+
Der Beginn des Angriffs: Einer der verhinderten Räuber (blaue Jacke) attackiert Sead Kolasinac (l.) mit einem Messer.

Arsenal-Profis wurden angegriffen

Überfall auf Özil und Kolasinac: Neues Video veröffentlicht - lange Haftstrafe für Täter

Alle Autoren
    schließen
  • Patrick Freiwah
    Patrick Freiwah
  • Andreas Knobloch
    Andreas Knobloch
  • Andreas Schmid
    Andreas Schmid
  • Alexander Kaindl
    Alexander Kaindl

Nach dem Überfall auf Mesut Özil und Sead Kolasinac haben die beiden Angreifer Geständnisse abgelegt. Ein Täter muss nun lange in Haft. 

  • Mesut Özil und Sead Kolasinac wurden in London von zwei Männern mit einem Messer überfallen.
  • Die beiden Täter - zwei 26 und 30 Jahre alte Männer - legten vor Gericht ein Geständnis ab.
  • Ein neues Video zeigt den Anfang des Angriffs und Kolasinacs beeindruckende Rektion.
  • Update vom 8. November 2019: Einer der Männer, die den Überfall auf den früheren deutschen Fußball-Nationalspieler Mesut Özil und dessen Teamkollegen Sead Kolasinac gestanden haben, ist britischen Medien zufolge zu einer zehnjährigen Haftstrafe verurteilt worden. Über den Gerichtsentscheid gegen den 30-Jährigen berichtete am Freitag unter anderem die BBC

    Über das Strafmaß für den zweiten geständigen Täter, einen 26 Jahre alten Mann, werde demnach später entschieden.

    Özil und der frühere Bundesliga-Profi Kolasinac waren Ende Juli in London von bewaffneten Gangstern, die auf Mopeds saßen, überfallen worden. Kolasinac wehrte die Täter mit bloßen Händen ab. Die Täter, die Helme trugen, flüchteten schließlich ohne Beute. Rund zwei Wochen später kam es dann zu einer Auseinandersetzung vor Özils Anwesen. Dabei wurden zwei Männer von der Polizei festgenommen, die mit Özils Sicherheitsleuten aneinandergeraten waren.

    Überfall auf Özil und Kolasinac: Polizei veröffentlicht neues Video - unfassbare Details

    Update vom 7. November 2019: Die Londoner Metropolitan Police hat ein neues Video veröffentlicht, auf dem der Beginn des geplanten Raubüberfalls auf Mesut Özil und Sead Kolasinac zu sehen ist. Die 27-sekündige Sequenz zeigt, wie der Roller mit Fahrer und Beifahrer auf dem Gehweg zum Stehen kommt. Während Ersterer in blauer Jacke mit einem Messer auf den Bosnier zugeht und dem Ex-Schalker mehrmals damit auf den Arm schlägt, dreht der zweite Mann in schwarzer Jacke eine Runde um den von Özil gesteuerten Jeep.

    Überfall in London: Sead Kolasinac von Messer vollkommen unbeeindruckt

    Kolasinac, dessen Gesicht unkenntlich gemacht wurde, schlägt die überfordert wirkenden Angreifer mit bloßen Händen in die Flucht. Derweil schließt Özil die Fahrertür, um sich in Sicherheit zu bringen. Die beiden verhinderten Räuber verschwinden auf der Beifahrerseite in Richtung Heck des Jeeps, Kolasinac bewegt sich mit Seitwärtssprüngen behände über den Bordstein. Somit sorgt der Abwehrrecke auf beeindruckende Art dafür, dass der Überfall fehlschlägt.

    Video: Überwachungskamera filmt Messerangriff auf Özil und Kolasinac

    Die Metropolitan Police schrieb zum Tweet mit dem Clip: „Die Aufnahmen zeigen, dass sie (die Räuber, d. Red.) nicht zögerten, eine Waffe zu ziehen, um ihre Forderungen durchzusetzen, aber nicht damit gerechnet haben, vor solch eine Herausforderung gestellt zu werden. Eines der Opfer bot ihnen die Stirn und schlug sie in die Flucht.“

    Überfall auf Özil und Kolasinac: Angeklagte legen Geständnis ab und verraten ihr Ziel

    Update vom 6. November 2019: Auch der zweite Angeklagte hat sich nach dem versuchten Raubüberfall auf das Duo vom FC Arsenal für schuldig bekannt. Der 26-Jährige gestand wie sein vier Jahre älterer Komplize, dass es um den Klau der Uhren gegangen sei.

