Schwierige Stimmung

Von wegen Aufstiegseuphorie – Fans sorgen sich um VfB

Beim VfB Stuttgart ist von Aufstiegseuphorie derzeit nicht viel zu spüren. Die Stimmung ist nach dem Rauswurf von Sportvorstand Jan Schindelmeiser eher vergiftet.

Die Fans des VfB Stuttgart machen sich Sorgen, dass es ohne den besonnenen Manager einen Rückfall in alte Zeiten gibt. Im Fokus der Kritik steht Präsident Wolfgang Dietrich, der den Wechsel auf dem Posten des Sportvorstands vorantrieb und mit Michael Reschke seinen Wunschkandidaten installierte.

Im großen echo24.de*-Voting bedauern rund 75 Prozent der rund 4500 Teilnehmer das Ausscheiden Schindelmeisers. Seine besonnene Art und die „schwäbische“ Personalpolitik kam bei den Fans gut an. Sie befürchten nun eine Abkehr des vernünftigen Kurses mit einem jungen Trainer und einer hungrigen Mannschaft.

Bisher lieferte Aufsichtsrat Wolfgang Dietrich auch noch keine plausiblen Gründe für Schindelmeisers Entlassung. In verschiedenen Medien hieß es zuletzt, Jan Schindelmeiser sei im Club einsam und isoliert gewesen.

Sein Ausstand spricht eine andere Sprache. Als der Ex-Vorstand am Mittwoch zum Abschied in ein Stuttgarter Restaurant einlud, waren mehr als 100 Plätze belegt. Die Mannschaft war, angeführt von Kapitän Christian Gentner, genauso vertreten wie alle Abteilungen der VfB-Geschäftsstelle. Anwesende berichten von emotionalen Abschiedsszenen und rührenden Dankesreden.

Die komplette Geschichte lesen Sie auf echo24.de*. 

*echo24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Weiter ungeschlagen in der Vorbereitung - Augsburg bezwingt Middlesbrough
Ein guter Auftakt für die Schwaben. Der FC Augsburg hat seinen ersten echten Härtetest in der Vorbereitung auf die neue Saison gegen den FC Middlesbrough bestanden.
Weiter ungeschlagen in der Vorbereitung - Augsburg bezwingt Middlesbrough
Rom-Torwart Alisson auf dem Weg nach Liverpool
Liverpool (dpa) - Zwischen dem FC Liverpool und der AS Rom bahnt sich möglicherweise ein rekordträchtiger Transfer an. Der brasilianische Torhüter Alisson machte sich …
Rom-Torwart Alisson auf dem Weg nach Liverpool
Löw: Nach WM-Debakel steht nun die Analyse in Frankfurt an
Joachim Löw hat laut dem DFB bereits viele Erkenntnisse aus dem WM-Debakel gewonnen. Nun tritt er zur Analyse in Frankfurt an.
Löw: Nach WM-Debakel steht nun die Analyse in Frankfurt an
Lewandowski sucht die Aussprache mit den Bayern-Bossen
Das frühe WM-Aus macht Robert Lewandwoski weiter zu schaffen. Der Stürmer-Star der Polen forderte eine Aussprache mit den Verantwortlichen des FC Bayern München.
Lewandowski sucht die Aussprache mit den Bayern-Bossen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.