+
Trauer bei Sky und RTL.

Einst auch vor der Kamera im Einsatz

TV-Moderator mit 64 Jahren gestorben: Sky und RTL trauern - Fußball-Kommentator mit emotionalem Abschied

  • schließen

Trauer bei RTL und Sky: Bei den Sendern war die TV-Legende einst Sportchef. Ein Fußball-Kommentator postete emotionale Abschiedsworte.

  • RTL und Sky trauern um ihren einstigen Sportchef.
  • Er starb nach langer Krankheit im Alter von 64 Jahren.
  • Burkhard Weber moderierte einst die Bundesliga-Sendung „Anpfiff“.

Köln - Einst stand er für die Bundesliga-Sendung „Anpfiff“ vor der Kamera, außerdem war er für die Produktionsfirma „probono“ tätig und fungierte als Sportchef bei RTL und Sky. Jetzt ist Burkhard Weber tot. Er starb im Alter von 64 Jahren. 

Burkhard Weber ist tot.

Bereits am Samstag, 25. Januar, hatte Sky-Moderator Michael Leopold die Nachricht verkündet. Bei „Alle Spiele, alle Tore“ sagte er: „Zum Ende dieser Sendung möchte ich stellvertretend im Namen der gesamten Sky-Fußball- und Sportredaktion unserem langjährigen Sportchef Burkhard Weber noch die letzte Ehre erweisen. Burkhard ist nach langer, schwerer Krankheit von uns gegangen, unsere Gedanken sind bei seinen Freunden, bei seiner Familie, bei seinen Kindern, und wir wünschen viel, viel Kraft.“

Burkhard Weber: Einstiger Sportchef von RTL und Sky ist tot

Burkhard Weber begann seine journalistische Karriere als RTL-Volontär in Luxemburg. Er stieg schließlich zum stellvertretenden Sportchef auf, ab Mai 1992 stand er an der Spitze des Ressorts. 2011 wechselte Burkhard Weber dann zu Sky - Kommentator Joachim Hebel erinnerte sich in einem emotionalen Tweet an seinen einstigen Boss.

„Unfassbar“, schrieb Fußball-Experte Hebel. „In einer undurchsichtigen Phase bat er mich in sein Büro und wir hatten eines der besten Gespräche meiner Laufbahn. Er hat an mich geglaubt und mich inspiriert. Danke - das werde ich Ihnen nie vergessen. Mögen Sie in Frieden ruhen.“

Trauer um Burkhard Weber: Zuletzt war er Berater für den Boxstall Universum

Zuletzt arbeitete Weber als Berater für den Boxstall Universum, der sich 2019 neu aufgestellt hatte. 

In diesen Tagen trauern Sportfans aus aller Welt natürlich auch um Basketball-Legende Kobe Bryant. Er starb bei einem Hubschrauberabsturz. Kurz vor seinem Tod schickte er noch eine Nachricht an den Sohn eines langjährigen Weggefährten

Sky und RTL - eine Moderatorin wechselt nun von München nach Köln. Dort ist sie weiterhin als Sport-Expertin gefragt.

Eine verstorbene TV-Moderatorin wurde inzwischen beigesetzt.

Der TV-Sender RTL bringt ein sehr beliebtes Format nach elf Jahren wieder zurück. Das Show-Event war bei Zuschauern gern gesehen.

Das ausgefallene Damen-Rennen von Sotschi wird nicht in Garmisch-Partenkirchen nachgeholt. Denn die ARD überträgt ein Freitagsrennen von der Kandahar nicht.*

akl


*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neue Bestechungsvorwürfe um WM-Vergabe an Katar
So klar haben es die US-Ankläger noch nie formuliert: Rund um die WM-Vergaben an Russland und Katar sollen Bestechungsgelder geflossen sein. Durch die weitere Episode im …
Neue Bestechungsvorwürfe um WM-Vergabe an Katar
FIFA will Vertragsdauern bei verlängerter Saison ausdehnen
Zürich (dpa) - Der Weltverband FIFA hat mit neuen Regelungen für die Dauer von Spielerverträgen eine verlängerte Fußball-Saison möglich gemacht.
FIFA will Vertragsdauern bei verlängerter Saison ausdehnen
Nach Müllers Ja: Flick hofft auf Einigung bei Neuer & Co.
Thomas Müller bleibt bis 2023 bei seinem Herzensclub FC Bayern. Trainer Hansi Flick freut's, er wünscht sich eine schnelle Klärung bei Kapitän Manuel Neuer & Co. Beim …
Nach Müllers Ja: Flick hofft auf Einigung bei Neuer & Co.
Liverpool in der Corona-Krise: Moraldebatte statt Titelfeier
Ohne die Corona-Krise wäre der FC Liverpool längst englischer Fußballmeister. Doch statt den ersten Titel seit 30 Jahren feiern zu können, steckt der Club von Jürgen …
Liverpool in der Corona-Krise: Moraldebatte statt Titelfeier

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion