Links oben: Paul Pogba. Rechts unten: ein Rolls Royce Wraith Black Badge. (Symbolbild)
+
Er hat’s ja: Manchester-United-Star Paul Pogba ging sein Rolls Royce offensichtlich nicht besonders ab. (Symbolbild)

Teurer Spaß

Fußballstar Paul Pogba holt Rolls-Royce nach 270 Tagen bei Polizei ab – hat er ihn vergessen?

  • Jasmin Pospiech
    vonJasmin Pospiech
    schließen

Paul Pogba hat seinen 350.000 Euro teuren Rolls-Royce zurück. Doch wirklich eilig hatte er es nicht. Schließlich ließ er das Luxus-Coupé über Monate bei der Polizei einstauben.

Manchester (England) – Den meisten Fußballern ist ein sehr teures Hobby gemein: ihr riesiger Fuhrpark an teuren Luxus-Boliden. Für viele stehen sie für Prestige, Geld und sind reine Spielzeuge, mit denen sie einfach durch die Gegend cruisen. Einige davon posieren davor oder prahlen nur allzu gerne mit ihren automobilen Neuzugängen in den sozialen Netzwerken. Darunter auch der junge Manchester United-Star Paul Pogba. Erst vor zwei Jahren hat sich der 28-Jährige einen Luxuswagen der Extraklasse gegönnt: einen Rolls-Royce* Wraith Black Badge ganz in edlem Schwarz. Dabei handelt es sich um eine limitierte Edition, um die andere ihn beneiden.

Doch für Pogba ist die noble Karosse nur eine von vielen in seinem Fuhrpark, so wie bei einigen anderen Fußballstars.* Daher schien es ihm auch nichts auszumachen, als ihn die Polizei im Juni 2020 vor dem Manchester Airport anhielt und das Fahrzeug beschlagnahmte. Der Grund: Der Franzose hatte noch immer monegassische Kennzeichen drauf und offenbar „vergessen“, den Rolls-Royce in England umzumelden. Die Beamten kannten allerdings kein Pardon – und kassierten das Luxus-Coupé ein. Und zwar 270 Tage lang! So lange brauchte nämlich der Fußballstar, bis er die nötigen Papiere beisammen hatte, um seinen Wagen endlich bei der Polizei abzuholen. Mehr zur irre langen Zeit, die es dauerte, bis Paul Pogba seinen Rolls-Royce bei der Polizei abholte, lesen Sie bei 24auto.de* *24auto.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare