1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball

Durchwachsener Abschluss nach Testspiel-Sieg gegen Groningen: Werder-B-Elf müht sich zu Remis gegen FC Emmen

Erstellt:

Von: Daniel Cottäus, Maik Hanke, Marius Winkelmann

Kommentare

Im letzten Testspiel der Saison-Vorbereitung hat sich der SV Werder Bremen  um Oliver Burke (Mitte) mit einem 0:0-Unentschieden vom FC Emmen getrennt.
Im letzten Testspiel der Saison-Vorbereitung hat sich der SV Werder Bremen um Oliver Burke (Mitte) mit einem 0:0-Unentschieden vom FC Emmen getrennt. © gumzmedia

Torloser Testspiel-Abschluss der Vorbereitung: Nach dem 6:1-Schützenfest gegen den FC Groningen kam eine B-Elf des SV Werder Bremen nicht über ein torloses Remis gegen den FC Emmen hinaus - und zeigte dabei eine eher schwache Vorstellung.

Bremen – Nach dem 6:1-Schützenfest der A-Elf des SV Werder Bremen im Geheim-Test gegen den FC Groningen am frühen Nachmittag wollte eine Bremer B-Elf gegen niederländischen Eredivisie-Aufsteiger FC Emmen nachlegen. Doch das misslang. Im zweiten Testspiel des Tages kam die Mannschaft von Trainer Ole Werner nicht über ein torloses Unentschieden hinaus – und tat sich dabei gegen aggressiv zu Werke gehende Emmener enorm schwer.

Im letzten Testspiel der Sommervorbereitung zeigte der SV Werder Bremen eine in weiten Teilen ungenaue und fehlerhafte Vorstellung auf Platz 12 in unmittelbarer Nachbarschaft des Wohninvest Weserstadions. Die Folge: Die Bremer erarbeiteten sich im gesamten Spielverlauf nur sehr wenige Torchancen, in Durchgang Nummer eins streng genommen überhaupt keine. Mal abgesehen von einer etwas verunglückten Flanke von Neuzugang Oliver Burke, die Gäste-Keeper Eric Oelschlägel, der zwischen 2012 und 2018 einst beim SV Werder ausgebildet worden war, so gerade noch zur Ecke klären konnte (15.). Darüber hinaus gab es vor allem eins: viel Stückwerk.

Enttäuschendes letztes Testspiel: Werder Bremen-B-Elf müht sich zu torlosem Remis gegen den FC Emmen

Ein paar mehr Highlights auf beiden Seiten bot dann der zweite Durchgang, in dem Werder Bremen sich phasenweise steigerte. Letztlich bot sich den Zuschauern vor den Endgeräten, die Partie wurde unter Ausschluss der Öffentlichkeit ausgetragen, aber ein ähnliches Bild bei den in pfirsichfarbenen Auswärtstrikots gekleideten Bremern: Klare Abläufe waren zu selten erkennbar, vieles blieb dem Zufall überlassen. Ein handvoll Chancen für Werder Bremen gab es dennoch: die besten vergab Nick Woltemade (58., 82.). Auf der Gegenseite konnten die Bremer in der Schlussphase aber durchaus froh sein, nicht mit einer Niederlage vom Platz zu gehen. So reagierte Keeper Michael Zetterer, der das Team als Kapitän aus Feld geführt hatte, bei einem Konter glänzend (86.) und hatte in der Schlussminute Glück, dass ein Schuss der Gäste noch auf der Linie geblockt wurde. Somit blieb es eine Woche vor dem ersten Pflichtspiel der Grün-Weißen im DFB-Pokal beim FC Energie Cottbus beim leistungsgerechten 0:0. (mwi)

Werder Bremen: Zetterer – Rapp, Stark, Chiarodia – Rosenboom, Agu – Gruev, Schmidt, Stage – Woltemade, Burke

Torloses Remis zwischen Werder Bremen und dem FC Emmen: Der Live-Ticker zum Nachlesen!

>>> LIVE-TICKER AKTUALISIEREN <<<

Das war eine zähe Angelegenheit: Der SV Werder Bremen ist im zweiten Testspiel des Tages gegen den FC Emmen nicht über ein torloses Unentschieden hinaus gekommen. Gegen aggressiv zu Werke gehende Gäste aus den Niederlanden fiel Werder, das mit einer B-Elf auflief, offensiv kaum etwas ein. Die Folge: Sehr viel Stückwerk und sehr wenige Highlights. Folgerichtig trennten sich beide Erstliga-Aufsteiger remis, wobei die Bremer am Ende sogar noch etwas Glück hatten, in der Schlussphase nicht in Rückstand geraten zu sein.

