+
Franz Beckenbauer.

„Jetzt sind wir zu dritt“

„Willkommen im Klub“: Beckenbauer gratuliert Deschamps nach WM-Titel

Franz Beckenbauer hat Frankreichs Nationalcoach Didier Deschamps dazu gratuliert, dass er nun auch den WM-Titel als Trainer geholt hat.

Der 49-Jährige ist nach dem Brasilianer Mario Zagallo und Beckenbauer erst der dritte Fußballer, dem dies zuvor auch Spieler gelungen war. „Willkommen im Klub. Jetzt sind wir schon zu dritt. Da sollten wir uns vielleicht mal treffen“, sagte Beckenbauer der „Bild“ (Dienstag-Ausgabe).

Beckenbauer war 1974 als Spieler und 1990 als Trainer Weltmeister, Deschamps führte 1998 Frankreichs erste Weltmeister-Mannschaft als Kapitän an. Zagallo war 1958 und 1962 sogar zweimal als Aktiver am Titelgewinn beteiligt und betreute beim Triumph 1970 die Seleçao.

„Es ist erstaunlich, dass dies in der langen WM-Geschichte seit 1930 erst so selten gelungen ist“, stellte Beckenbauer mit Blick auf das Double fest. Schon einige hätten es probiert, aber nicht gepackt, erklärte der 72-Jährige und nannte als Beispiel Argentiniens Idol Diego Maradona. Der Weltmeister von 1986 scheiterte 2010 als Trainer mit der Nationalmannschaft im Viertelfinale in Südafrika an Deutschland.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Jens Keller wird Coach des 1. FC Nürnberg
Nürnberg (dpa) - Sieben Monate nach seinem Aus beim FC Ingolstadt übernimmt Jens Keller den 1. FC Nürnberg.
Jens Keller wird Coach des 1. FC Nürnberg
Live-Ticker: Eintracht Frankfurt testet gegen den SV Sandhausen
Eintracht Frankfurt testet in der Länderspielpause auf hohem nationalen Niveau gegen den SV Sandhausen. Wir sind ab 14 Uhr live für Sie dabei. 
Live-Ticker: Eintracht Frankfurt testet gegen den SV Sandhausen
"Nicht so schlimm, wie es aussieht": Stark strebt Debüt an
Acht Chancen auf sein erstes Länderspiel hatte der Berliner Stark bereits - noch aber steht für ihn im Löw-Team keine einzige Minute. Jetzt soll auch eine gebrochene …
"Nicht so schlimm, wie es aussieht": Stark strebt Debüt an
Canadis Nachfolger gefunden: 1. FC Nürnberg hat neuen Trainer
Der 1. FC Nürnberg hat einen neuen Trainer gefunden: Der Nachfolger von Damir Canadi war in der Bundesliga bereits beim FC Schalke 04 als Coach aktiv.
Canadis Nachfolger gefunden: 1. FC Nürnberg hat neuen Trainer

Kommentare