+
Lukas Podolski (l) wird Vissel Kobe verlassen. Foto: Takaki Yajima/Kyodo News/AP/dpa

Transfermarkt

Vissel Kobe verlängert Vertrag mit Podolski nicht

Istanbul (dpa) - Lukas Podolski verlässt den japanischen Erstligisten Vissel Kobe. "Wir werden den Vertrag nicht verlängern", teilte der Verein mit.

Am Freitag hatte die staatliche türkische Nachrichtenagentur Anadolu berichtet, dass der Weltmeister von 2014 mit dem Süper-Lig-Club Antalyaspor verhandele. Podolskis Vertrag mit Pokalsieger Kobe läuft am 31. Januar ab. Trainer Thorsten Fink hatte zuletzt noch betont, dass er sich vorstellen könne, dass Podolski bleibt.

Auf der Website des Vereins bedankte sich der Rheinländer für die rund drei Jahre, die er mit seiner Familie in Japan verbringen durfte. "Ich werde die Unterstützung der Fans mein Leben lang nicht vergessen", teilte der 34-Jährige mit. Es tue ihm sehr leid, dass er sich nicht persönlich verabschieden könne.

Zu einer Fortsetzung seiner Karriere hatte der frühere Nationalspieler vor kurzem gesagt: "Ich bin da ganz entspannt. Entweder es kommt etwas Gutes oder es kommt nix." Er denke in viele Richtungen und habe auch bereits Vereinen abgesagt, deren Angebote nicht in seine Planung passten. "Stadt, Fans, Stadion, Projekt, Schule für die Kinder - das muss alles passen", erklärte Podolski.

Ein Gespräch mit dem 1. FC Köln, für den er in der Jugend und als Profi 14 Jahre spielte, habe noch nicht stattgefunden. "Es wird das Treffen geben, und dann wird man weitersehen", sagte Podolski vor ein paar Tagen noch. Am Mittwoch hatte Podolski Fotos von einem Besuch beim Club FC Johor Darul Ta'zim in Malaysia in den sozialen Netzwerken gepostet.

Mitteilung des Vereins

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

BVB bleibt an Bayern dran - Köln blamiert die Hertha
Nach dem mühsamen Bayern-Sieg gegen Paderborn löst der Verfolger aus Dortmund seine Aufgabe in der Fußball-Bundesliga. Gladbach verspielt hingegen spät zwei Punkte. Am …
BVB bleibt an Bayern dran - Köln blamiert die Hertha
Bayern "ärgern" ihre Jäger: "Haben unseren Teil erfüllt"
Typisch Bayern. Gegen Paderborn entgeht der gejagte Serienmeister dank seines 25-Tore-Mannes einer groben Nachlässigkeit, die auch Auswirkungen auf die anstehende …
Bayern "ärgern" ihre Jäger: "Haben unseren Teil erfüllt"
Gladbachs Heimserie reißt: Remis Hoffenheim
Mönchengladbach (dpa) - Borussia Mönchengladbachs eindrucksvolle Heimserie ist in letzter Sekunde gerissen. Nach acht Heimsiegen in Serie kam die Borussia gegen 1899 …
Gladbachs Heimserie reißt: Remis Hoffenheim
Köln deklassiert Hertha: Mit 5:0-Erfolg in den Rosenmontag
Eine Klasse-Vorstellung der Gäste. Ein Debakel für die Gastgeber. Der 1. FC Köln siegt so hoch wie selten. Gegner Hertha BSC macht es den Rheinländern aber auch nicht …
Köln deklassiert Hertha: Mit 5:0-Erfolg in den Rosenmontag

Kommentare