Spiel der Spiele in Europas Fußball

Clasico im Ticker: Real Madrid stürzt FC Barcelona - spätes Tor entscheidet das Spiel

  • Marcus Giebel
    vonMarcus Giebel
    schließen
  • Andreas Knobloch
    Andreas Knobloch
    schließen

El Clasico in La Liga, mehr geht nicht. Real Madrid empfing im Kracher-Duell den FC Barcelona. Hier gibt es die Parte zum Nachlesen im Ticker.

  • Real Madrid - FC Barcelona 2:0 (0:0), 21 Uhr
  • El Clasico im Santiago Bernabeu bringt eine Veränderung an der Tabellenspitze.
  • Die Tore fallen in der Schlussphase - ter Stegen wird jeweils aus spitzem Winkel überwunden.

Real Madrid - FC Barcelona 2:0 (0:0), 21 Uhr, 1. März

Real Madrid: 13 Courtois - 2 Carvajal, 5 Varane, 4 Ramos, 12 Marcelo - 8 Kroos, 14 Casemiro, 15 Valverde (86. 17 Vazquez) - 22 Isco (79. 10 Modric), 9 Benzema (90.+1 24 Mariano Diaz), 25 Vinicius Jr.
Real-Bank: 1 Areola, 3 Militao, 11 Bale, 23 Mendy

FC Barcelona: 1 ter Stegen - 2 Semedo, 3 Pique, 23 Umtiti, 18 Alba - 8 Arthur (81. 4 Rakitic), 5 Busquets, 21 de Jong - 22 Vidal (70. 19 Braithwaite), 10 Messi, 17 Griezmann (81. 31 Fati)
Barca-Bank: 13 Neto, 15 Lenglet, 24 Junior Firpo, 30 Collado

Tore: 1:0 Vinicius Jr. (71.), 2:0 Mariano Diaz (90.+2)

Schiedsrichter: Antonio Mateu Lahoz (Valencia)

+++ Weil es mal wieder passt, wie die Faust aufs Auge: Solche Geschichten schreibt nur der Fußball! Mariano Diaz kam erstmals in einem Ligaspiel in dieser Saison zum Einsatz und traf direkt. Er stand erst zum zweiten Mal im Kader.

Fazit: Der Heimsieg geht angesichts der Leistungssteigerung nach der Pause vollauf in Ordnung. In der zweiten Hälfte beherrscht Real die Katalanen und übernimmt damit wieder die Tabellenführung.

Schlusspfiff: Die Partie ist beendet.

90.+2 Minute: Toooor für Real! 2:0! Der Joker sticht direkt! Mariano Diaz entwischt an der rechten Außenlinie Umtiti und dringt in den Strafraum ein. Im Fallen überwindet er ter Stegen aus spitzem Winkel.

90.+1 Minute: Benzema verlässt den Platz - dafür ist nun Mariano Diaz drin.

90.+1 Minute: Messis Freistoßflanke landet in den Armen von Courtois.

90. Minute: Rakitic wartet eigentlich zu lange mit dem Abspiel, wird dann aber von Vinicius Jr. erwischt und holt im linken Halbfeld einen Freistoß heraus.

89. Minute: Ramos steht bereit, scheitert aber an der hochspringenden Mauer.

88. Minute: Busquets langt gegen Vazquez direkt vor dem eigenen Strafraum hin - das gibt eine Freistoßgelegenheit in bester Position.

88. Minute: Carvajal holt sich den Ball an der eigenen Eckfahne gegen Fati.

86. Minute: Zidane bringt Vazquez für den vor allem im ersten Durchgang extrem emsigen Valverde.

85. Minute: Messi kassiert nach einem taktischen Foul an Casemiro die Gelbe Karte.

84. Minute: Die Barca-Abwehr ist nicht wirklich im Bilde. Vinicus Jr. schnappt sich die Kugel, umkurvt die Defensivreihe, doch ter Stegen klaut ihm den Ball vom Fuß. Nächste starke Szene des Torwarts! Damit hält er sein Team im Spiel.

83. Minute: Messi findet mit seiner Flanke den einlaufenden Pique, der völlig frei ist, aber das Ziel deutlich verfehlt.

82. Minute: Modric verhält sich im Luftduell mit Fati plump und verursacht einen Freistoß auf der linken Angriffsseite von Barca.