    Update vom 3. Oktober 2019: Einer der beiden mutmaßlichen Täter hat den versuchten Raubüberfall auf Mesut Özil und Sead Kolasinac vom FC Arsenal zugegeben. Der 30 Jahre alte Mann bekannte sich vor Gericht in London schuldig, versucht zu haben, den beiden Fußball-Stars Uhren zu klauen. Seine Verurteilung ist für den 1. November geplant.

    Update vom 25. September 2019: Können Mesut Özil und Sead Kolasinac bald endlich mit dem Kapitel abschließen? Zwei mutmaßliche Täter sind nach dem versuchten Raubüberfall auf den Ex-Nationalspieler und den früheren Bundesliga-Profi vom FC Arsenal angeklagt worden. Wie die Polizei mitteilte, werden ein 30-Jähriger und ein 26-Jähriger des versuchten Raubs sowie der Bedrohung mit einer Waffe bezichtigt.

    Der 30-Jährige, dem auch noch der Besitz von Cannabis zur Last gelegt wird, befindet sich derzeit in Gewahrsam und soll am 3. Oktober vor Gericht erscheinen. Sein mutmaßlicher Partner soll noch am Mittwoch per Videoschaltung gerichtlich angehört werden.

    Die Fußballwelt trauert zurzeit um Isaac Promise. Der Ex-Nationalspieler Nigerias wurde nur 31 Jahre alt. 

    Eintracht Frankfurt - Arsenal London: Mesut Özil nicht im Kader - aus diesem Grund

    Update vom 19. September 2019: Heute startet die Europa League in die neue Saison und am ersten Spieltag kommt es direkt zu einem Kracherduell. Eintracht Frankfurt empfängt Vorjahresfinalist Arsenal London. Bei den Engländern eigentlich unter Vertrag steht Mesut Özil - doch der frühere Nationalspieler ist nicht im Kader. Hängt das mit dem in Deutschland vorherrschenden negativen Grundtenor gegenüber seiner Person zusammen? 

    Über seine Entscheidung, Özil nicht zu berufen, erklärte Gunners-Coach Unai Emery: „Nach Watford ist es mir lieber, wenn Mesut für dieses Spiel pausiert und trainiert, um für unser nächstes Premier League-Spiel bereit zu sein.“ Gegen Watford gab Özil am Sonntag sein Comeback. Die ersten Spiele hatte der 30-Jährige wegen einer Erkrankung sowie einer auf ihn ausgeübten Messerattacke (siehe Update unten) verpasst. 

    Eintracht Frankfurt - Arsenal London: Mesut Özil nicht im Kader - Rückkehr nach Deutschland vertagt

    Dass Özils Fernbleiben etwas mit der negativen Stimmung in Deutschland gegen seine Person zu tun habe, dementierte Emery auf Nachfrage mit einem knappen „Nein“. Die Partie bei den Hessen wäre sein erstes Pflichtspiel in Deutschland nach dem Rücktritt aus der deutschen Nationalmannschaft im Juli 2018 gewesen. In der Vergangenheit sah sich der Sohn türkischer Eltern immer wieder mit heftiger Kritik konfrontiert. Ob ihm diese in Frankfurt auch entgegengebracht worden wäre, ist ungewiss. Fest steht letztlich, dass Özil nicht dabei sein wird, wenn es ab 18.55 Uhr um die ersten Punkte der Europapokalsaison geht. Im Live-Ticker von fr.de* verpassen Sie übrigens keine wichtige Szene des Spiels. 

    Nach Messerattacke auf Özil und Kolasinac: Es gab einen weiteren Vorfall - Verdächtige vor Gericht

    Update vom 6. September, 14.32 Uhr: Die Szenen gingen um die Welt: Die beiden Arsenal-Stars Sead Kolasinac und Mesut Özil wurden Ende Juli überfallen. Kolasinac stellte sich dabei heldenhaft den Angreifern und verjagte sie, ehe er zu Özil und dessen Frau Amine ins Auto steigen konnte und die Flucht gelang.

