Begehrter Jungstar

Sancho-Wende beim BVB - weil Watzke in die Trickkiste griff?

Alle Autoren
    schließen
  • Richard Strobl
    Richard Strobl
  • Stefan Huber
    Stefan Huber
  • Florian Schimak
    Florian Schimak
  • Alexander Kaindl
    Alexander Kaindl
  • Momir Takac
    Momir Takac

Jadon Sancho wird ständig mit einem vorzeitigen Abgang von Borussia Dortmund in Verbindung gebracht. Ein Transfer im Winter ist aber keineswegs wahrscheinlich.

  • Jadon Sancho ist der Shootingstar von Borussia Dortmund und laut transfermarkt.de der teuerste Spieler der Bundesliga.
  • Der junge Engländer sorgte vor dem Spiel beim FC Barcelona erneut für Ärger.
  • Der BVB soll nun bereit sein, Jadon Sancho im Winter zu verkaufen. Wirklich?

Update vom 4. Dezember 2019, 11:45 Uhr: Es gibt kaum einen Topklub in Europa, der nicht schon mit einem Transfer von Borussia Dortmunds Jadon Sancho in Verbindung gebracht worden ist. Zuletzt hielten sich Gerüchte hartnäckig, wonach der englische Shootingstar den BVB bereits im Winter verlässt.

Doch dies scheint längst nicht ausgemacht. Einiges spricht auch dafür, dass Sancho nicht vorzeitig den Verein verlässt. Nicht nur BVB-Fans erinnern sich noch an die hässlichen Wochen im Jahr 2017, als sich Ousmane Dembélé systematisch wegstreikte. Wegen der Eskapaden des Jungstars könnte man meinen, dass auch er einen Abgang provozieren will. Doch dem ist nicht so. Laut der Sport Bild empfinden weder Mitspieler noch die BVB-Führung, dass der 19-Jährige unbedingt weg will.

Jadon Sancho: BVB kämpft um sein Supertalent

Ein Wechsel im Winter sei kein Thema - sowohl für Sancho, als auch dessen Management und den BVB. Zu einem Verbleib hatte ihm schon im Sommer Wayne Rooney geraten, wie tz.de* berichtete. Was weiter für einen Verbleib spricht, ist der Umgang mit dem Spieler. Als er vor dem Topspiel gegen Borussia Mönchengladbach verspätet von einer Länderspielreise zurückkehrte, bestrafte der Klub Sancho noch hart. Doch nach einer weiteren Verfehlung vor der Champions-League-Partie gegen den FC Barcelona - er kam verspätet zur Mannschaftssitzung - verzichtete man auf weitere Strafen. Vielmehr versuchten Verantwortliche und Mitspieler, Sancho in Gesprächen zur Vernunft zu bringen.

Boss Hans-Joachim Watzke etwa spornte ihn an, statt auf ihn einzudreschen. Die Milde und Fürsorge zeigte Wirkung. Der englische Nationalspieler belebte gegen Barca nach seiner Einwechslung das Spiel spürbar und auch gegen Hertha BSC war Sancho nicht nur wegen seines Treffers einer der besten Borussen.

Sancho vor BVB-Abgang im Winter? Insider will es wissen und nennt pikantes Ziel

Update vom 2. Dezember, 14.27 Uhr: Die Gerüchte um eine Trennung von Jadon Sancho und Borussia Dortmund reißen nicht ab. Und das obwohl der Engländer am Wochenende gegen Hertha wieder in der Startelf stand und ein Tor beisteuerte. Doch im Winter soll er seinen Hut nehmen wollen. Das berichtet nun der ehemalige Bundesliga-Spieler, Premier-League-Experte und aktuelle Teammanager der Norwegischen Nationalmannschaft Jan Åge Fjørtoft.

Via Twitter schrieb Fjörtoft: „Sancho will den Club schon im Januar verlassen“. Die Informationen habe er von einer „sehr guten Quelle in Deutschland“. Zudem will Jan Åge Fjørtoft auch wissen, wohin es für Sancho gehen könnte: Demnach ist der FC Liverpool mit Trainer Jürgen Klopp in der Pole-Position. Ausgerechnet Liverpool mit Ex-BVB-Trainer Klopp - ob der seine Borussia tatsächlich zur Saisonmitte so schaden will? Worauf sich die Aussage von Fjørtoft bezieht, also ob es schon Angebote gibt, oder ob Sancho einfach nur gerne nach Liverpool gehen würde, lässt der Ex-Profi aber offen.