90. Min.: Und noch einmal Glück für Werder! Der schon geschlagene Zetterer muss mitansehen, wie ein Schuss der Gäste auf der Linie geblockt wird. Angeblich soll Chiarodia dabei mit der Hand geklärt haben. Der Schiedsrichter hat es anders gesehen und pfeift ab. Werder und Emmen trennen sich torlos.

89. Min.: Nach einem Werder-Tor sieht es hier irgendwie nicht mehr aus. Emmen drückt noch mal aufs Gaspedal. Werder jetzt tief hinten drin!

88. Min.: Nächster gefährlicher Konter von Emmen, die es aber nicht zu Ende gespielt bekommen.

86. Min.: Fast die kalte Dusche für Werder, das nun mehr vom Spiel hat, aber weiter zu inkonsequent spielt. Zetterer sei Dank, dass es hier auf Platz 12 weiter 0:0 steht. Der Keeper pariert einen Schuss herausragend.

82. Min.: Wie soll es mit einem Torerfolg klappen, wenn selbst größte Geschenke nicht genutzt werden? Woltemade vertändelt den Ball im Strafraum in aussichtsreicher Position. Danach verdribbelt sich auch Burke. Puh! Zielgerichtete Angriffsaktionen sehen leider anders aus...

79. Min.: Werder versucht es jetzt mal mit hohem Pressing - aber die Gäste zeigen sich davon unbeeindruckt. Ballgewinn? Fehlanzeige!

74. Min.: Den kann man auch mal machen! Stage kommt nach einer Agu-Flanke völlig frei zum Abschluss - und schießt dem Gäste-Keeper genau in die Arme.

70. Min.: Niclas Füllkrug und Romano Schmid, die im ersten Test gegen Groningen gemeinsam gewirbelt hatten, sitzen inzwischen in Badeschlappen am Spielfeldrand und lassen sich die Sonne auf den Pelz scheinen.

66. Min.: Mal ein schöner Angriff über rechts, aber Stages Versuch, Burke in Szene zu setzen, scheitert aufgrund eines Foulspiels. Der fällige Pfiff bleibt zum Erstaunen vieler Bremer aber aus.

62. Min.: Und gleich die nächste gute Chance hinterher! Rosenboom köpft Stage frei, dessen Hereingabe auf Burke in letzter Sekunde entschärft wird. Wir nähern uns an!

58. Min.: Woltemade taucht plötzlich völlig frei im Strafraum auf - sein Abschluss wird aber geblockt. Der Abpraller landet bei Burke. Der zieht ab und trifft - aber nur das Außennetz! Das war Werders bislang beste Chance.

56. Min.: Jetzt bricht Agu mal über links durch. Sein Flankenversuch wird allerdings zur Ecke geklärt. Aber Gruevs Flankenball bringt nichts ein.

54. Min.: Die Emmener übernehmen hier bislang das Kommando und die Spielkontrolle. Von Werder kommt weiter wenig.

53. Min.: Das war Glück für Werder! Ein Schuss der Gäste zischt am langen Eck vorbei!

50. Min.: Jetzt probieren es Burke und Stage im Zusammenspiel. Der Stürmer bekommt den finalen Pass aber leider nicht ganz unter Kontrolle.

49. Min.: Verletzungsbedingt fehlen heute in beiden Spielen übrigens Anthony Jung, Dikeni Salifou, Eren dinkci, Manuel Mbom sowie Benjamin Goller.

48. Min.: Gute Aktion von Lasse Rosenboom, der sich im Zweikampf mit mehreren Gegenspielern behauptet und dann das Foul zieht.

46. Min.: Wiederanpfiff! Die zweite Hälfte läuft!

18.14 Uhr: So langsam kehren die Spieler zurück aufs Feld. Es dürfte also gleich weitergehen auf Platz 12 am Bremer Weserstadion. Dann hoffentlich auch mit Toren

18.06 Uhr: Sollte sich niemand verletzt haben, dürfte Werder die zweite Hälfte personell übrigens unverändert angehen. Nach Möglichkeit sollen alle Akteure über 90 Minuten zum Einsatz kommen, damit alle Spieler eine ähnliche Belastung haben.