81. Minute: Barca tauscht zweimal - Fati ersetzt Griezmann und Rakitic kommt für Arthur.

80. Minute: Die Madrilenen sind jetzt wieder am Drücker.

79. Minute: Die Gastgeber wechseln erstmals - für Isco kommt Modric.

76. Minute: Eine Carvajal-Flanke wird von Barca eher mit Glück verteidigt. Auf der anderen Seite behauptet sich Pique im Laufduell mit dem Ex-Leverkusener und setzt Braithwaite ein. Der bringt seine Hereingabe nach Sprint aber zu nah vor das Tor und Courtois greift zu.

Real Madrid - FC Barcelona: Vinicius Jr. bestraft Barcas Nachlässigkeit und trifft

75. Minute: Messi wird eingesetzt, doch Marcelo stört den Weltfußballer entscheidend und so springt nicht einmal ein Abschluss heraus.

73. Minute: In der Live-Tabelle übernimmt damit also Real den Platz an der Sonne. Und das haben sich die Madrilenen mittlerweile auch verdient. 

71. Minute: Tooooor für Real! 1:0! Vinicius Jr. überwindet ter Stegen, nachdem er auf der linken Außenbahn Braithwaite im Rücken enteilt war. Der Brasilianer zieht aus spitzem Winkel ab und Pique fälscht die Kugel noch entscheidend ab. Die Vorlage kam von Kroos.

70. Minute: Der Däne ist wenige Sekunden auf dem Feld und läuft nach einem Patzer von Marcelo auf Courtois zu. >Aus spitzem Winkel bringt er den Ball am Keeper vorbei, doch im Zentrum rettet Ramos.

70. Minute: Vidal muss das Feld verlassen, dafür mischt nun also Barcas Nachkauf Braithwaite mit.

69. Minute: Nach einer Kroos-Ecke klärt Pique vor ter Stegen. Dann kommt der Ball zurück in die Gefahrenzone, aber Ramos steht klar im Abseits.

67. Minute: Zumindest haben die Katalanen die Situation wieder etwas beruhigt. Derweil macht sich Braithwaite für seine Einwechslung bereit.

66. Minute: Barca befreit sich etwas aus der Umklammerung und verlagert das Geschehen wieder mehr ins Mittelfeld.

64. Minute: Vinicius Jr. geht im Strafraum zu Boden. Doch für einen Elfmeter reicht es nicht. Erst überwindet der Brasilianer Semedo, doch dann kommen ihm Arthur und vor allem der grätschende Pique in die Quere.

Real Madrid - FC Barcelona: Erst rettet ter Stegen überragend - dann ist Pique zur Stelle

63. Minute: Carvajal kommt über halblinks und flankt auf den langen Pfosten, wo Benzema die Kugel direkt nimmt - drüber. Barca wackelt bedenklich.

61. Minute: Fast das 1:0! Nach Carvajal-Flanke köpft Isco und überwindet ter Stegen, dich Pique rettet für seinen Keeper auf der Linie. Dennoch: Das Pendel schlägt immer weiter in eine Richtung aus.

60. Minute: Aus diesem Standard entspringt eine Flanke von Marcelo, die keine Gefahr birgt.

59. Minute: Vidal wirft sich liegend mit allem, was er hat, in das Duell mit Isco. Doch es gibt Freistoß für die Gastgeber. 

58. Minute: Nun hat Real Oberwasser. Casemiro kommt völlig frei aus dem Lauf zum Schuss, verzieht aber deutlich. Barca fehlt aktuell aber der Zugriff.

55. Minute: Riesenparade von ter Stegen! Nach einer Ecke zwirbelt Isco den Ball vom linken Strafraumeck auf das lange Eck und der Barca-Schlussmann kratzt das Ding in überragender Manier um den Pfosten. Die folgende Ecke verpufft.

54. Minute: Die „Blancos“ schalten wieder schnell um, doch nach Benzemas Pass im Strafraum auf Vinicius Jr. vertändelt der Brasilianer den Ball.

52. Minute: Einmal mehr marschiert Vinicius Jr. über links in den Strafraum, doch erneut steht Pique bei der Hereingabe goldrichtig.

51. Minute: Die „Königlichen“ lassen Barca weiter kombinieren und werden erst kurz vor dem eigenen Strafraum griffiger.

49. Minute: Bei einem weiteren Standard im linken Halbfeld tippt Alba den Ball leicht an, Messi geht ein paar Schritte, seine Flanke landet aber auf dem Kopf von Varane.

48. Minute: Die Gäste holen eine Ecke heraus. Messi bringt die Kugel herein, doch Casemiro schiebt im Zentrum und so gibt es Freistoß für Real.

47. Minute: Barca-Keeper ter Stegen kann sich mit Ball am Fuß bis 20 Meter vor sein Tor bewegen, ohne angegriffen zu werden - auch bemerkenswert. Sein anschließender langer Pass kommt aber nicht an.

46. Minute: Die zweite Hälfte läuft, diesmal stößt Griezmann an.

Real Madrid - FC Barcelona: Keine Tore vor der Pause

Pausen-Fazit: Beide Teams haben ihre Chancen, doch in manchen Szenen fehlt es an Intensität. So hat das Spiel einige Längen. Real wirkt lange Zeit optisch überlegen, die besseren Gelegenheiten bieten sich aber Barca mit Arthur und Messi.

Pausenpfiff: Der Schiri bittet fast pünktlich zum Pausentee.

44. Minute: Marcelo holt im linken Halbfeld einen Freistoß heraus, doch aus dem Standard entspringt keine gefährliche Situation. Am Ende gerät eine Flanke von der rechten Seite zu weit.

40. Minute: Semedo behauptet sich auf rechts gegen Ramos, doch der von ihm eingesetzte Vidal wird geblockt. Am anderen Feldende macht es Vinicius Jr. wieder nicht besser, visiert nach einem Sprint zwar den besser platzierten Isco an, doch Alba geht dazwischen.

38. Minute: Nächste dicke Chance für die „Blaugrana“! Messi kommt nach einem Busquets-Pass zentral zum Abschluss, muss aber unter Druck von Varane schießen. Courtois lenkt die Kugel zur Seite.

37. Minute: Die Madrilenen lassen Barca wieder kommen und schalten dann schnell um. Doch Vinicius Jr. bringt nur einen unplatzierten Schlenzer von der Strafraumgrenze zustande. Den Ball pflückt sich ter Stegen ganz einfach.

35. Minute: Weil Real schläft und Kroos gegen Arthur allenfalls Geleitschutz gibt, prüft der Brasilianer im vollen Tempo Courtois. Der Keeper rettet zur Ecke, die nichts einbringt. Dennoch: Das war die bislang beste Chance.

34. Minute: Benzema erreicht erst eine Marcelo-Hereingabe, dann eine Flanke von Carvajal per Kopf, kann den Ball aber jeweils nicht kontrollieren.

33. Minute: Bislang ist es ein offenes Spiel mit leichten Vorteilen für die „Königlichen“.

32. Minute: Wieder kombiniert Real gefällig, nach einer Marcelo-Flanke geht Alba aber im Zentrum nach leichter Berührung von Vinicius Jr. zu Boden - Offensivfoul gegen die Gastgeber.

30. Minute: Barca lullt Real quasi ein, dann geht es ganz schnell. Letztlich prüft Messi Courtois mit rechts - kein Problem für den Belgier.

29. Minute: Am Ende des nächsten Angriffs der „Blancos“ steht ein weiterer Kroos-Schuss. Auch der findet aber nicht den Weg ins Tor.

28. Minute: Ramos mal wieder mit einer cleveren Aktion. Der Real-Kapitän läuft den Ball ab und lässt sich dann im eigenen Strafraum im Duell mit Arthur fallen. Dafür gibt es natürlich Freistoß.

Real Madrid - FC Barcelona: Griezmann trifft das Tor nicht

27. Minute: Valverde bringt den Ball nach Doppelpass mit Carvajal scharf herein, aber Benzema verpasst.

25. Minute: Aktuell lassen die „Königlichen“ die Gäste gewähren, die bleiben der Gefahrenzone aber auch fern.

22. Minute: Und dann sind wir auch schon wieder vor dem Tor von ter Stegen. Vinicius Jr. wird gerade noch am Abschluss gehindert. Das Spiel gewinnt also an Tempo.

21. Minute: Griezmann kommt nach flacher Hereingabe von Alba mit seinem starken linken Fuß zum Abschluss - der Ball rauscht aber drüber.  

21. Minute: Real kommt schnell von Strafraum zu Strafraum. Marcelo gibt von der links herein, Isco und Benzema sind mitgelaufen, doch Pique steht goldrichtig.

19. Minute: Carvajal und Alba geraten aneinander, der Madrilene schubst den Barca-Profi leicht. Der Schiri zückt für beide Gelb.

18. Minute: Auf der anderen Seite dringt Griezmann nach schöner Ballstafette in den Strafraum ein, muss sich aber Ramos und Varane beugen.

