+
Wird neuer Nationaltrainer Paraguays: Eduardo Berizzo. Foto: Martin Rickett/PA Wire

Vertrag bis zur WM 2022

Paraguay macht Argentinier Berizzo zum Nationalcoach

Asunción (dpa) - Der Argentinier Eduardo Berizzo ist neuer Trainer der Fußball-Nationalmannschaft Paraguays. Der 49-jährige Ex-Coach des FC Sevilla und von Athletic Bilbao übernimmt das Amt vom Kolumbianer Juan Carlos Osorio, wie der paraguayische Fußballverband bekanntgab.

Osorio war nach nur fünf Monaten im Amt und einem einzigen Freundschaftsspiel unter seiner Regie zurückgetreten. Berizzo war Assistent seines Landsmannes Marcelo Bielsa in der Führung der Nationalelf Chiles, die an der WM 2010 in Südafrika teilnahm. Der Vertrag des neuen Trainers Paraguays läuft bis zur WM 2022 in Katar, wie die Zeitung "ABC Color" berichtete.

Mitteilung Paraguayischer Fußballverband APF auf Twitter, Span.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Bundesliga-Spiel kurzfristig abgesagt - Boss ledert gegen DFL: „Wir haben deutlich gemacht, dass ...“
Jetzt also doch: Die DFL hat kurzfristig ein Bundesliga-Spiel am Sonntag abgesagt. Der Nachholtermin ist noch offen. Die Absage sorgt für reichlich Ärger.
Bundesliga-Spiel kurzfristig abgesagt - Boss ledert gegen DFL: „Wir haben deutlich gemacht, dass ...“
Coronavirus: BVB gegen Spielausfall versichert - Mega-Maßnahme bei Juventus wegen Ronaldo!
Das Coronavirus hat auch Auswirkungen auf den Fußball. Inter Mailand muss ein Geisterspiel stattfinden lassen, ein Drittliga-Profi ist bereits infiziert. Wie sehr ist …
Coronavirus: BVB gegen Spielausfall versichert - Mega-Maßnahme bei Juventus wegen Ronaldo!
Berufliche Folgen nach Hertha-Rücktritt: Klinsmann schmeißt schon den nächsten Job hin
Jürgen Klinsmann rechnet schonungslos mit seinem Ex-Klub Hertha BSC in einem Tagebuch ab. Das hat jetzt weitere berufliche Konsequenzen.
Berufliche Folgen nach Hertha-Rücktritt: Klinsmann schmeißt schon den nächsten Job hin
Hertha-Aufholjagd bei Fortuna: "Keiner hat sich aufgegeben"
Das gibt's nicht alle Tage: Hertha BSC lag 0:3 hinten und war mausetot, am Ende hätten die Berliner das Spiel fast noch gewonnen.
Hertha-Aufholjagd bei Fortuna: "Keiner hat sich aufgegeben"

Kommentare