18.05 Uhr: Der zweite Halbzeit kann eigentlich nur besser werden! Wir stärken uns jetzt noch einmal schnell mit einem starken Kaffee, um die Müdigkeit abzuschütteln. Und dann geht‘s gleich rund - hoffentlich.

Werder Bremen gegen FC Emmen - Testspiel im Live-Ticker: Halbzeit! Werder tut sich enorm schwer

45. Min.: Jetzt ist Pause auf Platz 12. Werder tut sich gegen ein aggressiv zu Werke gehendes Emmen enorm schwer. Torchancen sind auf beiden Seite absolute Mangelware.

44. Min.: Werder versucht mal, einen Freistoß schnell zu auszuführen. Aber auch dieser Versuch - wie sollte es in dieser schwachen Halbzeit anders sein - verpufft.

43. Min.: Schiedsrichter der Partie ist übrigens Christoph Kluge von der SG Bremen Ost, der sonst in der Bremen-Liga und der Regionalliga Nord pfeift.

40. Min.: Kopfball-Gelegenheit für Emmen: Doch Mendes wird noch entscheidend von Stark beim Abschluss gestört, sodass der Ball am Tor vorbeisegelt.

36. Min.: Jetzt mal eine gute Freistoß-Position für Schmidt, aber dessen Flanke gerät zu hoch. Keeper Oelschlägel greift locker zu.

35. Min.: Egal ob lange oder kurze Pässe: Werder findet bislang keine Mittel und Wege, sich Torchancen herauszuspielen. Weil das aber auch weitgehend für die Gäste gilt, ist das hier bislang bei weitem kein Leckerbissen.

31. Min.: Burke kann einen Verstolperer Emmens vor dem eigenen Sechzehner nicht bestrafen. Schade!

26. Min.: Gelbe Karte für Niklas Schmidt! Der Mittelfeldspieler hatte sich über einen Foulspiel-Pfiff ein bisschen zu lautstark geärgert...

24. Min: Neuzugang Jens Stage tritt erstmals offensiv in Erscheinung und holt einen Freistoß an der äußeren rechten Strafraumkante heraus. Gruev tritt an und legt zurück auf Woltemade. Dessen guten Schuss entschärft Oelschlägel mit einer schönen Flugeinlage!

22. Min.: Mal ein bisschen was fürs Auge: Burke verarbeitet einen schwierigen Pass unter Gegnerdruck sehenswert und tanzt danach drei Gegenspieler aus. Leider verpufft die Anschlussaktion der Bremer einmal mehr.

20. Min.: So richtig mitreißend ist das hier alles noch nicht. Zur Erinnerung: Im Groningen-Testspiel hatte es zu diesem Zeitpunkt schon drei Tore gegeben. Jetzt bringen es beide Teams zusammen mit viel Wohlwollen auf zwei Torschüsse.

15. Min.: Erstes offensives Lebenszeichen der Grün-Weißen: Oliver Burke tankt sich über rechts durch. Seine Flanke wird immer länger und kann von Gäste-Keeper Oelschlägel so gerade noch zur Ecke geklärt werden. Diese bringt aber nichts ein.

11. Min.: Woltemade nimmt ein Emmener Gastgeschenk in Form eines Fehlpasses nicht an und vertändelt eine aussichtsreiche Kontersituation mit einem neuerlichen Fehlpass.

10. Min.: Erster Schussversuch von Niklas Schmidt, aber der Abschluss wird geblockt.

8. Min: Werder bislang noch ohne nennenswerte Offensiv-Aktion. Lässt den Ball jetzt ein paar Mal in der Abwehrreihe zirkulieren.

5. Min.: Erste gute Möglichkeit für Emmens Rui Mendes, dessen Schuss hauchzart übers Gebälk zischt. Zuvor hatte Nick Woltemade im Mittelfeld einen Pass von Niklas Stark nicht verarbeiten können.

4. Min.: Sehr zerfahrene Anfangsphase hier bislang mit etlichen Fehlpässen, Ballverlusten und kleinen Fouls.

Werder Bremen gegen FC Emmen - Testspiel im Live-Ticker: Anpfiff - das Spiel läuft

2. Min.: Die erste Erkenntnis des Spiels: Niklas Stark bekleidet die zentrale Position in der Dreierkette hinten, Nicolai Rapp verteidigt rechts daneben, Fabio Chiarodia komplettiert die Abwehrreihe. Links spielt Felix Agu, rechts Lasse Rosenboom.

