+
Philippe Coutinho (v. l.), Malcom und Marlon Santos auf dem Weg zum Training beim FC Barcelona.

Noch ein Neuzugang im Gespräch

Barca-Star zu Borussia Dortmund? Jetzt ist seine Zukunft entschieden

  • schließen

Borussia Dortmund hat sich bislang schon ordentlich verstärkt. Zuletzt war auch ein Star des FC Barcelona im Gespräch - nun hat er eine Entscheidung getroffen.

Update vom 2. August 2019: Borussia Dortmund hat sich in diesem Transfersommer bereits mächtig verstärkt. Nun steht mit dem Supercup auch direkt der erste Härtetest an - der Gegner ist kein geringerer als der FC Bayern München. Wer hat die Nase vorne, wenn es um den ersten Titel der neuen Spielzeit geht?

Wir verfolgen die Partie im Live-Ticker. Zuletzt war der BVB mit einem Star des FC Barcelona in Verbindung gebracht worden: Malcom. Der Brasilianer konnte sich bei den Katalanen nie so richtig durchsetzen, jetzt verlässt er den Messi-Klub. Allerdings nicht nach Dortmund - Malcom wechselt zu Zenit St. Petersburg nach Russland. Als Ablösesumme bestätigte Barca 40 Millionen Euro. Durch Bonizahlungen können daraus noch 45 Millionen werden.

Borussia Dortmund: Jagd mit Super-Offensive auf den FC Bayern? Offenbar will man einen Barca-Star

Erstmeldung vom 25. Juli: - Die neue Bundesliga-Saison rückt immer näher. Ab dem 16. August geht es wieder rund, die vergangenen Wochen lassen schon erahnen: Es wird spannend! Denn während der FC Bayern bei seinen Transfers weiterhin in der Warteschleife hängt, hat sich beim großen Konkurrenten aus Dortmund schon einiges getan.

Mats Hummels, Julian Brandt, Thorgan Hazard, Nico Schulz - vier Namen, die dem BVB Hoffnung machen. Kommt nun noch ein weiterer hinzu? Offenbar sind die Borussen an einem Offensivstar des FC Barcelona interessiert. Das behauptet das Internetportal goal.com.

Borussia Dortmund: Interesse an Barcelonas Malcom?

In dem Bericht heißt es, dass der BVB seine Fühler nach Malcom ausgestreckt haben soll. Der 22-jährige Brasilianer ist auf der rechten Außenbahn zuhause, konnte seine Stärken bei den Katalanen aber nicht gerade häufig zeigen. Nach seinem Wechsel von Girondins Bordeaux kam er nur auf 15 Einsätze in der Liga. Ihm gelang ein Tor, zwei weitere bereitete er vor.

Ein wahrer Heilsbringer in der Offensive sieht wohl anders aus, außerdem soll Malcom laut goal.com satte 40 Millionen kosten. Einst war er für 42 Millionen Euro zu Barca gewechselt. Die Dortmunder sind auf den Flügeln unter anderem mit den genannten Neuzugängen gut besetzt, dazu kommen mit Jadon Sancho, Mario Götze, Marco Reus, Paco Alcacer und Jacob Bruun Larsen weitere namhafte Kicker.

Borussia Dortmund oder der FC Bayern München - wer wird Meister?

So oder so: Die neue Saison wird auch dank der neuen Regeln spannend. Für einen könnte es die letzte mit einem offiziellen Amt sein: Uli Hoeneß denkt über einen Rückzug vom FC Bayern nach. Beim Dortmunder Rivalen Schalke diskutiert man aktuell offenbar über einen besonderen Ort der letzten Ruhe für Kult-Manager Rudi Assauer.

akl

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Joachim Löw macht Schluss: Besonderes Versprechen für das Jahr 2020 - er legt ein Laster ab
Auch ein Nationaltrainer ist nicht vor Lastern gefeit. Doch für 2020 gelobt Joachim Löw Besserung.
Joachim Löw macht Schluss: Besonderes Versprechen für das Jahr 2020 - er legt ein Laster ab
Brutale Attacke auf Schiedsrichter: Fünf Akteure greifen Spielleiter an
Nächster Eklat auf dem Fußballplatz: Gleich fünf Akteure greifen brutal einen Schiedsrichter an.
Brutale Attacke auf Schiedsrichter: Fünf Akteure greifen Spielleiter an
Jogi Löw weist Bundesliga-Profis zurück: Die Elf der Ignorierten
Deutschland ist eine Fußballnation, die über viele herausragende Fußballer verfügt. Einige von ihnen spielen dennoch nicht in der DFB-Elf.
Jogi Löw weist Bundesliga-Profis zurück: Die Elf der Ignorierten
Löw fordert Platz eins vor Holland
Der letzte Kraftakt heißt Nordirland. Joachim Löw will ein kompliziertes Jahr positiv zu Ende bringen. Der Gruppensieg vor dem ewigen Rivalen Niederlande wäre ein …
Löw fordert Platz eins vor Holland

Kommentare