+
Mit Roter Stern Belgrad auf Kurs Königsklasse: Ex-Nationalspieler Marko Marin. Foto: Darko Vojinovic/AP

Königsklassen-Quali

Marin hält Belgrad im Rennen um die Champions League

Bern (dpa) - Dank Marko Marin darf der serbische Meister Roter Stern Belgrad weiter von der zweiten Teilnahme an der Gruppenphase in der Fußball-Champions-League träumen.

Der frühere Profi von Borussia Mönchengladbach und Werder Bremen bereitete am Mittwoch beide Tore der Gäste zum 2:2 (1:1) bei den Young Boys Bern im Hinspiel der vierten Qualifikationsrunde vor.

Mit einem Eckball legte der 30-jährige Marin in der 18. Minute für Milos Degenek auf, der mit einer Bogenlampe per Kopf zum 1:1 verwandelte. Gleich nach dem Wechsel initiierte Marin einen Angriff auf der rechten Seite, den der Argentinier Matteo Garcia (46.) am langen Pfosten zum 2:1 abschloss.

Die Führung für den Schweizer Meister, bei dem der Ex-Herthaner Fabian Lustenberger als Kapitän die Abwehr organisierte, hatte der Ivorer Roger Assalé in der 7. Minute erzielt. Den Ausgleich für die Gastgeber erzielte Guillaume Hoarau per verwandeltem Foulelfmeter (76.). Das Rückspiel findet am kommenden Dienstag in Belgrad statt.

Match-Statistik

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

BVB und Reus scheitern an "Mauer" ter Stegen
Dreimal bot sich Marco Reus die große Chance zur Führung, dreimal scheiterte der BVB-Kapitän an seinem Nationalmannschafts-Kollegen Marc-André ter Stegen. Nicht zuletzt …
BVB und Reus scheitern an "Mauer" ter Stegen
Christoph Metzelder: Darum übernimmt jetzt die Staatsanwaltschaft Düsseldorf den Fall
Schwere Vorwürfe gegen Ex-Fußballstar Christoph Metzelder. Laut einem Medienbericht soll nun die Düsseldorfer Staatsanwaltschaft den Fall übernommen haben. 
Christoph Metzelder: Darum übernimmt jetzt die Staatsanwaltschaft Düsseldorf den Fall
Klopp nach Liverpool-Pleite genervt
Nach Liverpools Champions-League-Auftaktpleite beim SSC Neapel reagiert Jürgen Klopp genervt und ärgert sich über einen Strafstoß. Nächster Gegner ist das …
Klopp nach Liverpool-Pleite genervt
Der VfL Wolfsburg und der große Unbekannte
Der VfL Wolfsburg kehrt nach drei turbulenten Jahren in den internationalen Wettbewerb zurück. Doch Europapokal-Euphorie sieht anders aus.
Der VfL Wolfsburg und der große Unbekannte

Kommentare