17.15 Uhr: Anpfiff! Der FC Emmen stößt an und spielt in schwarz von links nach rechts.

17.14 Uhr: Auf geht‘s! Werder spielt auch im zweiten Test gegen Emmen im neuen lachsfarbenen Auswärtsdress!

17.12 Uhr: Die Mannschaften betreten den Rasen und stellen sich kurz auf. Macht‘s wie Jens Stage: Schnell noch einen großen Schluck aus der Pulle nehmen und dann Hackengas!

17.09 Uhr: Nachdem sich beide Teams gerade noch einmal intensiv warmgemacht haben, wird nun nochmal das sattgrüne Geläuf gewässert und die Platzwarte nehmen letzte Kniffe vor. Gleich kann‘s hier losgehen!

17.04 Uhr: Viel wichtiger ist ohnehin der Blick auf die Werder-Startelf. Und die sieht bis auf ganz wenige Ausnahmen stark nach einer B-Elf aus. In gut einer Woche im DFB-Pokal gegen Energie Cottbus dürften sich Stand jetzt nicht allzu viele Akteure Hoffnungen auf einen Einsatz von Beginn an machen. Aber bis dahin ist ja auch noch etwas Zeit, sich zu zeigen.

16.59 Uhr: Ansonsten sagt uns die Emmen-Startelf jetzt eher nicht ganz so viel. Obwohl die Namen echt interessant klingen. Einer ganz besonders: Teun Bijleveld. Der zentrale Mittelfeldspieler ist übrigens nicht verwandt oder verschwägert mit Arminia Bielefeld, sondern stammt aus der Jugend von AZ Alkmaar. Aber lassen wir das...

16.54 Uhr: Oelschlägel? Moment mal. Da war doch was... Ja, richtig! Eric Oelschlägel. Der Keeper ist zurück bei Werder Bremen – allerdings nur als Gäste-Torhüter. Bei den Grün-Weißen war der Mann aus Hoyerswerda einst von 2012 bis 2018 ausgebildet worden und war anschließend zu Borussia Dortmund gewechselt. Erst vor einer Woche wechselte Oelschlägel von Utrecht nach Emmen. Und trifft nun auf die alte Liebe...

Werder Bremen gegen FC Emmen - Testspiel im Live-Ticker: Die Aufstellungen sind da

16.50 Uhr: Der Vollständigkeit halber wollen wir euch natürlich auch nicht die Startelf der Gäste, die übrigens gerade wie Werder in die erste Liga aufgestiegen sind, vorenthalten: Oelschlägel - Veendorp, Veldmate (C), Kieftenbeld, Bernadou, Mendes, Assehnoun, Heylen, Vlak, Bijleveld, Romeny.

16.45 Uhr: Wie schon gegen Groningen wird auch gegen Emmen auf Platz 12 unweit des Weserstadions gespielt. Dorfplatz-Vibes statt Hexenkessel...

16.33 Uhr: Kleiner Nachtrag zur Werder-Aufstellung: Die Bank ist wie schon gegen Groningen so dünn besetzt, weil die Startelf möglichst über 90 Minuten zum Einsatz kommen soll.

16.25 Uhr: Michael Zetterer wird das Team als Kapitän aus Feld führen. Auf der Bank nehmen Torhüter-Talent Mio Backhaus sowie die beiden U23-Spieler Tom Berger und Mika Eickhoff Platz.

16.20 Uhr: Und da ist sie auch schon die Aufstellung des Teams von Trainer Ole Werner. So sieht sie aus, die zweite Werder-Startelf des Tages: Zetterer – Rapp, Stark, Chiarodia – Rosenboom, Agu – Gruev – Stage, Schmidt – Burke, Woltemade.

16.18 Uhr: Kaum ist das Groningen-Spiel vorbei, schon auch steht der nächste Geheim-Test in den Startlöchern: Um 17.15 Uhr wartet der FC Emmen auf eine B-Elf der Grün-Weißen. Gespielt wird ebenfalls auf Platz 12.

Werder Bremen-Schützenfest gegen den FC Groningen - der Live-Ticker zum Nachlesen!

