Eine Mund-Nasen-Schutzmasken in den Farben des Hamburger SV liegt auf einem steinernen Fußball auf dem Parkplatz vor dem Volkspark Stadion.
+
Nicht nur vor Viren, auch vor Gegentoren muss sich der HSV schützen. (24hamburg.de-Bildmontage)

2. Bundesliga

28. Spieltag: Hamburger SV und FC St. Pauli starten in die Englische Woche – kein Free-TV

HSV und FCSP müssen diese Woche gleich zweimal ran. Dabei sind der VfB Stuttgart und Heidenheim auf Platz drei und vier knackige Aufgaben für die Hamburger.

Hamburg - Der Hamburger SV* und der FC St. Pauli* starten mit dem 28. Spieltag in die Englische Woche. Den Anfang macht der FCSP am Mittwoch, 27 Mai um 18:30 Uhr. Sie empfangen den 1. FC Heidenheim.

Für den HSV geht es am Donnerstag, 28. Mai um 20:30 Uhr zum VfB Stuttgart*. Beide Partien der Hamburger* Klubs werden nicht einfach, Stuttgart steht auf dem dritten, Heidenheim auf dem vierten Platz. 24hamburg.de berichtet über den 28. Spieltag der 2. Bundesliga.*

* 24hamburg.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vidal trifft: Barcelona rückt zunächst wieder näher an Real
Valladolid (dpa) - Der FC Barcelona hat den Rückstand auf Tabellenführer und Erzrivale Real Madrid im Kampf um die spanische Fußballmeisterschaft vorerst wieder verkürzt.
Vidal trifft: Barcelona rückt zunächst wieder näher an Real
Meister Liverpool nur Unentschieden gegen FC Bunley
Liverpool (dpa) - Jürgen Klopp und der FC Liverpool müssen um den Punkterekord in der Premier League bangen. Der neue englische Fußballmeister kam gegen den FC Burnley …
Meister Liverpool nur Unentschieden gegen FC Bunley
Ehemaliger Bundesliga-Coach stirbt mit 65 Jahren in Ghana - Sein Sohn war Fußballprofi
Der ehemalige Bundesliga-Trainer Wolfgang Jerat ist in Ghana verstorben. Er war ein Coach, der dank seines Berufs auch um die Welt kam.
Ehemaliger Bundesliga-Coach stirbt mit 65 Jahren in Ghana - Sein Sohn war Fußballprofi
Skandalprofi wohl vor Rückkehr in die Bundesliga: Ziel-Verein überrascht - „Mir sind andere Dinge wichtig“
Ein Skandalprofi steht vor einer Rückkehr in die Bundesliga. Er soll in Kontakt mit Union Berlin stehen.
Skandalprofi wohl vor Rückkehr in die Bundesliga: Ziel-Verein überrascht - „Mir sind andere Dinge wichtig“

Kommentare