+
Die FA ermittelt gegen Pep Guardiola von Manchester City. 

Es geht um eine Schleife

Wegen politischer Parteinahme: FA ermittelt gegen Guardiola

Der englische Fußball-Verband FA ermittelt gegen den früheren Bayern-Trainer Pep Guardiola wegen dessen offensichtlicher Parteinahme für die katalanische Unabhängigkeitsbewegung.

Manchester - Der englische Fußballverband FA ermittelt gegen Startrainer Pep Guardiola wegen des Werbens für eine politische Botschaft. Das teilte die FA am Freitag mit. Bei dem Fall geht es um eine von Guardiola getragene gelbe Schleife, die als Symbol der Unterstützung von eingesperrten oder abgesetzten katalanischen Politikern gilt, welche die Unabhängigkeit von Spanien wollen.

Der 47 Jahre alte Coach vom Premier-League-Spitzenreiter Manchester City ist gebürtiger Katalane. Als Trainer und Spieler war er zudem jahrelang für den FC Barcelona aktiv. Die gelbe Schleife trug er zuletzt mehrfach bei Pressekonferenzen und Spielen.

Der FA zufolge stellt das Tragen einer politischen Botschaft einen Bruch der Verhaltenregeln dar. Der ehemalige FC-Bayern-Trainer Guardiola kann sich bis zum 5. März zu dem Vorwurf äußern.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Özil-Berater attackiert Bayern-Bosse und drei Nationalspieler - Neuer reagiert
Erkut Sögüt, der Berater von Mesut Özil, hat sich in einem Interview über die Situation geäußert und unter anderem Aussagen von zwei Bayern-Profis kritisiert.
Özil-Berater attackiert Bayern-Bosse und drei Nationalspieler - Neuer reagiert
Eintracht-Keeper Trapp: "Davon erzählst du dein Leben lang"
Marseille (dpa) - Der deutsche Fußball-Pokalsieger Eintracht Frankfurt startet mit riesiger Vorfreude in die neue Spielzeit der Europa League.
Eintracht-Keeper Trapp: "Davon erzählst du dein Leben lang"
Ticker zur Champions League: BVB siegt mit Slapstick-Tor - S04 verpasst den Dreier
In der Champions League musste Borussia Dortmund gegen den FC Brügge ran, der FC Schalke 04 empfing den FC Porto. Beide Spiele hier im Überblick.
Ticker zur Champions League: BVB siegt mit Slapstick-Tor - S04 verpasst den Dreier
Kovac: "absolute Freude" - Bayern wollen ein Zeichen setzen
Benfica Lissabon, AEK Athen, Ajax Amsterdam: Gegen diese Gegner kann es für den FC Bayern nur ein Ziel geben - den Gruppensieg. Der Trainer fiebert seinem …
Kovac: "absolute Freude" - Bayern wollen ein Zeichen setzen

Kommentare