André Schürrle macht die ersten drei Tore für Wolfsburg in Hannover. Foto: Peter Steffen
1 von 5
André Schürrle macht die ersten drei Tore für Wolfsburg in Hannover. Foto: Peter Steffen
Der Tabellenletzte hat dem Gegner erneut nichts entgegenzusetzen. Foto: Peter Steffen
2 von 5
Der Tabellenletzte hat dem Gegner erneut nichts entgegenzusetzen. Foto: Peter Steffen
In Hannover landeten auch Feuerwerkskörper auch auf dem Spielfeld. Foto: Peter Steffen
3 von 5
In Hannover landeten auch Feuerwerkskörper auch auf dem Spielfeld. Foto: Peter Steffen
Ingolstadt geht im eigenen Stadion verdient in Führung. Foto: Armin Weigel
4 von 5
Ingolstadt geht im eigenen Stadion verdient in Führung. Foto: Armin Weigel
Doch Anthony Modeste sichert Köln einen Punkt. Foto: Armin Weigel
5 von 5
Doch Anthony Modeste sichert Köln einen Punkt. Foto: Armin Weigel

Schürrle Dreierpack für Wolfsburg - Ingolstadt-Köln remis

Hannover (dpa) - Der VfL Wolfsburg hat mit einem klaren Derbysieg die Abstiegssorgen von Hannover 96 weiter verschärft. Mann des Abends im Bundesliga-Duell der Teams aus Niedersachsen war André Schürrle der beim 4:0 (1:0) des VfL in Hannover drei Tore (36./59./62. Minute) erzielte.

"Ich bin gut drauf seit der Winterpause. Wir haben den Ball gut laufen lassen. Wir haben uns heute belohnt", sagte Schürrle nach seinem ersten Dreierpack im VfL-Trikot. Kollege Marcel Schäfer fügte an: "Wir freuen uns alle für André." Und auch Geschäftsführer Klaus Allofs stellte hochzufrieden fest: "So ist das, wenn man erstmal ein Tor geschossen hat. Da sieht man, was Erfolgserlebnisse ausmachen."

Den Schlusspunkt setzte Julian Draxler (69.). Hannover verpasste damit zum Auftakt des 24. Spieltags der Fußball-Bundesliga den Sprung vom letzten Tabellenplatz. Wolfsburg nähert sich als Achter wieder den Europa-League-Rängen an.

Im zweiten Spiel des Abends trennten sich der FC Ingolstadt und der 1. FC Köln mit 1:1 (1:0). Lukas Hinterseer (36.) brachte Ingolstadt in Führung. Anthony Modeste (71.) glich für Köln aus. Durch das Remis behielten die Tabellennachbarn die Plätze neun und zehn.

"Das Spiel war insgesamt nicht gut. Wir haben vor allem in der ersten Halbzeit zu überhastet agiert", gestand Kölns Sportchef Jörg Schmadtke und kritisierte: "Wir haben die Pässe nicht gut ausgespielt, wir hatten ein Stück weit die zwei Niederlagen in den Knochen."

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Keine Schlaflos-Qualen für Löw: "Wissen, was zu tun ist"
Bundestrainer Löw stuft die WM-Tests gegen Frankreich und England als gelungen ein. Auch ohne Sieg nimmt er wichtige Erkenntnisse mit. Die Offensiv-Palette ist größer, …
Keine Schlaflos-Qualen für Löw: "Wissen, was zu tun ist"
Bilder: Deutschland baut gegen Frankreich Ungeschlagen-Serie aus
Die deutsche Nationalmannschaft hat das Länderspiel-Jahr 2017 mit einem Remis gegen Frankreich beendet. Dadurch baute der Weltmeister seine Ungeschlagen-Serie auf 21 …
Bilder: Deutschland baut gegen Frankreich Ungeschlagen-Serie aus
Diese Stars verpassen die WM 2018
David Alaba, Arjen Robben, Arturo Vidal, Pierre-Emerick Aubameyang - das sind nur einige Stars, welche die WM 2018 in Russland* verpassen werden. Hier gibt‘s den …
Diese Stars verpassen die WM 2018
"Die Apokalypse": Erstes WM-Aus für Italien seit 60 Jahren
Nicht bei einer Fußball-WM dabei zu sein versetzt Italien in eine Schockstarre. Das Playoff-Rückspiel gegen Schweden endet torlos, tränenreich und mit Größen, die gehen. …
"Die Apokalypse": Erstes WM-Aus für Italien seit 60 Jahren

Kommentare