Borussia Dortmund: Jadon Sancho im Winter weg? - „Haben es intern längst besprochen“

Update vom 29. November, 16.45 Uhr: Mit seinen vielen Disziplinlosigkeiten schürt Jadon Sancho aktuell Gerüchte - will der Jungstar die Borussia schon im Winter verlassen? Etliche Topklubs sind an dem 19-Jährigen interessiert. Die BVB-Bosse sind einem Transfer im Sommer nicht abgeneigt. Aber im Winter? Wie geht es weiter mit dem mittlerweile umstrittenen Spieler? 

Nun hat sich Sportdirektor Michael Zorc in der Pressekonferenz vor dem Spiel gegen Hertha BSC Berlin zur brisanten Personalie geäußert: „Wir haben es intern schon längst besprochen, mit ihm persönlich und in der Mannschaft. Es ist abgehakt, wir schauen nach vorne. Jadon ist ganz normaler Bestandteil der Mannschaft.“ Sancho bleibt also in der Mannschaft und hat keine weiteren Konsequenzen zu befürchten.

Borussia Dortmund denkt über Verkauf von Jadon Sancho nach - Zeitpunkt und Summe stehen wohl fest

Update vom 29. November, 12.00 Uhr: Jadon Sancho bestimmt weiterhin die Schlagzeilen beim BVB. Nachdem bekannt wurde, dass der Engländer zur Teamsitzung und Mannschaftstraining zu spät kam, saß der Flügelstürmer gegen den FC Barcelona nur auf der Bank. Das war wohl zu viel für die Verantwortlichen von Borussia Dortmund.

Laut Independent ist der BVB bereit, Jadon Sancho im Winter zu verkaufen. Die BVB-Bosse würden sich Angebote von über 100 Millionen Euro anhören. Schon im Sommer waren Manchester United und der FC Liverpool am 19-Jährigen interessiert. Auch Sanchos Ex-Verein Manchester City sowie Real Madrid verfolgen die Entwicklung des Youngsters genau. 

Der Independent schreibt von einem „Krieg in alle Richtungen“. Sancho will unbedingt gehen, Dortmund will ihn nun verkaufen. Die Verantwortlichen von Borussia Dortmund seien mächtig sauer auf die Berater von Jadon Sancho. Sie drängen schon im Winter auf einen Wechsel, obwohl ihnen Dortmund zugesichert haben soll, dass Sancho im kommenden Sommer wechseln darf.

Dass der FC Bayern München interessiert, ist noch nicht bekannt. Vom Spielertyp ähnelt Sancho dem Deutschen Leroy Sané, der beinahe beim Rekordmeister gelandet wäre. Ist Sancho also eine Alternative? Stimmen Sie ab. 

Nächster Eklat um Jadon Sancho: BVB-Star saß nicht grundlos auf der Bank - Ausmaß viel größer als gedacht

Update vom 28. November, 16.42 Uhr: Bislang war eigentlich nur davon die Rede, dass Jadon Sancho am Mittwoch zu spät zur Mannschaftsitzung des BVB vor der Partie beim FC Barcelona kam. Doch offenbar war der Vorfall deutlich schlimmer. 

So berichten die Kollegen von ruhr24.de* , dass der englische Youngster nicht nur zu spät zur Sitzung gekommen sei, sondern dass er zuvor schon das Frühstück und die anschließende Trainingseinheit verpasste. Dabei berufen sich die Kollegen auf Informationen des WDR.  

Nächster Eklat um Jadon Sancho: Favre setzte ihn gegen Barca nicht grundlos auf die Bank

Update vom 28. November, 12.33 Uhr: Jadon Sancho sorgt bei Borussia Dortmund aktuell für Wirbel. Vor dem Spiel beim FC Barcelona überraschte Lucien Favre, weil er den Youngster nicht von Beginn an spielen ließ. Als er eingewechselt wurde, war er sofort bester Dortmunder und erzielte das Tor zum 1:3.