    Die Polizei ermittelt außerdem in einem weiteren Fall, der sich vor dem Haus Özils ereignet haben soll. Zwei Männer sollen am 8. August vor dem Anwesen des Weltmeisters in eine Auseinandersetzung mit dem Wachpersonal verwickelt gewesen sein, das der Arsenal-Star nach nach jenem Überfall auf Kolasinac und ihn engagiert hatte. 

    Wie die Nachrichtenagentur PA berichtete, wirft einer der Sicherheitsleute den Angeklagten vor, ihn beleidigt und bedroht zu haben. Die beiden Verdächtigen wurden von der Polizei festgenommen. Am Freitag hat das Duo nun vor einem Gericht in London seine Unschuld beteuert. Die beiden 27 Jahre alte Männer wurden bis zum Prozessbeginn am 6. November auf Kaution freigelassen. Währenddessen steht ein anderer Premier-League-Star wieder im Fokus: Leroy Sané.

    Nach Messerattacke auf Özil und Kolasinac: Zwei mutmaßliche Täter festgenommen worden

    Update vom 11. August, 10.53 Uhr: Nach den Angriffen auf Mesut Özil, der von seinem Teamkollegen Sead Kolasinac heldenhaft verteidigt wurde, sind zwei Personen angezeigt worden. 

    Die Londoner Polizei hat zwei Personen vorläufig festgenommen und Anzeige nach einem Vorkommnis am vergangenen Donnerstag in der Nähe des Wohnsitzes des ehemaligen Fußball-Nationalspielers Mesut Özil (30) erstattet. Das berichten übereinstimmend britische Medien.

    Die zwei Personen waren außerhalb des Hauses des Starspielers des FC Arsenal in Gewahrsam genommen worden. Laut Medienberichten hatten die beiden Männer mit Sicherheitsleuten am Özil-Haus gestritten. Die beiden 27-Jährigen müssen sich am 6. September vor Gericht verantworten.

    Die beiden Spieler wurde für das heutige Auftaktspiel der Premier League aus dem Kader gestrichen. „Das Wohlergehen unserer Spieler und ihrer Familien hat immer höchste Priorität. Diese Entscheidung haben wir nach einem Gespräch mit den Spielern und ihren Vertretern getroffen“, teilte der Verein mit. 

    „Weitere Vorfälle“ nach der Messerattacke: Özil und Kolasinac aus Angst nicht in der Liga eingesetzt

    Update vom 9. August, 20.49 Uhr: Die Messerattacke auf Mesut Özil und Sead Kolasinac zwingt den FC Arsenal zu weiteren sportlichen Nachwehen. Nach dem die beiden ehemaligen Bundesliga-Stars schon bei einem Testspiel nicht zum Einsatz kamen, verpassen sie nun auch den Auftakt der Premier League.

    Es hätte „weitere Vorfälle“ gegeben, berichtete der Klub in einer Stellungnahme, die er englischen Medien zukommen ließ. Der FC Arsenal stünde mit der Polizei in Verbindung und sei darauf bedacht, „für anhaltende Unterstützung für die Spieler und ihre Familien zu sorgen“, zitiert die BBC.

    “Hat immer höchste Priorität“: Arsenal verzichtet auf Özil und Kolasinac

    Sicherheitsbedenken zwingen die Gunners dazu, erneut auf das Duo zu verzichten. Die Entscheidung sei allerdings mit Özil, Kolasinac und ihren Beratern abgestimmt. Eine ärgerliche Konsequenz der gewalttätigen Messerattacke, dass die beiden nun sogar ein Pflichtspiel, auch noch das erste der Saison, verpassen. 

    Doch außen vor sind die beiden Ex-Schalker in London zum Glück deshalb nicht - zumindest hoffentlich nicht mehr allzu lang. „Wir freuen uns, die Spieler so früh als möglich wieder im Kader wilkommen heißen zu können“, versprach der FC Arsenal.

    Özil und Kolasinac bei Testspiel nicht eingesetzt - Lob von Boxweltmeister für „Beinarbeit“

    Update vom 29. Juli, 11:51 Uhr: Vier Tage ist der versuchte Überfall auf die Arsenal-Stars Mesut Özil (30) und Sead Kolasinac (26) nun her. Der Deutsch-Bosnier hatte die Angreifer beherzt in die Flucht geschlagen. Ruhe kehrt aber nach wie vor nicht ein. Beim gestrigen Testspiel des FC Arsenal gegen Olympique Lyon aus Frankreich wurden beide Spieler nicht eingesetzt. 