17. Minute: Über Kroos und Benzema wird Vinicius Jr. gechickt, doch der Brasilianer kommt nicht an Semedo vorbei.

15. Minute: Diese Phase gehört eindeutig den Gastgebern. Casemiro geht kompromisslos in ein Kopfballduell gegen Vidal. Vinicius Jr. legt im Strafraum ab auf Kroos, der mit links drüberzieht.

14. Minute: Der Ball kommt aus dem linken Halbfeld in den Barca-Strafraum, wo Isco ablegt, aber Benzema ist zu überrascht. Wenig später bleibt Kroos mit einem Flachpass in die Gefahrenzone hängen.

Real Madrid - FC Barcelona: Benzema mit erstem Abschluss

12. Minute: Nach Balleroberung zieht Real hier immer rasch an und lässt das Spielgerät gut laufen. Das lässt sich von den „Blancos“ gut an.

11. Minute: Vinicius Jr. sieht nur die Hacken von Semedo und holt sich nach seinem Foul direkt Gelb ab.

10. Minute: Nach einer abgefälschten Flanke von Marcelo muss ter Stegen erstmals eingreifen.

9. Minute: Valverde zieht auf der rechten Seite an und bindet Isco im Zentrum ein, doch der büßt die Kugel gegen zwei Gegenspieler ein.

6. Minute: Vinicius Jr. holt die dritte Ecke heraus - wieder über links. Nach Marcelos Flanke missglückt Semedos Rettungstat per Kopf uns so gibt Benzema den ersten Schuss per Volley ab. Die Kugel fliegt über das Tor.

5. Minute: Barca spielt ganz hintenrum und so baut ter Stegen schließlich auf. Aber Reals Anlaufen fruchtet - die Katalanen kommen diesmal nicht aus der eigenen Hälfte heraus.

4. Minute: Valverde fängt einen Alba-Pass ab - damit haben die Madrilenen nun den Ball. Aber beiden Teams fehlt es zu Beginn an Tiefe in der Offensive, der Weg zum Tor ist weit.

3. Minute: Die Katalanen setzen sich direkt in der gegnerischen Hälfte fest. Der Ball läuft hervorragend - bei diesen Bedingungen keine Selbstverständlichkeit.

1. Minute: Real kommt über links und erarbeitet sich sofort zwei Ecken nacheinander. Aus der zweiten entsteht jedoch direkt eine Kontersituation, die Barca aber verschenkt.

1. Minute: Der Ball rollt, Benzema gibt die Kugel zurück.

20.59 Uhr: Messi gewinnt den ersten Zweikampf mit Ramos - den bei der Seitenwahl. Damit haben die Gastgeber Anstoß.

20.57 Uhr: Auch ein gewisser „CR7“ soll im Estadio Santiago Bernabeu anwesend sein. Wem er wohl die Daumen drückt?

Real Madrid - FC Barcelona: Hazard und Suarez fehlen im Clasico verletzt

20.51 Uhr: Auf wen müssen die beiden Trainer verzichten? Zidane fehlen Asensio nach einem Kreuzbandriss und Hazard, der sich einen Haarriss im Wadenbein zugezogen hat. Setien muss ohne Suarez (Knie-OP), Dembele (Oberschenkelblessur) und Sergio Roberto (Muskelverletzung im Adduktorenbereich) auskommen.

20.33 Uhr: Es handelt sich übrigens um eine Partie des 26. Spieltags. Danach blieben dem Unterlegenen also immer noch zwölf Möglichkeiten, um den Spieß in der Tabelle wieder umzudrehen.

20.17 Uhr: In der spanischen Hauptstadt herrscht übrigens Fritz-Walter-Wetter, also Regen - völlig untypisch. Ob das einer der beiden Mannschaften eher in die Karten spielt?

20.13 Uhr: Aktuell steht Barca bei 26 Meistertiteln und damit noch deutlich im Schatten der Madrilenen, die 33 mal am Ende ganz vorne standen.

20.06 Uhr: Der FC Barcelona reist mit zwei Punkten Vorsprung an, nachdem die Katalanen vor einer Woche die Tabellenspitze vom Rekordmeister zurückerobert hatten. Damit nehmen die „Blaugrana“ Kurs auf ihren dritten Meistertitel nacheinander.