Das war eine deutliche Angelegenheit: Der SV Werder Bremen hat das erste Testspiel des Tages mit 6:1 gegen den FC Groningen gewonnen. Nach einem frühen Rückstand dominierte Werder, das mit einer A-Elf auflief, die Partie, Marvin Ducksch drehte den Spielstand mit zwei Treffern, Lee Buchanan erhöhte vor der Pause auf 3:1. Nach dem Seitenwechsel traf Niclas Füllkrug doppelt, Ducksch setzte den Schlusspunkt. Der zweite Test gegen den FC Emmen beginnt um 17.15 Uhr.

90. Min.: Eine Minute Nachspielzeit wird angezeigt, gespielt wird aber nur sechs Sekunden länger. Schluss! Werder gewinnt mit 6:1 gegen den FC Groningen!

90. Min.: Groningen hat in der letzten Minute nochmal den Ball. Lange wird wohl nicht nachgespielt.

87. Min.: Hier passiert gerade nicht mehr so ganz viel. Hat Werder nochmal Kraft für und Lust auf einen guten Angriff?

84. Min.: Groningen wird in der Schlussphase nochmal etwas stärker, Werder gibt den Niederländern jetzt mehr Räume.

82. Min.: Fast das Eigentor durch Lee Buchanan! Der eingerückte Linksverteidiger grätscht in eine Flanke, der Ball geht aufs kurze Eck, aber Jiri Pavlenka rettet mit einem Reflex!

81. Min.: Das ist mal eine interessante Ecken-Variante! Marco Friedl führt kurz aus, spielt einen Doppelpass mit Ducksch und bringt eine hohe Flanke rein - die dann gegen die Latte titscht!

76. Min.: Ducksch ist wieder auf dem Platz. Milos Veljkovic hört man derweil eine Ansage machen: „Bis zum Ende, Männer!“ Heißt also: Weiter Gas geben!

74. Min.: Marvin Ducksch muss am rechten Knöchel behandelt werden. Sieht nach einer schmerzhaften Angelegenheit aus, er verzieht ordentlich das Gesicht. Aber er steht dann selbst auf und geht erst mal vom Platz.

70. Min.: Hier deutet sich ein Kantersieg an! Trainer Ole Werner bekommt die geforderte Leistungssteigerung zu sehen. Sehr souveräner Auftritt der Bremer bis hierhin.

Werder Bremen gegen FC Groningen - Testspiel im Live-Ticker: Marvin Ducksch erhöht auf 6:1

69. Min: Das halbe Dutzend ist voll! Ducksch schießt hoch rechts ins Eck. Es steht 6:1!

68. Min.: Wieder Elfmeter für Werder! Ducksch wurde gefoult und tritt selber an!

68. Min.: Nochmal zum Doppel-Torschützen Niclas Füllkrug. Die beiden Tore vorhin waren seine ersten überhaupt in den bisherigen fünf Testspielen.

66. Min.: Jetzt geht gerade viel über Lee Buchanan. Der Neuzugang bringt eine Flanke in den Strafraum, am zweiten Pfosten wartet Marvin Ducksch, aber der haut den Ball über den Kasten.

64. Min.: Nach der Ecke kombiniert sich Werder in den Strafraum, die scharfe Hereingabe geht aber an Freund und Feind vorbei.

63. Min.: Lee Buchanan hat Platz im Strafraum, kann vielleicht sogar über einen Abschluss nachdenken, schließlich wird sein Flanken-Versuch aber zur Ecke geblockt.

60. Min.: Groningen versucht es mal wieder. Über die linke Seite dringen die Niederländer in den Strafraum ein, die Flanke in die Mitte kann aber keiner erreichen.

56. Min.: Es wird richtig deutlich! Das dürfte Ole Werner freuen, nach dem Test gegen Twente Enschede (3:3) vor einer Woche hatte sich der Werder-Coach noch über eine mangelhafte Chancenverwertung geärgert.

Werder Bremen gegen FC Groningen - Testspiel im Live-Ticker: Niclas Füllkrug mit zwei Toren nach der Halbzeit

54. Min.: Und wieder drin! Nach einer tollen Kombination mit Weiser und Ducksch landet der Ball bei Niclas Füllkrug, der den Ball stoppt und fast aus dem Stand unten links ins Netz setzt - 5:1!

52. Min.: Bittencourt wurde übrigens von Nummer 12 gefoult - das wäre Radinio Balker. Der stand schon in Hälfte eins auf dem Platz. Da haben wir also unseren elften Groninger!

