+
Mersad Selimbegovic (l) wird Nachfolger von Achim Beierlorzer. Foto: Andreas Nickl

2. Liga

Selimbegovic wird Nachfolger von Beierlorzer in Regensburg

Regensburg (dpa) - Nach dem Abschied von Achim Beierlorzer wird Mersad Selimbegovic neuer Trainer des SSV Jahn Regensburg. Der Fußball-Zweitligist aus der Oberpfalz stellte den bisherigen Assistenten von Beierlorzer als Nachfolger vor.

Der 37-jährige Bosnier erhält einen Zweijahresvertrag bis 30. Juni 2021. "Mersad ist in all den Kriterien, die wir für die Position des Jahn Chef-Trainers definiert haben, der eindeutig passfähigste Kandidat. Er identifiziert sich als Persönlichkeit zu 100 Prozent mit dem SSV Jahn und lebt seine Werte, er steht als Fußballlehrer für die Jahn Spielidee und er hat in seinen verschiedenen Funktionen bereits nachgewiesen, dass er Spieler entwickeln kann", sagte Geschäftsführer Christian Keller.

Selimbegovic, der seit 2006 schon als Spieler in Regensburg aktiv war, freut sich auf die Herausforderung. "Natürlich habe ich Respekt vor der Aufgabe, weil ich weiß, dass auch weiterhin viel harte Arbeit auf uns wartet, wenn wir unser Ziel erreichen und den Jahn gemeinsam in der 2. Bundesliga etablieren wollen", sagte er.

Beierlorzer hatte den SSV Jahn im Sommer 2017 von Heiko Herrlich übernommen, der zu Bayer Leverkusen gewechselt war. Der Franke führte den Aufsteiger aus der Oberpfalz gleich auf Platz fünf in der 2. Bundesliga, diese Saison schloss der Verein auf Tabellenrang acht ab. Beierlorzer trainiert künftig Erstliga-Rückkehrer 1. FC Köln.

Zweitliga-Spielplan

Zweitliga-Tabelle

Saisonstatistik Jahn

Jahn-Kader

Vereinsmitteilung

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mo Salah: Liverpool-Star vor Transfer nach München? „Insider“ verrät pikante Details
Mo Salah in München? Was ist da denn los? DAZN-Kommentator Robby Hunke will ihn gesichtet haben, Kollege Benjamin Lauth spricht direkt von einem Transfer.
Mo Salah: Liverpool-Star vor Transfer nach München? „Insider“ verrät pikante Details
Coronavirus: DFL verlängert Zwangspause – was halten die Vereine davon?
Die DFL hat die Zwangspause in der ersten und der zweiten Liga verlängert. Einige Fußballvereine haben sich dazu geäußert, unter anderem auch Bielefeld.
Coronavirus: DFL verlängert Zwangspause – was halten die Vereine davon?
"Warnende Tendenzen": Deutscher Nachwuchs bleibt im Fokus
Nach dem WM-Debakel vor zwei Jahren wurde viel über den deutschen Fußball und den Nachwuchs debattiert. Richtige Schritte sind längst eingeleitet, doch Geduld bleibt …
"Warnende Tendenzen": Deutscher Nachwuchs bleibt im Fokus
Königliches Desinteresse an BVB-Star - doch nun buhlt offenbar der FC Chelsea um den Youngster
Achraf Hakimi muss im Sommer eigentlich von Borussia Dortmund zurück zu Real Madrid. Doch nun mischt sich der FC Chelsea in die Zukunft des Youngster mit ein.
Königliches Desinteresse an BVB-Star - doch nun buhlt offenbar der FC Chelsea um den Youngster

Kommentare