Luca Waldschmidt (l) kehrt gegen Borussia Mönchengladbach in die Startelf des SC Freiburg zurück. Foto: Arne Dedert/dpa-Pool/dpa
+
Luca Waldschmidt (l) kehrt gegen Borussia Mönchengladbach in die Startelf des SC Freiburg zurück. Foto: Arne Dedert/dpa-Pool/dpa

Bundesliga-Freitagsspiel

Freiburg mit Waldschmidt für Petersen - Gladbach unverändert

Freiburg (dpa) - Fußball-Nationalspieler Luca Waldschmidt kehrt im Bundesliga-Heimspiel gegen Borussia Mönchengladbach an diesem Freitagabend in die Startelf des SC Freiburg zurück.

Der 24-Jährige ersetzt im Vergleich zum 0:1 gegen Bayer Leverkusen im Sturm seinen Teamkollegen Nils Petersen, der zunächst auf der Ersatzbank Platz nimmt. "Wenn Luca den Ball am Fuß hat, hat er besondere Fähigkeiten, darauf hoffen wir. Er hat sich sehr reingehängt im Training", sagte Streich bei Amazon Prime Video. "Auf Nils kann man sich zu hundert Prozent verlassen, auch wenn er nicht von Anfang an spielt."

Gladbachs Trainer Marco Rose nimmt gegenüber dem vergangenen Wochenende keine Änderungen vor und beginnt damit mit der gleichen Startformation wie beim 4:1 gegen den 1. FC Union Berlin. Rose erhofft sich von der engen Tabellensituation im Kampf um die Champions-League-Plätze einen Schub für sein Team. "Das sollte uns beflügeln", sagte er.

"Wenn du am 30. Spieltag oben noch mit dabei bist, hast du wahrscheinlich einiges richtig gemacht", sagte Rose. Sein Team konkurriert mit Borussia Dortmund, RB Leipzig und Bayer Leverkusen um die drei Champions-League-Ränge hinter Tabellenführer FC Bayern. "Es ist eng, wir wissen, dass es darum geht, zu punkten", sagte Rose. "Es geht nur um unsere Leistung, das wissen wir auch."

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

1. FC Nürnberg: Wiesingers Schachzug mit Nürnberger
Michael Wiesingers Ideen gehen beim Nürnberger Hinspielsieg in der Relegation auf - besonders die mit dem Matchwinner. Der Trainer des Gegners gibt aber noch nicht auf. …
1. FC Nürnberg: Wiesingers Schachzug mit Nürnberger
Heidenheim-Boss Sanwald erwartet personellen Aderlass
Heidenheim (dpa) - Nach dem verpassten Aufstieg in die Fußball-Bundesliga stellt sich der 1. FC Heidenheim auf mehrere prominente Abgänge ein.
Heidenheim-Boss Sanwald erwartet personellen Aderlass
Transfer für die Abwehr: Schalke war in Pole Position - doch der Klub plant wohl anders
Schalke hat bei einem ablösefreien Transfer von Malang Sarr von OGC Nizza offenbar sehr gute Karten. Doch der Bedarf bei den Königsblauen ist nicht mehr so hoch.
Transfer für die Abwehr: Schalke war in Pole Position - doch der Klub plant wohl anders
Erst Corona, dann Relegations-Held - Das ist Nürnbergs Fabian Nürnberger
1. FC Nürnberg: Fabian Nürnberger ist der Held des Relegations-Hinspiels gegen Ingolstadt. Doch wer ist der Mann mit dem äußerst passenden Namen?
Erst Corona, dann Relegations-Held - Das ist Nürnbergs Fabian Nürnberger

Kommentare