    „Ich habe mit ihnen gesprochen und entschieden, dass es das Beste ist, wenn sie weiter mit ihren Familien Ruhe finden, und ein paar Tage zu warten, bis sie hoffentlich kommen und normal mit dem Team starten können“, sagte Arsenal-Coach Unai Emery (47) laut BBC. „Es ist kein guter Moment um zu spielen, weil ihre Gedanken nicht bei 100 Prozent sind. Das sind sehr persönliche Umstände und das Wichtigste ist, dass sie sich gut fühlen, sicher fühlen, und für ihre Familie unbesorgt sind.“

    Die Londoner verloren das Spiel gegen das französische Team mit 1:2. Wie es mit Özil und Kolasinac weitergehen soll, werde nun von Tag zu Tag gecheckt. 

    Lob für Kolasinac von einem Box-Weltmeister

    Lob und Anerkennung für den Einsatz und den Mut von Kolasinac gab es von vielen Seiten. Nun meldete sich auch ein amtierender Box-Weltmeister zu Wort. Deontay Wilder, seit 2015 WBC-Weltmeister im Schwergewicht, sagte der britischen Zeitung The Sun: „Ich weiß nicht, wie gut seine Technik ist, aber seine Fußarbeit! Er bewegt sich sehr gut. Man müsste an ihm arbeiten, er ist noch zu voraussehbar. Aber er hat schnelle Füße, damit kann man arbeiten.“

    Knüller um Özil und Kolasinac: Arsenal-Star sah Angriff Monate zuvor in Interview schon kommen

    Update vom 27. Juli, 20.25 Uhr: Unglaublich, aber wahr - in einem Interview für den Youtube Channel von Arsenal London wurden Mesut Özil und sein Teamkollege Pierre-Emerick Aubameyang gefragt, auf welchen ihrer Teamkollegen im Falle einer Schlägerei denn am meisten Verlass wäre. Die Antwort lautete bei den beiden Bundesliga-erfahrenen Kickern der "Gunners" übereinstimmend Sead Kolasinac! Ex-Borusse Aubameyang schwärmt von dem 26-Jährigen. Er sei ein „harter Typ“, Özil bekundet, er würde „Boss Seo nehmen“. 

    Das wäre an sich nicht unbedingt überraschend, nach dem kuriosen Überfall auf den früheren deutschen Nationalspieler Özil, bei dem sich der Bosnier Kolasinac wenig eingeschüchtert mit Händen und Füßen gegen die Ganoven wehrte. Doch das besagte Video wurde bereits im Februar 2019 ausgestrahlt... Die Netz-Gemeinde feiert den Clip dementsprechend und huldigt in den Kommentaren der prophetischen Fragestellung. Tipp: Der entscheidende Part beginnt ab Minute 5:45.

    Update vom 27. Juli, 10.20 Uhr: Zwar wehrte sich Sead Kolasinac mit allen Mitteln, doch in Unterzahl und unbewaffnet blieb den beiden Arsenal-Star bei dem Überfall nur noch die Flucht, und nach einer 1,6 Kilometer langen Verfolgungsjagd fanden die beiden Ex-Schalker in einem Restaurant ihre Rettung. 

    Özil und Kolasinac finden Unterschlupf: Restaurant-Besitzerin gute Freundin

    Die Besitzerin ist eng mit Özil befreundet. „Mesut ist wie ein Teil der Familie“, verriet sie der Bild. Und so war Yasmin Cicek tatsächlich die absolut erste Anlaufstelle für den Fußballspieler - noch vor der Polizei.

    „Mesut rief an und sagte: ‚Wir werden verfolgt. Wir kommen zum Restaurant‘“, schildert Cicek den Ablauf der Verfolgungsjagd, „er sagte: ‚Bitte ruf die Polizei.‘“

    „Bitte ruf die Polizei“: Restaurantbesitzerin ist Özils allererste Anlaufstelle

    Glücklicherweise war die Restaurantbesitzerin nicht alleine, mit vereinten Kräften konnten die gewalttätigen Angreifer noch vor dem Laden abgeschreckt werden. „Als er mit dem Auto eintraf, kamen viele Leute aus dem Restaurant. Auch unsere Angestellten. Es waren insgesamt mehr als zehn Leute. Als die Täter die Menge sahen, flüchteten sie“, erläutert Yasmin Cicek die Szenen der Rettung. 