Dass Favre, der beim BVB vor dem Aus steht, Sancho nicht in die Startelf beorderte, war aber keine reine Sturheit des Schweizers. Der junge Brite leistete sich den nächsten Fauxpas und kam zu spät zur Mannschaftssitzung vor dem Spiel. Laut Bild (hinter der Bezahlschranke) soll er erst wesentlich später in den Saal des Teamhotels gekommen sein.

Auch wenn Favre beteuerte, dass das „nichts mit der Aufstellung zu tun“ habe, fällt auf, dass es nicht der erste Eklat um Sancho ist. Nach der Länderspielpause im Oktober kam er zu spät zurück aus England und wurde deshalb für ein Spiel suspendiert. Nach dem Barcelona-Spiel verschwand Sancho schnell im Teambus - wohl nicht nur aus Frust, sondern auch, weil er nicht mit der Presse sprechen durfte.

Dabei sorgte der 20-Jährige kürzlich sportlich beim „Golden Boy Award“ für Schlagzeilen. Sancho wurde bei einer Wahl von tuttosport zum zweitbesten Spielers unter 21 Jahren gewählt und landete dabei noch vor Kai Havertz. Gewinner war Joao Felix (Atletico Madrid)

Mit der Presse hat auch Zlatan Ibrahimovic noch nicht gesprochen, nachdem seine Statue in Malmö demoliert wurde. Begeistert dürfte er aber darüber nicht sein.

Provoziert Sancho seinen Wechsel? England und FC Bayern offenbar mögliche Ziele

Update vom 12. November, 18.48 Uhr: Schlechte Form und Disziplinlosigkeit - Jadon Sancho macht im Moment keine positiven Schlagzeilen. Beim Topspiel in München wurde er noch in der ersten Halbzeit wegen schlechter Leistung nach 36 Minuten ausgewechselt. Davor hatte er sich nach der Länderspielpause einen Tag zu spät beim BVB zurückgemeldet, ein Spiel Suspendierung und 100.000 Euro Strafe schlucken müssen. Die Frage liegt also nahe: Provoziert Sancho seinen Abgang im Winter?

Dortmund hatte eigentlich klar gestellt, den teuersten Spieler der Bundesliga nicht im Winter verkaufen zu wollen. Doch auch Pierre-Emerick Aubameyang und Ousmane Dembele hatten sich in den letzten Jahren erfolgreich vom BVB zu Klubs im Ausland gestreikt.

„Wenn irgendwas kommt – oder vielleicht er kommt und sagt: ‚Ich würde ganz gerne zu den und den Konditionen wechseln‘, dann bespricht man das miteinander“, hatte BVB-Boss Hans-Joachim Watzke zu einem möglichen Sommer-Transfer kommentiert. Vielleicht will Sancho nicht so lange warten. Seit sein Vater Sean nicht mehr regelmäßig in Dortmund vor Ort ist, soll er die Bodenhaftung verloren haben und mehrfach zu spät zum Training erschienen sein, berichtet die Bild. Schon 2017 soll sich Sancho seinen Wechsel von Manchester City nach Dortmund erstreikt haben.

Transfer-Spekulationen um BVB-Star Sancho: Abfuhr für die Bayern?

Update vom 30. Oktober, 10.53 Uhr: Nachdem Jadon Sancho zuletzt durch seine Suspensierung bei Borussia Dortmund in die Schlagzeilen geraten war, werden nun weitere Details über einen möglichen Abgang des Youngsters bekannt. Der aktuell wertvollste Spieler der Liga (100 Millionen laut Transfermarkt.de) wird wohl trotz seines Vertrags bis 2022 nicht mehr lange für die Borussen auflaufen. 

Jadon Sancho: FC Bayern München spielt für ihn wohl keine Rolle

Was überrascht: Ein Wechsel zum amtierenden Deutschen Meister steht für ihn wohl außer Frage. Wie die Sport Bild (Mittwochsausgabe) berichtete, spielt der FC Bayern München in seiner Karriereplanung keine Rolle. Gegen einen Wechsel in die englische Premier League hätte er hingegen nichts einzuwenden. „Auch gegen LaLiga hätte ich nichts, aber wir wissen es noch nicht“, sagte er. 

