FOTOMONTAGE: Designierter Bundestrainer Flick über Gespraeche mit DFB
+
Hansi Flick steht vor seiner Premiere als Bundestrainer.

Youngster im Höhenflug

Einst wurde er beim FC Bayern aussortiert - jetzt könnte er Flicks erster DFB-Debütant werden

Hansi Flick gibt in Kürze den Kader für die anstehende WM-Qualifikation bekannt. Darunter könnte sich auch ein erster Debütant befinden - und der wurde einst bei Bayern aussortiert.

Frankfurt - Hansi Flick hat seit dem 10. August offiziell das Amt des deutschen Nationaltrainers inne. Auf seiner Vorstellungs-PK* verkündete der ehemalige Bayern-Coach, an den Baustellen der DFB-Elf arbeiten zu wollen und den Weltmeister von 2014 wieder zurück in die Weltspitze des Fußballs zu führen.

Vor allem ein großer Kritikpunkt an der Arbeit seines Vorgängers Joachim Löw* könnte sich direkt ändern - die fehlerhafte Nominierungskultur. Am 26. August steht die erste Kaderbekanntgabe für die Partien der WM-Qualifikation Anfang September an. Besonders ein U-21 Europameister soll dabei in den Fokus des neuen Übungsleiters geraten sein - und der wurde ausgerechnet in der Jugend des FC Bayern München aussortiert.

Hansi Flick: U-21 Europameister im Fokus des Nationaltrainers - Wird er der erste DFB-Debütant?

In der höchsten Spielklasse Österreichs sind vier Spieltage absolviert. RB Salzburg* thront mit einer makellosen Bilanz von 12 Punkten an der Tabellenspitze und steht zudem in der Champions League kurz vor dem Einzug in die Gruppenphase. Ein Großteil dieses Traumstarts geht auf das Konto eines U21- Europameisters aus Deutschland.

Karim Adeyemi erzielte in der noch jungen Spielzeit schon sechs Treffer für den Serienmeister der Bundesliga. Ein Youngster im Höhenflug. Der Linksfuß besticht vor allem durch sein hohes Tempo sowie seine Fertigkeiten im Dribbling. Aufgrund seines herausragenden Talents wurde der 19-Jährige auch für die K.O.-Phase der U-21-EM nominiert. Nun winkt unter Hansi Flick bereits der Sprung in die A-Nationalmannschaft. Assistenztrainer Hermann Gerland soll den Nachwuchskicker intensiv gescoutet haben.

Karim Adeyemi: Erst beim FC Bayern aussortiert, dann Rekordtransfer

Die Vita des Offensiv-Talents weißt trotz seines jungen Alters einige Besonderheiten auf. Der gebürtige Münchner startete seine Laufbahn beim FC Bayern, ehe er aufgrund seines Verhaltens aus dem Nachwuchs des deutschen Rekordmeisters aussortiert wurde. Er sei nicht das ruhigste Kind gewesen. Das passte den Verantwortlichen nicht, gab Adeyemi in einem Interview mit der Bild-Zeitung preis.

Mit 10 Jahren wechselte er in den Jugendbereich der SpVgg Unterhaching, wo er sich bis zu seinem 16. Lebensjahr prächtig weiter entwickelte. Dann klopfe RB Salzburg an und verpflichtete Adeyemi für die Rekordablöse von 3,35 Millionen Euro. Dort reifte das deutsche Nachwuchstalent zum Profi heran. Bald könnte der nächste Meilenstein der Karriere folgen. (men) *tz.de ist ein Angebot von IPPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare