+
Jürgen Klopp, Pierre-Emerick Aubameyang und Ralph Hasenhüttl sorgte für die unterschiedlichsten Schlagzeilen in der Premier League.

Böser Tritt im Video

Premier-League-Irrsinn: Klopps Super-Rekord, Aubameyangs Brutalo-Foul und Hasenhüttls Mega-Revanche

  • schließen

In der Premier League sorgte der 22. Spieltag für einige Schlagzeilen. Jürgen Klopp marschiert weiter, Pierre-Emerick Aubameyang mit üblem Tritt und Ralph Hasenhüttls Mega-Revanche.

  • Am 22. Spieltag der Premier League gab es einige Highlights. 
  • Jürgen Klopp stellte mit dem FC Liverpool einen neuen Rekord auf.
  • Ralph Hasenhüttl gelang eine Super-Revanche - und Pierre-Emerick Aubameyang sah Rot nach einem Horror-Foul.

London - Mit ganz großen Schritten marschiert der FC Liverpool in der Premier League in Richtung Meisterschaft. Bei Tottenham Hotspur gelang dem Team von Jürgen Klopp ein 1:0-Sieg. Torschütze an dem Abend war Roberto Firmino. Während Spurs-Trainer Jose Mourinho am Ende doch einigen hundertprotzentigen Chancen nachtrauerte, konnte Klopp einen Mega-Rekord feiern. 

Jürgen Klopps Mega-Rekord, Ralph Hasenhüttl gelingt Revanche

Der FC Liverpool hat nun in 21 Spielen satte 61 Punkte geholt. Das sind 20 Siege in 21 Spielen - das hat in der englischen Fußball-Geschichte so noch niemand geschafft. Mit einem Spiel weniger haben Reds nun 17 Punkte Vorsprung auf Titelverteidiger Manchester City. Das Team von Pep Guardiola liegt auf Rang drei (Stand 12. Januar, 11.30 Uhr). Zweiter ist Leicester City mit 16 Punkten Rückstand. 

Erwartungsgemäß hätte Leicester „nur“ 13 Punkte Rückstand gehabt, doch die „Foxes“ verloren daheim. Und das ausgerechnet gegen den FC Southampton. Das Team von Ralph Hasenhüttl holte überraschend den Auswärtssieg. Im Hinspiel gingen die „Saints“ noch mit 0:9 unter. Sogar der Twitter-Account von Southampton veräppelte sich vor dem Spiel selbst. 

Premier League: Pierre-Emerick Aubameyangs Foul im Video

Hasenhüttl sagte nach dem 2:1: „Ich bin sehr stolz auf mein Team, dass sie mit den Fans feiern können. Es war eine fantastische Antwort meines Teams. Das 9:0 wird niemals komplett verschwinden, aber der zweite Teil der Geschichte geht auf uns und das ist fantastisch“. 

Weniger fantastisch war die Partie zwischen Crystal Palace und Arsenal London. Im Derby zweier Hauptstadt-Teams ging es nicklig zu. Pierre-Emerick Aubameyang, der die Gunners in Führung brachte, war mit einem Horror-Foul gegen den Ex-Schalker Max Meyer die Hauptfigur. Das Match endete mit 1:1. Aubameyang sah erst die Gelbe Karte, doch der VAR überprüfte und entschied folgerichtig auf einen Platzverweis. Das Foul sehen Sie nach 1.43 Minuten:

Nach dem Spiel äußerte sich Max Meyers Trainer Roy Hodgson. Crystal Palace ließ über Twitter mitteilen: „Ich wusste zu dem Zeitpunkt - weil ich sehr nah an der Szene stand - das es ein böses Tackling ist. Ich beschuldige Aubameyang nicht, dass er den Spieler verletzten wollte, ich bin sicher, dass er das nicht wollte“. 

ank

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Leverkusen legt vor: Siegtor in Freiburg durch Havertz
Natürlich Kai Havertz, wer sonst? Der Jungstar führt Bayer mit seinem Tor zum Sieg in Freiburg und zurück auf einen Champions-League-Platz. Für Havertz ist es bereits …
Leverkusen legt vor: Siegtor in Freiburg durch Havertz
Corona-Krise: Vorbild Bundesliga - auch Serie A und La Liga starten wieder 
Das Coronavirus bremst den internationalen Fußball aus. Nun planen immer mehr Ligen die Wiederaufnahme des Spielbetriebs: So auch Serie A und La Liga.
Corona-Krise: Vorbild Bundesliga - auch Serie A und La Liga starten wieder 
Trotz Corona-Krise: Erste Infos durchgesickert - UEFA will Champions League wohl an neutralem Ort austragen
Die Champions League steht vor der Fortsetzung, einen genauen Durchführungs-Plan soll die UEFA bereits vorbereitet haben.
Trotz Corona-Krise: Erste Infos durchgesickert - UEFA will Champions League wohl an neutralem Ort austragen
La-Liga-Neustart am 11. Juni - Nächste Saison 12. September
Madrid (dpa) - Mit dem Lokalderby des FC Sevilla gegen Betis nimmt Spaniens La Liga am 11. Juni nach der Corona-Pause wieder ihren Spielbetrieb auf.
La-Liga-Neustart am 11. Juni - Nächste Saison 12. September

Kommentare