    „Als würde er um sein Leben rennen“: Zeuge beschreibt Özils Flucht

    Die Angreifer seien den Fußballern gefolgt und sollen das Auto mit Steinen beworfen haben. Eine bedrohliche Situation, die wohl vor allem Mesut Özil in Mark und Bein ging, wie ein anderer Zeuge der Daily Mail berichtet: „Özil sah absolut erschrocken aus, wie es jeder tun würde, nachdem er von Männern mit Messern gejagt wurde. Er sah aus, als würde er um sein Leben rennen.“

    Das macht Özil-Retter Kolasinac zum „Bulldozer“

    Update vom 26. Juli, 21.19 Uhr: Vor allem Sead Kolasinac wird von den Fans nach dem Überfall in London für sein mutiges Handeln gefeiert. Der Arsenal-Terrier galt schon immer als harter Hund und hat nun seinen Kampfgeist auch abseits des Feldes mehr als bewiesen. Dass er sich tatsächlich einen Faustkampf mit den Messer-Angreifern lieferte scheint für viele unglaublich. 

    „Mich überrascht es aber nicht, weil es genau seiner Persönlichkeit entspricht“, erläutert jetzt sein ehemaliger Förderer aus der Schalker Jugend, Norbert Elgert, der Bild-Zeitung. „Panzer“ sollen ihn seine Mitspieler Kolasinac einst sogar getauft haben. 

    „Ein Bulldozer auf dem Platz“: Jugendtrainer erklärt den knallharten Sead Kolasinac

    „Ein Bulldozer auf dem Platz, daneben ein liebevoller Mensch“, beschreibt sein Jugendtrainer Sead Kolasinac. Auch für den Einsatz für Teamkollege Mesut Özil findet Elgert eine schnelle Erklärung: „Wenn man Sead als Freund hat, braucht man keinen zweiten. Wenn man in Not ist und ihn ruft, ist er sofort da.“

    Nach Überfall auf Özil und Kolasinac: Arsenal-Stars posten erstes Bild - Fans sind begeistert

    Update vom 26. Juli 2019, 15.23 Uhr: Die beiden Arsenal-Stars scheinen den Vorfall gut verdaut zu haben. Einen Tag nach der Messer-Attacke sind Mesut Özil und Sead Kolasinac offenbar auch schon wieder im Training - zumindest auf dem Klubgelände. 

    Lachend spazieren sie durch den langen Gang, vorbei am Trophäenschrank der Gunners. Das sieht keineswegs nach posttraumatischen Zuständen aus. 

    Das beweist Kolasinac, der sich einen grinsenden Smiley nicht verkneifen kann und süffisant bemerkt: „Ich denke, uns geht es gut.“ - Der ehemalige Schalker ist eben nicht so schnell zu erschrecken. Das hatte er schon mit seinem Kampf gezeigt. Die Fans sind begeistert. Es gibt Kommentare wie „Biest“, „Du bist ein Held“ oder „Wahnsinns-Respekt“. Mehr Reaktionen zu dem Überfall gibt es hier

    Überfall auf Mesut Özil: Jetzt spricht sein Retter Kolasinac - Das wollten die Angreifer

    Update vom 26. Juli 2019, 13.19 Uhr: Mesut Özil und Sead Kolasinac erlebten einen Donnerstagnachmittag, den sie wohl nie vergessen werden. Die beiden Stars des FC Arsenal wurden in London von einer bewaffneten Gang überfallen. Kolasinac wurde zum Helden und stellte sich den Messer-Angreifern. Anschließend flohen die Fußballer mit dem Auto durch London.

    Neuesten Erkenntnissen zufolge saß auch Özils Ehefrau Amine in dem Wagen. Offenbar plauderten der Weltmeister von 2014 und sein Arsenal-Teamkollege am offenen Fahrer-Fenster. Kolasinac lehnte dabei lässig am Auto, deutlich zu sehen: Eine Luxus-Armbanduhr. 

    Der türkische Journalist Serkan Akkoyun schrieb auf Twitter, dass die Unbekannten wohl genau diese Uhr stehlen wollten. Das habe er aus einem Gespräch mit Özil-Berater Erkut Sögüt erfahren. Zunächst war noch davon berichtet worden, dass Özils Auto das Ziel des Überfalls war.