51. Min.: 4:1 für Werder! Niclas Füllkrug bleibt eiskalt und trifft unten links ins Eck!

50. Min.: Elfmeter für Werder! Bittencourt im Strafraum gefoult - und muss behandelt werden.

47. Min.: Laut Spielberichtsbogen spielen bei Groningen jetzt folgende Spieler: Verrips - Sverko, te Wierik, Duarte, Irandust, Matuta, van Kaam, Oratmangoen, Joosten, Valente. Das sind komischerweise nur 10 Namen. Wer den elften findet - schreibt uns gerne eine Mail oder Postkarte, tragen wir dann nach...

46. Min.: Wiederanpfiff! Die zweite Hälfte läuft!

15.20 Uhr: Die Spieler betreten wieder den Rasen.

15.19 Uhr: Nochmal zur Erinnerung: Mit Abpfiff des Groningen-Spiels ist nachher noch nicht Schluss heute. Um 17.15 Uhr beginnt gegen den FC Emmen das zweite Testspiel. Dann tritt auch Werder mit einer frischen Elf auf.

15.13 Uhr: Zur zweiten Hälfte wird Groningen anders als Werder übrigens fast komplett durchwechseln. Nur Verrips im Tor soll laut Spielberichtsbogen weiter auf dem Platz bleiben.

15.09 Uhr: Kleiner Statistik-Exkurs: Beim Blick in den Kader des FC Groningen fällt ein Spieler auf: Jörgen Strand Larsen, laut „transfermarkt.de“ soll der norwegische Stürmer sechs Millionen Euro wert sein. Zum Vergleich: In Niklas Stark (6,5 Millionen) ist nur ein einziger aktueller Werder-Spieler laut dem Portal mehr wert. Ein Faktor im Groninger Spiel war er aber nicht.

15.08 Uhr: 3:1 steht es zur Pause und das ist verdient. Trotz eines frühen Gegentreffers dominiert Werder Bremen. Marvin Ducksch drehte die Partie, Neuzugang Lee Buchanan erhöhte nach Vorlage von Romano Schmid.

Werder Bremen gegen FC Groningen - Testspiel im Live-Ticker: Werder führt zur Pause 3:1

45. Min.: Jetzt ist Pause auf Platz 12. Werder führt zur Halbzeit mit 3:1.

39. Min.: Buchanan darf sich über sein erstes Tor für Werder freuen. Das dürfte auch seine Position im Konkurrenzkampf mit Anthony Jung stärken, der ja heute noch fehlt.

37. Min.: Da ist das 3:1 für Werder! Romano Schmid bringt den Ball von rechts im Strafraum scharf in die Mitte, ein Abwehrspieler der Niederländer erreicht die Kugel mit seiner Grätsche nicht, dafür ist Lee Buchanan zur Stelle und schießt ein.

30. Min.: Und fast hätte Werder nachgelegt. Bittencourt setzt sich auf der linken Seite durch, passt in die Mitte, wo Weiser abschließt, aber der Ball knapp über das Tor geht.

29. Min.: Glück für Werder: Der Ball ist im Tor - aber der Treffer zählt wegen Abseits nicht. Das sah fast nach einer Kopie des 0:1 aus. Nach einer Flanke von rechts hatte ein Groninger die Fußspitze hingehalten.

27. Min.: Mal ein Blick auf den gegnerischen Trainer, der hierzulande kein Unbekannter ist: Frank Wormuth war von 2008 bis 2018 Leiter der Fußballlehrerausbildung an der Hennes-Weisweiler-Akademie des DFB. Unter ihm machte Ex-Werder-Coach Florian Kohfeldt den Abschluss. Als der heutige Bremer Coach Ole Werner abschloss, war Wormuth übrigens schon weg. Seit 1. Juli trainiert Wormuth jetzt Groningen.

24. Min.: Groningen versucht umzuschalten, ein Hackentrick aber misslingt und landet in der Werder-Abwehr.

22. Min.: Werder setzt sich in der gegnerischen Hälfte fest, lässt Ball und Gegner laufen. Ducksch setzt einen Kopfball aufs Tor, doch der gegnerische Keeper packt zu.

17. Min.: Da erinnern wir uns doch an die Freistoß-Battles von Ducksch und Niklas Schmidt im Trainingslager! Hat sich direkt gelohnt! Toller Treffer!

Werder Bremen gegen FC Groningen - Testspiel im Live-Ticker: Marvin Ducksch trifft doppelt

16. Min.: Und ein solcher führt zur Werder-Führung - 2:1! Marvin Ducksch zirkelt die Kugel aus bestimmt 25 Metern in den Winkel!