Unterdessen ist der BVB bereits auf Nachfolger-Suche. Informationen der Sport Bild zufolge sollen hierbei Javairô Dilrosun von Hertha BSC Berlin und der erst 19-jährige Ferrán Torres vom FC Valencia auf der Scouting-Liste stehen. Auch ein Juwel aus England soll zudem beobachtet und als Nachfolger gehandelt werden. 

Vorerst steht aber der DFB-Pokal im Fokus. Am Mittwochabend trifft der BVB auf Borussia Mönchengladbach. Die Highlights der Partie können Sie auch beiruhr24.de* mitverfolgen.

Jadon Sancho suspendiert - BVB-Ikone Marco Reus findet deutliche Worte

Update vom 20. Oktober, 14.02 Uhr: Während Sportdirektor Michael Zorc sich beim Thema Sancho-Suspendierung sehr auskunftfreudig zeigte, blieb Trainer Lucien Favre eher zurückhaltend: „Es ist eine Disziplinarsache, alles andere bleibt intern“, zitiert ihn die Sportbild.

Und dabei war Favre wohl der entscheidende Mann, der dafür sorgte, dass Leistungsträger Sancho gegen Gladbach nicht ran durfte. Kapitän Marco Reuß, der trotz Erkältung spielte, erklärte nach dem Spiel bei Sky: „Schlussendlich war es die Entscheidung des Trainers. Da stehen wir komplett dahinter. Den Rest bereden wir intern. Wir hoffen, dass wir es bald unter Kontrolle haben.“

Immerhin wird Sancho in der Champions League am Mittwoch gegen Inter Mailand wieder mit dabei sein. Das ließ der gesprächige Zorc durchblicken, der betonte, dass die Suspendierung nur für ein Spiel gegolten habe.

Jadon Sancho: Super-Talent von Borussia Dortmund suspendiert! Zorc spricht über Details

Update vom 19. Oktober, 19.50 Uhr: Während sich seine Teamkollegen auf das Top-Spiel in der Bundesliga gegen Borussia Mönchengladbach vorbereiteten, saß Jadon Sancho vermutlich auf der Couch. 

Der Youngster gehörte nicht zum Dortmunder Kader. Aus disziplinarischen Gründen, wie zu hören war. Diese bestätigte BVB-Manager Michael Zorc dann vor dem Spiel bei Sky

"Eins vorausgeschickt: Jadon ist eigentlich ein anständiger und guter Junge, aber er ist natürlich noch sehr, sehr jung. Er ist sehr schnell groß geworden und testet ab und zu vielleicht auch die Grenzen aus - und dann sind wir dafür da, dann auch die Grenzen wieder zu setzen", sagte Zorc deutlich.

Es sei nicht das erste Mal gewesen, dass Sancho auffällig wurde: "So oft ist es nicht, aber es ist nicht das erste Mal", bestätigte Zorc, schränkte aber ein: "Wir wissen alle, dass Jadon ein hervorragender Spieler ist, aber es geht nicht um einen Spieler." 

Dortmunds Jadon Sancho wird gegen Gladbach wohl fehlen.

Man habe „eine Verantwortung für die gesamte Mannschaft, für den Klub, aber in erster Linie in diesem Fall für die Hygiene der Mannschaft - und deshalb war diese Entscheidung für uns richtig und alternativlos", so der BVB-Manager.

Jadon Sancho: Aus dem BVB-Kader gegen Gladbach geworfen? Angeblicher Grund durchgesickert

Dortmund - Borussia Dortmund ist am Samstagabend gegen Borussia Mönchengladbach gefordert. Es ist das Bundesliga-Topspiel und der BVB ist am achten Spieltag schon unter Zugzwang. Als Tabellenneunter hat man den derzeitigen Spitzenreiter zu Gast.