    Angriff auf Sead Kolasinac, Mesut Özil und dessen Ehefrau: Trio gelingt die Flucht

    Die Messer-Angreifer sollen wegen der Uhr vor dem Haus von Kolasinac gewartet haben - Özil wollte dort wohl nur ein Paket abholen. Der Rest ist bekannt: Die Gang rollt auf einem Roller an, Kolasinac wird zum Helden und wehrt die Angreifer mit bloßen Händen ab. Er kann sich in Özils Wagen retten, das Trio braust schließlich davon, wird aber noch eine Meile weit verfolgt. Schließlich finden sie in einem türkischen Restaurant Zuflucht, die Mitarbeiter beschützen die Özils und Kolasinac. Aus dem Auto hatten sie zuvor offenbar schon Hilfe angefordert. Alle drei blieben unverletzt, Amine soll aber einen Schock erlitten haben.

    Özil und Kolasinac sollten bereits am Freitag wieder trainieren. Der Bild-Zeitung zufolge teilte der „Panzer“, wie Kolasinac genannt wird, einem befreundeten Fußballer mit: „Mit mir macht man so etwas nicht. Ich habe die Angreifer in die Flucht geschlagen und meinen Mann gestanden.“

    Sead Kolasinac: Wenn es sein muss auch „Bulldozer“ neben dem Platz

    Mesut Özil und Sead Kolasinac überfallen: Angriffe in London keine Seltenheit

    Festnahmen habe es noch nicht gegeben, die Ermittlungen dauerten an. Der Augenzeuge Azuka Alintah sagte: „Sie haben ihre Helme nicht abgenommen, waren ganz in Schwarz gekleidet und trugen bei diesem heißen Wetter langärmelige Oberteile. Sie stachen heraus.“ 

    Angriffe wie dieser sind in London keine Seltenheit. Über 5500 Menschen wurden zwischen Oktober 2017 und 2018 in der Weltmetropole mit Messern verletzt oder getötet. Und auch Überfälle auf Fußballer sind nicht neu. Der frühere englische Nationalspieler Andy Carroll war 2016 auf seinem Heimweg vom Training bei West Ham United an einer Kreuzung von zwei Motorradfahrern mit vorgehaltener Schusswaffe bedroht worden, dem Stürmer gelang aber die Flucht. Özil und Kolasinac hatten zuletzt noch in den USA gegen den FC Bayern München gespielt. Sehr viel amüsanter als der Schock-Moment in London sind die Reaktionen auf das neue Auswärtstrikot des Hamburger SV.

    Messer-Attacke auf Mesut Özil und Sead Kolasinac: Schockierende Details veröffentlicht

    Update vom 26. Juli 2019, 11.19 Uhr: Unglaubliche Szenen in Nordlondon: Fußball-Weltmeister Mesut Özil wurde am Donnerstagnachmittag von einer mit Messern bewaffneten Gang angegriffen. Sein Arsenal-Teamkollege Sead Kolasinac, der wohl neben dem Auto stand und am Fahrer-Fenster mit Özil plauderte, stellte sich den Angreifern. Er verjagte die Unbekannten, wie man in einem Video deutlich erkennen kann (weiter unten im Artikel), und setzte dabei sein Leben aufs Spiel.

    Die Daily Mail hat nun weitere Details zu dem schockierenden Überfall veröffentlicht. Die beiden Fußballstars, die sich seit ihrer Jugend kennen und befreundet sind, flüchteten nach der Attacke in Özils Mercedes-Geländewagen - sie wurden offenbar eine ganze Meile lang von der bewaffneten Gang verfolgt. Ihr Weg führte sie bis zur Golders Green Road, wo das Duo offenbar viele Freunde hat. In einem türkischen Restaurant fanden sie schließlich Zuflucht.

    Erstmeldung: Bewaffnete Gang attackiert Mesut Özil: Arsenal-Kollege schlägt Angreifer in die Flucht 

    London - Schlimme Attacke auf die beiden Arsenal-Stars Mesut Özil und Sead Kolasinac: Der Ex-Nationalspieler saß in seinem Auto in London, als er um 17 Uhr am Donnerstag von einer mit Messern bewaffneten Motorrad-Gang angegriffen wurde. 

