Spektakuläres Video

Völlig irre! Ibrahimovic erzielt 500. Tor seiner Karriere - per Karate-Kick

Der schwedische Fußball-Star Zlatan Ibrahimovic hat das 500. Tor seiner Profi-Laufbahn erzielt - und das auf spektakuläre Weise.

Toronto - Der 36 Jahre alte Stürmer markierte in der nordamerikanischen MLS beim 3:5 (1:3) seiner Los Angeles Galaxy beim FC Toronto seinen Jubiläumstreffer aus der Drehung per Karate-Kick (43.).

"Es ist natürlich nicht schön zu verlieren... Aber ich freue mich, dass Toronto für immer als mein 500. Opfer in Erinnerung bleiben wird", sagte Ibrahimovic anschließend beim TV-Sender TSN. Bei Twitter feierte er sich gewohnt zurückhaltend als "God of Goals" (deutsch: Gott der Tore).

Ibrahimovic ist nach Lionel Messi und Ronaldo erst der dritte noch aktive Fußballer, der über Einsätze für die Nationalmannschaft und seine Klubs die 500-Tore-Marke knacken konnte. Für den exzentrischen Superstar war es zugleich der 17. Treffer im 22. Saisoneinsatz.

sid

Rubriklistenbild: © Screenshot

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schweinsteiger und Chicago mit Remis gegen New England
Foxborough (dpa) - Der frühere Fußball-Weltmeister Bastian Schweinsteiger hat mit Chicago Fire in der nordamerikanischen MLS den zweiten Sieg in Serie verpasst. Für das …
Schweinsteiger und Chicago mit Remis gegen New England
Bayern-Serie, Giefer-Patzer und Club-Joker
Der Bundesliga droht nach dem nächsten Bayern-Sieg die Langeweile, zumal Dortmund nicht Schritt halten kann. Am vierten Spieltag trumpften aber auch neue Gesichter wie …
Bayern-Serie, Giefer-Patzer und Club-Joker
Medienbericht: Leipzig-Trainer Rangnick streicht zwei Stars aus dem Kader
Leipzig-Trainer Ralf Rangnick hat einem Medienbericht zufolge seine beiden Spieler Nordi Mukiele und Jean-Kévin Augustin aus dem Kader für das Bundesliga-Spiel bei …
Medienbericht: Leipzig-Trainer Rangnick streicht zwei Stars aus dem Kader
Probleme-Gipfel bei Rangnicks RB: Unruhe durch Handy-Fall
Trainer Ralf Rangnick hat Gründe für das schlechte Auftreten der Leipziger gegen Salzburg gefunden. Ein Franzosen-Duo spielte verbotenerweise lieber am Handy. Vor dem …
Probleme-Gipfel bei Rangnicks RB: Unruhe durch Handy-Fall

Kommentare