+
In Euro begehrt: Salzburg-Coach Marco Rose. Foto: Hendrik Schmidt

Umworbener Coach

Red-Bull-Chef Mateschitz will Rose in Salzburg halten

Salzburg (dpa) - Red-Bull-Konzernchef Dietrich Mateschitz will den auch von 1899 Hoffenheim umworbenen Trainer Marco Rose vom österreichischen Fußball-Meister RB Salzburg nicht kampflos gehen lassen.

"Wir werden alles versuchen, um Marco Rose zu halten", wird Mateschitz in den "Salzburger Nachrichten" zitiert. Der Unternehmer würde eine vorzeitige Verlängerung des bis 2020 laufenden Kontrakts von Rose begrüßen. "Wir wissen über seine Qualitäten, wissen aber auch, dass er auch außerhalb von Österreich begehrt ist", sagte Mateschitz.

Der 42-jährige Deutsche soll bereits länger einen unterschriftsreifen Vertrag vom deutschen Bundesligisten Hoffenheim vorliegen, ihn aber noch nicht unterschrieben haben. Nach Informationen der "Salzburger Nachrichten" sei ein Verbleib beim österreichischen Topclub über die Saison hinaus mittlerweile "nicht mehr unrealistisch". Rose selbst sagte zuletzt zu den Spekulationen: "Wir haben drei spannende Monate vor uns. Jetzt von Abschied zu reden oder Dingen, die irgendwann passieren, wäre viel zu verfrüht."

Artikel der Salzburger Nachrichten, hinter Bezahlschranke

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lazio schlägt Inter im Spitzenspiel - Juventus nun vorn
Turin (dpa) - Juventus Turin hat in der Serie A die Tabellenführung zurückerobert.
Lazio schlägt Inter im Spitzenspiel - Juventus nun vorn
Horrorverletzung in der 2. Liga: Kopfwunde bei Fußballer - drang der Stollen bis zum Schädel vor?
Schockmoment beim Karlsruher SC: Dirk Carlson verletzt sich im Spiel gegen den VfL Osnabrück schwer am Kopf. Foulspieler Assan Ceesay ist den Tränen nahe.
Horrorverletzung in der 2. Liga: Kopfwunde bei Fußballer - drang der Stollen bis zum Schädel vor?
Rassismus-Vorwürfe vom FC Porto - Marega verlässt den Platz
Guimarães (dpa) - Der Sieg von Bayer Leverkusens Europa-League-Gegner FC Porto bei Vitoria Guimarães ist von einem Eklat überschattet worden.
Rassismus-Vorwürfe vom FC Porto - Marega verlässt den Platz
Schalke wieder ohne Sieg - Erstes Remis für Mainz
Mit ihrem ersten Unentschieden in dieser Saison können die Mainzer im Kampf gegen den Abstieg ganz gut leben. Den Schalkern genügt das 0:0 für höchste Ansprüche dagegen …
Schalke wieder ohne Sieg - Erstes Remis für Mainz

Kommentare