    Das berichtet die Daily Mail. Demnach hätten die Männer versucht, Özils Auto, einen Mercedes im Wert von 112.000 Euro, zu klauen. Der versuchte Raubüberfall wurde von einer Überwachungskamera aufgenommen. In einem kurzen Ausschnitt ist zu sehen, wie sich der unbewaffnete Ex-Bundesliga-Spieler Sead Kolasinac den Tätern heldenhaft gegenüber stellt und sie in die Flucht schlägt. Das Video, das etwa sieben Sekunden lang ist, schlägt schon Wellen im Internet. 

    Raubüberfall auf Mesut Özil: Twitter-Video zeigt Kampf von Sead Kolasinac

    Während Kolasinac in dem Video noch versucht, einen der Angreifer zu schlagen, fährt Özil mit dem Auto davon. Laut der Daily Mail soll er allerdings nur wenige Meter vorgefahren sein. Anschließend sei er in ein türkisches Restaurant, dessen Mitarbeiter er kennt, gerannt und habe dort um Hilfe gebeten. Die Mitarbeiter wären daraufhin auf die Straße gelaufen und hätten die Gang verfolgt. 

    Anschließend sollen die Fußball-Profis wohl mit der Polizei gesprochen und die Situation geschildert haben. Der FC Arsenal hat sich über einen Sprecher zu dem Vorfall geäußert: „Wir sind in Kontakt mit den Spielern und wissen, dass es ihnen gut geht.“ Gegenüber der Daily Mail schilderte ein Augenzeuge: „Özil sah absolut verängstigt aus. So wie es jeder wäre, der von Männern mit Messern gejagt wird.“ Die Angreifer hätten den 30-Jährigen bis zum Restaurant verfolgt und seien erst abgehauen, als die Mitarbeiter an die Fenster und Türen gekommen wären. Glück im Unglück für Kolasinac und den erst kürzlich erblondeten Özil. Der sorgte zuletzt für andere Schlagzeilen abseits des Platzes. Unter anderem ging es dabei um seine intensive Freundschaft mit Türkei-Präsident Erdogan.

    Arsenal bestätigt Raubüberfall auf Mesut Özil

    Die Polizei in London bestätigte zwar einen entsprechenden Vorfall gegen 18 Uhr (MESZ) in der Gegend, nannte aber keine Namen. „Verdächtige auf Motorrädern haben versucht, einen Mann auszurauben, der ein Auto fuhr“, heißt es in einer Mitteilung von Scotland Yard. Laut „Bild“ bestätigte der Verein aus der Premier League den Vorfall. „Wir sind in Kontakt mit beiden Spielern und wissen, dass es ihnen gut geht“, zitierte die Zeitung am Abend einen Arsenal-Sprecher.

    *fr.de ist Teil des deutschlandweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

    Auch interessant

    Meistgelesene Artikel

    EM-Quali im Live-Ticker: Bayern-Duo schießt Nordirland ab
    Heute geht es für die deutsche Nationalmannschaft in der EM-Qualifikation gegen Nordirland um den Gruppensieg. Wir berichten für Sie im Live-Ticker.
    EM-Quali im Live-Ticker: Bayern-Duo schießt Nordirland ab
    Tottenham trennt sich von Coach Pochettino
    Noch vor wenigen Wochen landete Mauricio Pochettino bei der FIFA-Wahl zum Trainer des Jahres hinter Jürgen Klopp und Pep Guardiola auf Platz drei. Nun ist der …
    Tottenham trennt sich von Coach Pochettino
    Irres Ajax-Foto sorgt für ungläubiges Staunen: Wenn das mal kein „Riesentalent“ ist
    Fotos von Jugendspielen wecken eigentlich nicht gerade riesengroße Aufmerksamkeit. Ein Bild aus den Niederlanden geht nun aber im Internet viral - weil einer der …
    Irres Ajax-Foto sorgt für ungläubiges Staunen: Wenn das mal kein „Riesentalent“ ist
    Brutale Attacke auf Schiri: HFV-Präsident ist bestürzt - Profis verurteilen Angriff
    Fünf Akteure haben einen Schiedsrichter auf einem Fußballplatz in Offenbach angegriffen. Jetzt äußert sich der HFV-Präsident Stefan Reuß zu dem Eklat. 
    Brutale Attacke auf Schiri: HFV-Präsident ist bestürzt - Profis verurteilen Angriff

    Kommentare