"Wir alle sind unendlich erschüttert"

Wolfsburg schaltet Traueranzeige für Malanda

Wolfsburg - Bundesligist VfL Wolfsburg hat in einer halbseitigen Traueranzeige seine große Bestürzung über den Tod des verunglückten Teamkollegen Junior Malanda zum Ausdruck gebracht.

 Der Club schreibt in der "Braunschweiger Zeitung" unter anderem: "Wir alle sind unendlich erschüttert und es fällt schwer, diese tiefe Traurigkeit, die uns umhüllt, in Worte zu fassen." Der 20 Jahre alte Belgier Bernard "Junior" Malanda Adje war am vorigen Samstag bei einem Autounfall ums Leben gekommen. Er wird am Dienstag in Brüssel beigesetzt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

0:8 - HSV schottet sich nach XXL-Watsch'n ab
3:44 Tore lautet die HSV-Bilanz aus den letzten sieben Gastspielen in München. Nach der jüngsten 0:8-Pleite steht der Nordclub in der Liga wieder mal am Abgrund. Im …
0:8 - HSV schottet sich nach XXL-Watsch'n ab
"Wahnsinns-Jubiläum" für Ancelotti - HSV-Trauma
0:8, 0:5, 0:8, 1:3, 2:9, 0:5, 0:6, 0:1: Das Grauen in München nimmt für Bundesliga-Dino Hamburger SV kein Ende. Und die Bayern? Zum Start in die "Ancelotti-Jahreszeit" …
"Wahnsinns-Jubiläum" für Ancelotti - HSV-Trauma
Fast 100 Festnahmen nach Hooligan-Krawallen in Berlin
Berlin - Die Ausschreitungen vor dem Spiel zwischen Hertha BSC und Eintracht Frankfurt haben für viele Randalierer Folgen. Fast 100 Krawallmacher werden festgenommen.
Fast 100 Festnahmen nach Hooligan-Krawallen in Berlin
Reif(e) für die Champions League? - RB brilliert gegen Köln
Beobachter waren sich einig: Hälfte eins war Champions-League-reif, selbst wenn der Gegner "nur" 1. FC Köln hieß. RB Leipzig zeigte sich unbeeindruckt von allen …
Reif(e) für die Champions League? - RB brilliert gegen Köln

Kommentare