Dabei verzichten die Schwarz-Gelben aber offenbar freiwillig auf einen ihrer Stars: Jadon Sancho wurde, so berichtet es t-online.de, aus dem Kader für den Kracher gegen die Fohlen gestrichen! Der Grund: Anscheinend ist der 19-Jährige zu spät von der englischen Nationalmannschaft zurückgekehrt. Auch eine Geldstrafe soll der Super-Dribbler aufgebrummt bekommen haben. Die Höhe sei allerdings noch nicht bekannt.

Jadon Sancho: Suspendiert vor Gladbach-Spiel? Offenbar geht es um eine Verspätung

Der BVB wollte sich zu dem Gerücht allerdings nicht äußern. Gegenüber t-online.de wurde mitgeteilt, dass man sich ab 48 Stunden vor den Spielen nicht mehr zum Kader äußere. Auf Twitter postet die Medien-Abteilung der Dortmunder bereits fleißig, die Vorfreude auf das Borussen-Duell ist groß. 

Zu Sancho wird aber auch hier keine Stellung genommen - das übernehmen dafür die Fans. Unter anderem heißt es: „Trainerwechsel incoming“ oder „Da muss Favre aufpassen, dass er nicht auch suspendiert wird“. Falls der BVB verlieren sollte, dürfte der Unmut bei den Anhängern noch größer werden.

Der Flügelstürmer fällt nicht zum ersten Mal durch Undiszipliniertheiten auf. In der Saison 2017/2018 wurde er vom damaligen BVB-Trainer Peter Stöger vorübergehend in die U 23 versetzt, weil er mehrfach zu spät zum Training erschienen war.

Jadon Sancho: Lucien Favre streicht England-Star vor Bundesliga-Kracher wohl aus dem Kader

Am Donnerstag hatte Favre noch die sportlichen Qualitäten Sanchos hervorgehoben. „Er ist ein super Spieler, er muss aber noch lernen und Spaß haben. Er hat enormes Potenzial“, sagte der 61-Jährige.

Währenddessen hofft man beim großen Rivalen aus München auf einen Sieg in Augsburg. Hier gibt es den Live-Ticker. Die Partie zwischen dem BVB und Gladbach können Sie bei ruhr24.de* und wa.de* verfolgen.

Nach dem Spiel des SC Freiburg bei Union Berlin ist im Sonderzug der Breisgauer in der Hauptstadt ein Feuer ausgebrochen, das mehrere Verletzte forderte. In der Champions League sorgte ein Video, das Ex-BVB-Stürmer Michy Batshuayi beim Jubeln zeigt, für Furore. Einer seiner Mitspieler zwickte den Belgier an einer sehr intimen Stelle.

*ruhr24.de, wa.de und tz.de sind Teil des deutschlandweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

akl/fs

Rubriklistenbild: © AFP / INA FASSBENDER

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Live: Eintracht Frankfurt gegen Vitoria Guimaraes - Rode zurück in Startelf
Eintracht Frankfurt spielt im letzten Gruppenspiel der Europa League gegen Guimaraes um den Einzug in die K.o.-Runde. Wir berichten im Live-Ticker vom Spiel.
Live: Eintracht Frankfurt gegen Vitoria Guimaraes - Rode zurück in Startelf
Europa League im Live-Ticker: Gladbach gegen Istanbul - Stolpern könnte teuer werden
Heute trifft Borussia Mönchengladbach im abschließenden Gruppenspiel auf Istanbul Basaksehir. Von Gruppensieg bis Ausscheiden ist alles möglich - alle Infos im …
Europa League im Live-Ticker: Gladbach gegen Istanbul - Stolpern könnte teuer werden
Sturm-Talent Haaland im Visier von Borussia Dortmund
Die Suche beim BVB nach einem robusten Mittelstürmer läuft bereits vor dem Öffnen des Wintertransferfensters auf Hochtouren. Ein möglicher Kandidat scheint Erling …
Sturm-Talent Haaland im Visier von Borussia Dortmund
Champions League nach Sky-Aus fast nur im Internet
Durch das Champions-League-Aus für Sky wird sich für den fußball-begeisterten TV-Zuschauer von 2021 an vieles ändern. Während Amazon und ZDF ihre TV-Poker-Erfolge …
Champions League nach Sky-Aus fast nur im Internet

Kommentare