+
Hat kein leichtes Jahr hinter sich: Mesut Özil vom FC Arsenal.

Marca stellt Flop-Elf vor

Mesut Özil in schlechteste Elf des Jahres gewählt - er ist nicht der einzige Deutsche

Der nächste Nackenschlag für Mesut Özil! Der ehemalige deutsche Nationalspieler ist zusammen mit zwei weiteren deutschen Spielern in der schlechtesten Elf des Jahres gelandet.

Update vom 12. Oktober 2018: Mesut Özil fiel auch durch ein anderes Thema auf. In den sozialen Netzwerken zeigt der Fußballer sein neues Hobby - und das teilt er mit vielen anderen.

Ein Jahr zum Vergessen für Mesut Özil? Nach einer eigentlich guten Saison folgte zunächst das vielumstrittene Foto mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyio Erdogan, das dem 29-Jährigen viel Kritik einbrachte. Nach dem überraschenden Vorrunden-Aus der deutschen Nationalmannschaft bei der WM in Russland hatte Özil in einem dreiteiligen Schreiben über die sozialen Medien seinen Rücktritt aus dem DFB-Team verkündet und den Medien, aber vor allem auch der DFB-Spitze rund um Reinhard Grindel Rassismus vorgeworfen.

Anschließend erhielt der Weltmeister von 2014 sowohl Rückendeckung als auch viel Kritik zu diesem Vorwurf. Diese negativen Schlagzeilen genügten einer spanischen Zeitung scheinbar, Özils sportliches Jahr ebenfalls als schlecht zu beurteilen. Während Luka Modric zum Weltfußballer gewählt wurde, findet sich der Spielmacher des FC Arsenal plötzlich in der schlechtesten Elf des Jahres der spanischen Marca wieder. 

Neben Mesut Özil auch Benedikt Höwedes und Loris Karius in der Elf 

Dass diese Elf nicht hundertprozentig ernst gemeint sein kann, zeigt auch die Hereinnahme von Benedikt Höwedes und Loris Karius. Höwedes hatte die letzte Saison in Turin bei Juventus verbracht, kam aber auch aufgrund einer langwierigen Verletzung nur zu drei Einsätzen. Mittlerweile kickt der Ex-Schalker bei Lokomotive Moskau. Auch Karius dürfte an die letzte Saison keine sonderlich guten Erinnerungen haben.

Im Champions-League-Finale griff er zweimal daneben, am Ende verlor er mit dem FC Liverpool mit 1:3 gegen Real Madrid. Im Sommer folgte nun der Wechsel zu Besiktas Istanbul. Mesut Özil hingegen zählte auch in der letzten Saison wieder zu den Top-Scorern der Premier League und war am Ende an 19 Treffern der „Gunners“ direkt beteiligt. Die Wahl in die Elf beruht daher wohl vor allem auf den Vorkommnissen im Sommer. 

Neben den drei deutschen Spielern haben es auch andere namenhafte Spieler in die schlechteste Elf der letzten Saison der Marca geschafft. Die Abwehr um Höwedes wird komplementiert mit Victor Lindelöf (Manchester United) und Leonardo Bonucci (letzte Saison AC Mailand, jetzt Juventus Turin). Im Mittelfeld haben es Ganso (SC Amiens), Wesley Sneijder (OGC Nizza, ab Januar 2018 Al Gharafa Sports Club), Tiemoué Bakayoko (letzte Saison FC Chelsea, jetzt AC Mailand) und Alexis Sanchez (Manchester United, kam im Januar 2018 vom FC Arsenal) in die erste Elf „geschafft“. Den Sturm bilden Luciano Vietto (jetzt FC Fulham, spielte in der letzten Saison für Atletico Madrid und den FC Valencia) und Kelechi Iheanacho (Leicester City). 

nc

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nations League im Ticker: Spektakel in Sevilla - England holt furiosen Sieg gegen Spanien
Zum Rückspiel in der Nations League war England in Spanien zu Gast und lieferte ein echtes Spektakel ab. Den Spielverlauf können Sie in unserem Live-Ticker nochmals …
Nations League im Ticker: Spektakel in Sevilla - England holt furiosen Sieg gegen Spanien
England schockt Spanien und wahrt Chance auf Gruppensieg
Dank einer glänzenden ersten Halbzeit in Sevilla hat England den ersten Sieg in der Nations League gelandet und die Chance auf den Gruppensieg gewahrt. Der Dortmunder …
England schockt Spanien und wahrt Chance auf Gruppensieg
Kimmich schlägt Alarm und kontert Hummels: „Immer Pech ist kein Zufall“
Mats Hummels hatte direkt nach dem Spiel noch versucht, die historische Pleite gegen die Niederlande herunterzuspielen. Bayern-Kollege Joshua Kimmich schlägt jetzt ganz …
Kimmich schlägt Alarm und kontert Hummels: „Immer Pech ist kein Zufall“
BVB: Toprak und Rode melden sich zurück
Dortmund (dpa) - Borussia Dortmund kann wieder mit Ömer Toprak und Sebastian Rode planen. Beide Profis kamen nach langer Zwangspause beim 4:0 (2:0)-Sieg ihrer Mannschaft …
BVB: Toprak und Rode melden sich zurück

Kommentare