+
Stürmer Alassane Plea will vom OGC Nizza zu Borussia Mönchengladbach wechseln. Foto: Sebastien Nogier

Ablöse von 25 Millionen Euro

Rekord-Transfer von Plea nach Gladbach vor Abschluss

Mönchengladbach (dpa) - Der Rekord-Transfer von Stürmer Alassane Plea zum Fußball-Bundesligisten Borussia Mönchengladbach steht offenbar vor dem Abschluss.

Der Stürmer vom französischen Erstligisten OGC Nizza soll sich nach Medienberichten beim fünfmaligen deutschen Meister einem Medizincheck unterziehen und dann einen Vertrag unterschreiben. "Mönchengladbach war die erste Wahl des Spielers und wir haben alles getan, um dies zu erfüllen", wird Nizzas Geschäftsführer Julien Fournier in der Sporttageszeitung "L'Équipe" zitiert.

Der 25-Jährige, der zuletzt unter Ex-Trainer Lucien Favre gespielt hatte, soll eine Ablösesumme von 25 Millionen Euro kosten und einen Vierjahresvertrag erhalten. Für die Borussia wäre es der teuerste Transfer der Clubgeschichte. Bisher ist es Weltmeister Matthias Ginter (17 Millionen Euro), der im vergangenen Sommer aus Dortmund kam. Ebenfalls unmittelbar bevorstehen soll der Abgang von Innenverteidiger Jannik Vestergaard, den es offenbar in die englische Premier League zum FC Southampton zieht. Es ist eine Ablösesumme von 20 Millionen Euro im Gespräch.

Kader Borussia Mönchengladbach

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Nach Ankündigung von Kroos weitermachen zu wollen: Das sagt Joachim Löw
Fußball-Bundestrainer Joachim Löw freut sich über die Entscheidung von Toni Kroos, weiter für die deutsche Nationalmannschaft auflaufen zu wollen. 
Nach Ankündigung von Kroos weitermachen zu wollen: Das sagt Joachim Löw
Auslandsvermarktung: Radikale Änderung in Spaniens Liga
Als erste europäische Top-Liga trägt Spaniens La Liga in Zukunft ein Spiel pro Saison in den USA aus. damit folgt man dem Vorbild amerikanischer Ligen aus anderen …
Auslandsvermarktung: Radikale Änderung in Spaniens Liga
Khedira hätte Verständnis für Nicht-Nominierung
Berlin (dpa) - Ex-Weltmeister Sami Khedira will weiter in der deutschen Fußball-Nationalmannschaft spielen, hätte aber Verständnis für eine Nicht-Nominierung durch …
Khedira hätte Verständnis für Nicht-Nominierung
Kurioses Geschäft in der Türkei: Verein tauscht Spieler gegen Ziegenherde
In der Türkei kam es zu einem kuriosen Geschäft. Ein Verein verkaufte aus Geldsorgen einige Spieler um mit dem Geld eine Ziegenherde zu kaufen. 
Kurioses Geschäft in der Türkei: Verein tauscht Spieler gegen Ziegenherde

Kommentare