kommentare