+
Sir Alex Ferguson wurde notoperiert. 

76-Jähriger in Klinik

Sorge um Trainer-Legende Sir Alex Ferguson -Trainer nach Not-OP auf Intensivstation

Sorge um die Trainer-Legende Sir Alex Ferguson: Der 76-jährige ehemalige Coach von Manchester United hat eine Gehirnblutung erlitten.

Manchester - Der Eingriff sei "sehr gut verlaufen. Er benötigt aber einen Aufenthalt auf der Intensivstation, um sich zu erholen. Seine Familie bittet um die Wahrung der Privatsphäre in dieser Angelegenheit", hieß es in der Stellungnahme des englischen Fußball-Rekordmeisters.

Die Lage scheint ernst: Fergusons Sohn Darren, Teammanager der Doncaster Rovers, hatte am Samstag "aus familiären Gründen" eigens auf das Ligaspiel des Drittligisten gegen Wigan Athletic verzichtet. "Keiner von uns ist unsterblich, aber Alex ist ein Kämpfer", sagte Schottlands Nationalcoach Alex McLeish, der einst unter Ferguson spielte.

Ferguson gewann als Teammanager mit Manchester United zwischen 1986 und 2013 insgesamt 38 Trophäen, darunter 13-mal die englische Meisterschaft und zweimal die Champions League (1999, 2008). Für das Triple 1999 wurde er zum Ritter geschlagen.

Zahlreiche aktuelle und ehemalige Stars äußersten sich besorgt über den Gesundheitszustand ihres Weggefährten. "König" Pele schickte via Twitter Genesungswünsche, Weltfußballer Cristiano Ronaldo schrieb über ein Foto, das ihn mit Ferguson zeigt: "Sei stark, Boss!" Und David Beckham kommentierte einen gemeinsamen Schnappschuss mit den Worten: "Kämpfe weiter, Boss!" Auch United-Kapitän Michael Carrick reagierte "geschockt" auf die Nachricht.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neue Bestechungsvorwürfe um WM-Vergabe an Katar
So klar haben es die US-Ankläger noch nie formuliert: Rund um die WM-Vergaben an Russland und Katar sollen Bestechungsgelder geflossen sein. Durch die weitere Episode im …
Neue Bestechungsvorwürfe um WM-Vergabe an Katar
FIFA will Vertragsdauern bei verlängerter Saison ausdehnen
Zürich (dpa) - Der Weltverband FIFA hat mit neuen Regelungen für die Dauer von Spielerverträgen eine verlängerte Fußball-Saison möglich gemacht.
FIFA will Vertragsdauern bei verlängerter Saison ausdehnen
Nach Müllers Ja: Flick hofft auf Einigung bei Neuer & Co.
Thomas Müller bleibt bis 2023 bei seinem Herzensclub FC Bayern. Trainer Hansi Flick freut's, er wünscht sich eine schnelle Klärung bei Kapitän Manuel Neuer & Co. Beim …
Nach Müllers Ja: Flick hofft auf Einigung bei Neuer & Co.
Liverpool in der Corona-Krise: Moraldebatte statt Titelfeier
Ohne die Corona-Krise wäre der FC Liverpool längst englischer Fußballmeister. Doch statt den ersten Titel seit 30 Jahren feiern zu können, steckt der Club von Jürgen …
Liverpool in der Corona-Krise: Moraldebatte statt Titelfeier

Kommentare