+
Was mag diese Geste Löws aus dem Halbfinale gegen Mexiko wohl bedeutet haben? Vielleicht: Spiel „diagonal + schnell“!

Halbfinale gegen Mexiko

Geheim-Spickzettel: Anweisungen von Jogi Löw enthüllt

  • schließen

Während der Halbfinal-Begegnung des Confed Cups zwischen Deutschland und Mexiko ist Bundestrainer Joachim Löw mit einem Zettel fotografiert worden. Das stand darauf. 

Sotschi - Dass Fußballtrainer während der Spiele Zettel in der Hand halten, ist nichts Ungewöhnliches. Auch, dass sie sich über die 90 Minuten hinweg die wichtigsten Szenen fleißig notieren, sieht man dann und wann. Spätestens seit der Halbfinal-Begegnung zwischen Deutschland und Mexiko wissen wir nun auch, dass Bundestrainer Joachim Löw zu dieser Trainer-Gattung gehört. 

Löw wurde während des Confed-Cup-Halbfinales mit einem dieser Zettel in der Hand fotografiert. Das berichtet die Bild. Das Besondere dabei: Der Inhalt ist gut zu lesen. Der Bundestrainer hatte sich darauf notiert, wie er die Mexikaner zu schlagen gedachte: Seine Mannschaft solle doch bitte die „2. Bälle gewinnen + zurückweichen“, den Gegner „vorne binden“, in der Defensive Zwei-gegen-eins-Situationen mithilfe des Torwarts ausspielen. Im Spielaufbau mögen die zentralen Mittelfeldspieler um Leon Goretzka den Ball bitte „diagonal + schnell“ nach vorne bewegen, dabei sollen die Außen „Laufwege in die Tiefe“ gehen. 

Die Anweisungen wurden gut umgesetzt

Das alles war wohl Teil seiner Kabinenansprache vor dem Spiel und klappte dann im Halbfinale so gut, dass die Mannschaft von Löw Mexiko mit 4:1 vom Feld fegte, während der 90 Minuten so dominant auftrat, dass der jungen Elf jetzt sogar der Titel zugetraut wird. Im Finale geht es am Sonntag nun gegen Chile. Die Chilenen um Arturo Vidal und Alexis Sánchez waren bisher die einzige Mannschaft, die der Elf von Joachim Löw ein Unentschieden abtrotzen konnte, die Spiele gegen Australien, Kamerun und das erwähnte Halbfinale gegen Mexiko gewann die deutsche Nationalmannschaft allesamt. 

Bleibt nun nur noch zu hoffen, dass die Anweisungen von Löws Zettel beim Finale ebenso gut funktionieren wie gegen die Mexikaner. 

Auch U21 verhilft Zettel zum Erfolg

Auch bei der so erfolgreichen U21-Nationalmannschaft erregte jüngst ein Zettel große Aufmerksamkeit. Im entscheidenden Elfmeterschießen des Halbfinales zwischen Deutschland und England wurde dem deutschen Torhüter Julian Pollersbeck vom Trainerstab ein kleines Papier zugesteckt, mutmaßlich mit Informationen zu Englands Schützen. Doch: Das Papier war unbeschrieben

Lesen Sie auf tz.deein Interview mit dem deutschen Bundestrainer

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Angebliche Vergewaltigung: Keine Anklage gegen Cristiano Ronaldo
Cristiano Ronaldo kann erst einmal durchatmen - Die Anklage wegen Vergewaltigung wurde fallengelassen. Ist der portugiesische Superstar von Juventus Turin nun aus dem …
Angebliche Vergewaltigung: Keine Anklage gegen Cristiano Ronaldo
Sportdirektor bestätigt: Europäischer Klub arbeitet an Ronaldinho-Comeback
Es wäre das Comeback des Jahrtausends! Der einzig wahre Ronaldinho könnte tatsächlich auf die europäische Fußball-Bühne zurückkehren. 
Sportdirektor bestätigt: Europäischer Klub arbeitet an Ronaldinho-Comeback
Ohne Thiago geht "nix": Bayern-Taktgeber mit neuem Status
Im kleinen, aber feinen Bayern-Kader verfügt Niko Kovac über einen sehr speziellen "Pool" an Mittelfeldspielern. Einer sticht auf der USA-Reise heraus und hat sich so …
Ohne Thiago geht "nix": Bayern-Taktgeber mit neuem Status
RB Leipzig leiht 18 Jahre alten Waliser Ampadu aus
Leipzig (dpa) - RB Leipzig leiht den 18 Jahre alten walisischen Fußball-Nationalspieler Ethan Ampadu vom FC Chelsea aus. Das teilte der sächsische Bundesligist am Montag …
RB Leipzig leiht 18 Jahre alten Waliser Ampadu aus

Kommentare