+
Der Niederländer Giliano Wijnaldum (M) feiert ein Tor gegen Weißrussland. Foto: Sergei Grits/AP/dpa

EM-Qualifikation

Niederlande legt vor: Doppelpack von Wijnaldum in Minsk

Minsk (dpa) - Die niederländische Fußball-Nationalmannschaft ist dank eines Doppelpacks von Liverpool-Star Georginio Wijnaldum der Endrunde der Fußball-Europameisterschaft einen großen Schritt näher gekommen.

In Minsk setzten sich die Holländer mit 2:1 (2:0) gegen Weißrussland durch und bleiben mit dem fünften Sieg im sechsten Spiel an der Tabellenspitze in der Gruppe C. Deutschland (12 Punkte) trifft am Abend in Tallinn auf Estland. Dank des gewonnenen Direktvergleichs mit den Deutschen können die Niederländer den Gruppensieg aus eigener Kraft schaffen.

Ohne den verletzten Stürmerstar Memphis Depay von Olympique Lyon brauchten die Niederländer einige Zeit, um das Abwehr-Bollwerk der Weißrussen zu knacken. Die Führung nach 32 Minuten erzielte der Champions-League-Gewinner Wijnaldum per Kopf und legte neun Minuten später den zweiten Treffer nach. Nach Pass von Steven Bergwijn versenkte Wijnaldum den Ball aus 20 Metern im rechten oberen Winkel des weißrussischen Tores.

Die Gastgeber gaben aber nicht auf und erzielten durch einen Kopfball von Stanislav Dragun nach 53 Minuten den Anschlusstreffer. Es war das erste Heimspieltor der Weißrussen seit vier Begegnungen.

Auf der Position von Depay setzte Bondscoach Ronald Koeman Supertalent Donyell Malen von PSV Einhoven ein. Depay hatte noch am Donnerstag in Rotterdam zwei Treffer beim spät gesicherten 3:1-Sieg gegen Nordirland erzielt, das im November auch noch deutscher Qualifikationsgegner ist.

Infos zum Spiel auf UEFA-Homepage

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hertha-Profi Boyata spielte im falschen Belgien-Trikot
St. Petersburg (dpa) - Dedryck Boyata vom Fußball-Bundesligisten Hertha BSC hat bei Belgiens 4:1-Sieg in Russland für eine kuriose Trikot-Panne gesorgt - und sich dafür …
Hertha-Profi Boyata spielte im falschen Belgien-Trikot
Rüdiger für Spielabbrüche bei rassistischen Vorfällen
London (dpa) – Fußball-Nationalverteidiger Antonio Rüdiger hat sich für Spielabbrüche nach rassistischen Vorfällen ausgesprochen.
Rüdiger für Spielabbrüche bei rassistischen Vorfällen
Nun "vor Holland bleiben": Löw-Team will Schwung holen
Das nächste Ziel wird gleich nach dem Abpfiff verkündet: Der feststehenden Qualifikation soll nun Gruppenplatz eins folgen. Auch als psychologische Unterstützung für die …
Nun "vor Holland bleiben": Löw-Team will Schwung holen
Joachim Löw: "Wir wollen die Gruppe jetzt gewinnen"
Die geschaffte Qualifikation hakte der Bundestrainer schnell ab. Löws Blick geht nach dem Sieg gegen Weißrussland sofort auf die Chance, als Gruppensieger zur …
Joachim Löw: "Wir wollen die Gruppe jetzt gewinnen"

Kommentare