Robert Lewandowski (l) und Co. verloren gegen die Niederlande. Foto: Bartlomiej Zborowski
1 von 5
Robert Lewandowski (l) und Co. verloren gegen die Niederlande. Foto: Bartlomiej Zborowski
Nolito (M.) traf doppelt für die Spanier. Foto: Andreas Schaad
2 von 5
Nolito (M.) traf doppelt für die Spanier. Foto: Andreas Schaad
Eden Hazard (r) geht am Finnen Kari Arkivuo vorbei. Foto: Laurent Dubrule
3 von 5
Eden Hazard (r) geht am Finnen Kari Arkivuo vorbei. Foto: Laurent Dubrule
Der Isländer Johann Berg Gudmundsson im Zweikampf mit Valentin Adama Diomande Foto: Terje Pedersen
4 von 5
Der Isländer Johann Berg Gudmundsson im Zweikampf mit Valentin Adama Diomande Foto: Terje Pedersen
Tomas Necid erzielte den Siegtreffer für Tschechien. Foto: Filip Singer
5 von 5
Tomas Necid erzielte den Siegtreffer für Tschechien. Foto: Filip Singer

Polen unterliegt den Niederlanden - Kantersieg für Spanien

Danzig (dpa) - Der deutsche EM-Gruppengegner Polen hat sein Testspiel gegen die Niederlande verloren. Das Team um Bayern-Star Robert Lewandowski musste sich in Danzig mit 1:2 (0:1) geschlagen geben.

Update vom 12. Juni 2016: Die Generalprobe ging verloren. Doch am Montag gilt es für die Spanier. Dann geht es ins erste EM-Spiel. Wir haben für Sie zusammengefasst, wo und wie Sie die EM-Partie Spanien gegen Tschechien live im TV und Live-Stream verfolgen können.

Bericht

Mit einem halben Dutzend Toren hat sich Titelverteidiger Spanien warm geschossen. Die Schützlinge von Trainer Vicente del Bosque besiegten in Salzburg die vom Deutschen Uli Stielike trainierten Südkoreaner 6:1 (3:0). Im Duell zweier EM-Teilnehmer schlug Tschechien Russland 2:1 (0:1). Island verlor seinen vorletzten EM-Test gegen Norwegen mit 2:3 (1:2). Belgien wendete beim 1:1 (0:0) gegen Finnland eine Niederlage noch ab.

Einzig Artur Jedrzejczyk von Legia Warschau traf nach gut einer Stunde für Polen, für die Holländer waren Vincent Janssen (33. Minute) und Georginio Wijnaldum (76.) erfolgreich. Polen trifft bei der EM am 16. Juni auf Deutschland.

Für Spanien gelang dem vom FC Barcelona umworbenen Stürmer Nolito gelang wie am Sonntag gegen Bosnien-Herzegowina (3:1) ein Doppelpack (38./54. Minute). Außerdem trafen für "La Roja" David Silva von Manchester City (30.), Chelsea-Profi Cesc Fábregas (31.) sowie Juventus-Stürmer Álvaro Morata (49./88.). Das Ehrentor der Asiaten erzielte Se Jong Ju in der 83. Minute. Anders als gegen die Bosnier setzte del Bosque diesmal zahlreiche Stammkräfte ein.

Mit dem eingewechselten Schalker Roman Neustädter unterlagen die Russen gegen Tschechien in Innsbruck. Tomas Rosicky (49. Minute) und Tomas Necid (90.) wendeten für die Tschechen das Spiel, nachdem Alexander Kokorin (6.) die Russen früh in Führung gebracht hatte.

Für Norwegen waren Stefan Johansen (1. Minute), Pal André Helland (41.) und Alexander Sorloth (67.) gegen Island erfolgreich. Sverrir Ingi Ingason (36.) konnte zwischenzeitlich ausgleichen, der Ex-Hoffenheimer Gylfi Sigurdsson (80.) traf noch per Elfmeter.

Romelu Lukaku sicherte den Belgiern mit seinem Tor kurz vor Schluss immerhin ein Remis gegen Finnland. Zuvor hatte Kasper Hämäläinen (53. Minute) die Gäste in Brüssel in Führung gebracht.

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Keine Schlaflos-Qualen für Löw: "Wissen, was zu tun ist"
Bundestrainer Löw stuft die WM-Tests gegen Frankreich und England als gelungen ein. Auch ohne Sieg nimmt er wichtige Erkenntnisse mit. Die Offensiv-Palette ist größer, …
Keine Schlaflos-Qualen für Löw: "Wissen, was zu tun ist"
Bilder: Deutschland baut gegen Frankreich Ungeschlagen-Serie aus
Die deutsche Nationalmannschaft hat das Länderspiel-Jahr 2017 mit einem Remis gegen Frankreich beendet. Dadurch baute der Weltmeister seine Ungeschlagen-Serie auf 21 …
Bilder: Deutschland baut gegen Frankreich Ungeschlagen-Serie aus
Diese Stars verpassen die WM 2018
David Alaba, Arjen Robben, Arturo Vidal, Pierre-Emerick Aubameyang - das sind nur einige Stars, welche die WM 2018 in Russland* verpassen werden. Hier gibt‘s den …
Diese Stars verpassen die WM 2018
"Die Apokalypse": Erstes WM-Aus für Italien seit 60 Jahren
Nicht bei einer Fußball-WM dabei zu sein versetzt Italien in eine Schockstarre. Das Playoff-Rückspiel gegen Schweden endet torlos, tränenreich und mit Größen, die gehen. …
"Die Apokalypse": Erstes WM-Aus für Italien seit 60 Jahren

Kommentare