15. Min.: Werder bestimmt hier weitgehend das Geschehen auf dem Platz - und hat etliche Freistöße...

13. Min.: Und da ist schon der Ausgleich! Marvin Ducksch trifft! Ein abgeblockter Weiser-Schuss fällt dem Torjäger vor die Füße, der schiebt ein - 1:1!

9. Min.: Und da klingelt es im Kasten von Jiri Pavlenka! Bei einer Flanke von außen hält der völlig frei stehende Groningen-Profi Ngonge den Fuß rein - 0:1!

8. Min.: Kleiner Personal-Nachtrag: Jens Stage und Niklas Stark spielen erst später heute Nachmittag gegen den FC Emmen. Anthony Jung wird noch geschont, er ist ja gerade erst wieder ins Mannschaftstraining zurückgekehrt.

7. Min.: Das wäre beinahe das Tor für Werder gewesen! Niclas Füllkrug hat die Chance, aber die Groninger stoppen den Ball noch vor der Torlinie.

7. Min.: Da fehlt noch Zielwasser. Ein Freistoß von Marvin Ducksch geht ins Seitenaus.

4. Min.: Die erste Gelegenheit für Groningen, Suslovs Schuss aus der zweiten Reihe geht links am Kasten vorbei.

2. Min.: Die erste Erkenntnis des Spiels: Milos Veljkovic bekleidet die zentrale Position in der Dreierkette hinten, Amos Pieper verteidigt rechts.

Werder Bremen gegen FC Groningen - Testspiel im Live-Ticker: Anpfiff

14.19 Uhr: Anpfiff! Der FC Groningen stößt an! Werder spielt übrigens erstmals in den lachs- beziehungsweise pfirsich- beziehungsweise cocktailsoße-farbenen Trikots.

14.18 Uhr: Herrlich! Niclas Füllkrug winkt sogar ins Nicht-Publikum!

14.16 Uhr: Die Mannschaften betreten den Rasen und stellen sich kurz auf. Das Spiel kann dann losgehen!

14.13 Uhr: Viel wichtiger aber nochmal der Blick auf die Werder-Startelf. Das sieht schon - mit wenigen Ausnahmen - sehr nach einer echten Startelf aus. Tritt Werder in dieser Besetzung auch in gut einer Woche im DFB-Pokal gegen Energie Cottbus an? Denkbar!

14.10 Uhr: Wir schulden euch noch die Aufstellung des FC Groningen: Verrips - Pelupessy, Suslov, Strand Larsen, Abraham, Balker, Dammers, van Gelderen, Kasanwirjo, Lundqvist, Ngonge. Auf eine taktische Sortierung müssen wir erst mal verzichten, so gut kennen wir den Kader der Niederländer dann doch nicht... Aber hey, immerhin haben wir Verrips als Torwart schon mal ausmachen können.

14.05 Uhr: Das ist ganz interessant: Kapitän ist laut Spielberichtsbogen Marco Friedl und nicht etwa Niclas Füllkrug. Ein offizieller Kapitän für die Saison wurde noch nicht vermeldet, aber vielleicht ist das ja schon ein Fingerzeig.

14.02 Uhr: Gespielt wird übrigens auf Platz 12 unweit des Weserstadions. Platz 12 hat bis auf eine kleine Mini-Tribüne, man sollte eher Überdachung sagen, so gar nichts von einem Stadion. Aber dafür gibt es ne nette Besonderheit, den Laufhügel, der von den Profis aber schon seit Jahren nicht mehr genutzt wird.

Werder Bremen gegen FC Groningen - Testspiel im Live-Ticker: Die Aufstellungen sind da

13.59 Uhr: Kleiner Nachtrag zur Werder-Aufstellung: Die Bank ist ziemlich dünn besetzt. Torwart dos Santos Haesler und U23-Verteidiger Tim-Justin Dietrich sind noch dabei, laut Spielberichtsbogen außerdem das junge Mittelfeld-Talent Mika Eickhoff. Der Grund ist klar: Die Startelf soll möglichst über 90 Minuten durchziehen, das ist Teil der Belastungssteigerung in der Vorbereitung. Und um 17.15 Uhr ist dann die zweite Hälfte der Mannschaft gegen den FC Emmen dran.