19.57 Uhr: Barca tauscht im Vergleich zum 1:1 in Neapel zweimal. Für Junior Firpo läuft Alba auf, Rakitic wird durch Arthur ersetzt. Im Angriff beginnt wieder der Ex-Bayern-Profi Vidal, der in der Champions League ebenso wie Ramos vom Platz geflogen war.

19.53 Uhr: Im Gegensatz zum 1:2 gegen ManCity vertraut Zidane diesmal auf Kroos. Der Ballverteiler startet anstelle von Modric, außerdem rotiert Marcelo für Mendy in die Anfangsformation.

19.41 Uhr: Die Trikots liegen bereit in den Kabinen. Alles bereit für das Fußball-Highlight dieses Wochenendes also.

Real Madrid - FC Barcelona: ter Stegen mit deutlich besserer Clasico-Bilanz als Kroos

19.29 Uhr: Marc-Andre ter Stegen steht erst seit der Saison 2016/2017 in der Liga im Barca-Kasten und hat entsprechend nur die beiden schon erwähnten Clasicos im Supercopa-Finale 2017/2018 verloren. Ansonsten liest sich seine beeindruckende Bilanz gegen die Madrilenen so: fünf Siege und vier Unentschieden.

19.13 Uhr: Toni Kroos hat als Real-Profi eine verheerende Bilanz gegen Barca. Von 14 Duellen gewann der Weltmeister von 2014 nur vier, ging aber siebenmal als Verlierer vom Platz. In der Liga liegt der bis dato letzte Clasico-Erfolg schon fast vier Jahre zurück - am 2. April 2016 gewannen die „Königlichen“ mit 2:1 im Camp Nou. Danach gab es nur noch die beiden Siege in den Finalspielen der Supercopa 2017/2018.

18.26 Uhr: Schiedsrichter der Partie ist der aus Valencia stammende Antonio Mateu Lahoz, mit dem die Katalanen in dieser Saison nur gute Erfahrungen verbinden. Barca gewann unter seiner Leitung in der Primera Division mit 4:0 gegen den FC Sevilla und mit 1:0 bei Atletico Madrid. Die Bilanz von Real Madrid in Spielen mit dem 42-Jährigen an der Pfeife ist durchwachsen: Dem 2:0 in der Liga über CA Osasuna steht der Pokal-K.o gegen Real Sociedad San Sebastian (3:4) vor dreieinhalb Wochen gegenüber.

17.53 Uhr: In der Champions League unter der Woche bekleckerten sich beide Kontrahenten nicht unbedingt mit Ruhm. Real Madrid unterlag Manchester City auf eigenem Platz mit 1:2 und hat damit zuletzt nur eines von fünf Spielen gewonnen. Der FC Barcelona kam beim SSC Neapel zu einem 1:1, womit die Siegesserie nach drei Partien endete. In der Copa del Rey waren beide Klubs im Viertelfinale gescheitert.

17.16 Uhr: Die beiden Klubs haben bereits ihre Kader für die Partie bekanntgegeben. Bei Real Madrid fehlt der ehemalige Frankfurter Jovic, auch Ex-Bayern-Profi James ist nicht im Aufgebot.

16.47 Uhr:

 Gleich zwei Clasico-Rekordspieler stehen heute auf dem Rasen. Bei Real Madrid wird Kapitän Sergio Ramos zum 44. Mal im Spiel der Spiele im spanischen Fußball mitmischen. Sein Pendant beim FC Barcelona, Lionel Messi, hat mit 26 Toren deutlich häufiger getroffen als jeder andere Profi. Der Argentinier ist übrigens auch Ramos auf den Fersen, absolviert seinen 43. Clasico.

Real Madrid - FC Barcelona: Vor 244. Clasico spricht Bilanz für Katalanen

16.15 Uhr: Im Estadio Santiago Bernabeu wird der 244. Clasico in Pflichtspielform ausgetragen. Die Bilanz ist nahezu ausgeglichen. Der FC Barcelona steht bei 96 Siegen, Real Madrid gewann 95 mal. Die übrigen 52 Vergleiche endeten unentschieden. Das Torverhältnis spricht mit 403:399 für die „Königlichen“.

13.21 Uhr: Zinedine Zidane, Trainer von Real Madrid, hofft, dass der „Clasico die Dinge ändert“. Aktuell befinde sich nämlich sein Team „in einem heiklen Moment“. 

Ob Toni Kroos spielt? Dazu hat Zidane nicht durchblicken lassen. Im Achtelfinale der Champions League saß er noch auf der Bank. 

10.13 Uhr: In ganz Europa hält nicht nur El Clasico die Fans auf Trab, sondern auch das Coronavirus und der Skandal beim Spiel zwischen Hoffenheim gegen Bayern. DFB-Präsident Fritz Keller verurteilte beispielsweise die Chaoten, welche das Banner hochhielten. 

Christian Streich mahnte sogar die Problematik in Deutschland an und wählte emotionale und zugleich wichtige Worte. 

+++ Herzlich willkommen zum Live-Ticker für das Spiel Real Madrid gegen FC Barcelona. Hier verpassen Sie nichts vom El Clasico.

Madrid - Am 1. März um 21 Uhr steigt das langersehnte Spiel zwischen Real Madrid und FC Barcelona. El Clasico erfreut sich auf der ganzen Welt großer Beliebtheit. In über 200 Ländern wird die Partie live im TV übertragen. Wir zeigen Ihnen, wo Sie Real Madrid gegen FC Barcelona live im TV und im Live-Stream* verfolgen können. Aber auch bei uns verpassen Sie keine Sekunde. Besonders brisant: Die Ausgangslage in der Primera Division

Der FC Barcelona hat 55 Punkte, Real Madrid folgt mit 53. Mit einem Heimsieg im Santiago Bernabeu würden die Königlichen an den Katalanen vorbeiziehen und vorübergehend die Führung in der Meisterschaft übernehmen. Atletico Madrid und FC Sevilla spielen mit 43 Punkten wohl keine Rolle mehr, wenn es um die ersten zwei Plätze geht. 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

#ElClásico is coming...

Ein Beitrag geteilt von FC Barcelona (@fcbarcelona) am

Real Madrid - FC Barcelona: El Clasico im Live-Ticker - Vorentscheidung im Meisterkampf?

Das Hinspiel im Camp Nou ging 0:0 aus. Ein Ergebnis, dass es zwischen den beiden Teams schon Ewigkeiten nicht mehr gab. Blättert man im Geschichtsbuch zurück, findet sich ein torloses Unentschieden erst im Jahr 2002 wieder. Damals hießen die Trainer noch Louis van Gaal (FC Barcelona) und Vicente del Bosque (Real Madrid). Es standen noch Leute wie Patrick Kluivert, Marc Overmars und Gaizka Mendieta für die Blaugrana oder Roberto Carlos, Raul und Luis Figo für die Madrilenen auf dem Rasen. 

Nun, fast 18 Jahre später, heißen die Haupt-Akteure Lionel Messi, Sergio Busquets oder Antoine Griezmann. Aufseiten Madrids sind es Toni Kroos, Karim Benzema oder Sergio Ramos. Unter all den legendären Duellen hoffen die Fans auch hier wieder auf reichlich spektakuläre Tore und unheimlich Brisanz. 

Fakt ist, dass beide angeschlagen in die Partie gehen. Barca spielte nur 1:1 in Neapel, Real verlor gegen Man City

ank

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Rubriklistenbild: © AFP / OSCAR DEL POZO

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fan-Rückkehr ungewiss - vorsichtige Zustimmung der Politik
Der Anfang ist gemacht. Doch die Rückkehr der Fans in die Fußballstadien bleibt ein Streitpunkt. In der Politik gibt es keine einheitliche Meinung, die Fans denken schon …
Fan-Rückkehr ungewiss - vorsichtige Zustimmung der Politik
Mündliche Absprache? Real Madrid will Dortmunds Superknipser Erling Haaland als Benzema-Nachfolger
Dortmunds Erling Haaland hat sich nach einer famosen Saison ins Rampenlicht gespielt. Real Madrid arbeitet bereits an einem Transfer des Norwegers.
Mündliche Absprache? Real Madrid will Dortmunds Superknipser Erling Haaland als Benzema-Nachfolger
1. FC Köln verlängert mit Trainer Gisdol bis 2023
Köln (dpa) - Fußball-Bundesligist 1. FC Köln hat den Vertrag mit Trainer Markus Gisdol bis 2023 verlängert. Gisdols Kontrakt hatte sich durch den Klassenerhalt …
1. FC Köln verlängert mit Trainer Gisdol bis 2023
Bayer will Endrunde perfekt machen - "Große Herausforderung"
Gut einen Monat nach dem verlorenen Pokal-Endspiel kämpft Bayer Leverkusen in der Europa League um die letzte Titelchance der Saison. Das Hinspiel gegen die Glasgow …
Bayer will Endrunde perfekt machen - "Große Herausforderung"

Kommentare