13.55 Uhr: Der FC Groningen hat jetzt ebenfalls ein Statement abgegeben und das Spiel seinen Fans angekündigt. Darin zeigt sich der Verein nicht gerade glücklich über die Verfahrensweise. „Der FC ist sehr enttäuscht, dass das Spiel so organisiert und kommuniziert werden musste.“ Dazu gibt es einen traurigen Smiley. :(

13.50 Uhr: „Wie schon gegen den FC Twente haben wir von Seiten der Behörden die Auflage erhalten, die Begegnung im Vorfeld nicht zu veröffentlichen“, erklärt Clemens Fritz, Werders Leiter Profi-Fußball, auf der Internetseite des Vereins. „Jedoch freuen wir uns umso mehr, dass wir dieses Mal nicht ganz so ein Versteckspiel daraus machen müssen und das Spiel zumindest im Live-Stream für alle Werder-Fans zugänglich machen dürfen.“

13.45 Uhr: Werder Bremen gegen den FC Groningen findet doch statt, um 14.15 Uhr geht es los! Alle Tore, News und Infos hier im Live-Ticker! Hier sind bereits die Aufstellungen! Die Werder-Startelf sieht so aus: Pavlenka – Veljkovic, Pieper, Friedl – Weiser, Buchanan – Groß – Bittencourt, Schmid – Füllkrug, Ducksch.

Zur Meldung von 13.45 Uhr:

Werder Bremen gegen FC Groningen findet doch statt: Geheim-Testspiel im Live-Ticker

Doch keine komplette Absage! Der SV Werder Bremen tritt am Samstag ab 14.15 Uhr doch noch im Testspiel gegen den FC Groningen an. Das zunächst geplante und dann wegen Sicherheitsbedenken der Behörden wieder abgesagte Spiel gegen den niederländischen Erstligisten darf jetzt doch stattfinden – allerdings ohne Zuschauer und nur mit ganz kurzfristiger Unterrichtung der Öffentlichkeit.

Werder Bremen gegen FC Groningen - Testspiel im Live-Ticker: Partie findet doch statt

Erst um 13.45 Uhr vermeldete der SV Werder Bremen offiziell, dass das Spiel im Stadion Platz 12 stattfindet – 30 Minuten vor dem Anpfiff. Damit ist der Test also nicht so geheim, wie es noch die Partie gegen Twente Enschede am vorherigen Samstag gewesen war. Vor einer Woche hatten die Grün-Weißen das Duell auch zunächst für abgesagt erklärt und dann doch im Geheimen in Enschede ausgetragen. Wegen behördlicher Vorgaben durfte erst mit Abpfiff darüber berichtet werden.

Dieses Mal ist die Handhabe also etwas anders, dieses Mal wird das Spiel noch kurzfristig live im Stream auf Youtube und auf Werder-TV übertragen. Im Anschluss an das Testspiel gegen den FC Groningen steigt dann ab 17.15 Uhr auf Platz 12 noch das andere geplante Spiel gegen den FC Emmen. Das findet ebenfalls unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt, wurde im Vorfeld aber angekündigt und wird ebenfalls im Internet-TV übertragen. Die DeichStube berichtet über beide Partien im Live-Ticker! (han)

Zum Vorbericht vom 22. Juli 2022:

Werder Bremen vor dem letztem Testspiel gegen FC Emmen: Coach Ole Werner will heute was sehen

Der SV Werder Bremen empfängt am Samstag, rund eine Woche vor dem Pflichtspielstart im DFB-Pokal, den FC Emmen zur Testspiel-Generalprobe auf Platz 12 (17 Uhr, DeichStube-Live-Ticker). Im letzten Test, bei dem keine Fans zugelassen sind, will Coach Ole Werner letzte wichtige Erkenntnisse gewinnen, um seine Stammelf zu finden.

Bremen – Mit der Partie gegen den niederländischen Erstligisten FC Emmen endet für den SV Werder Bremen am Samstag (17 Uhr, DeichStube-Liveticker) der Testspiel-Sommer. „Insofern steigt auch bei uns die Anspannung. Wir wollen eine gewisse Qualität in dem Spiel sehen“, sagt Cheftrainer Ole Werner, für den es hauptsächlich darum geht, „die Fehlerquote im Vergleich zu den letzten Spielen zu minimieren und eine gewisse Wettkampfschärfe aufzubauen“. Anstoß ist um 17 Uhr auf Platz 12 unweit des Weserstadions. Die Partie findet allerdings unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt.

Werder Bremen gegen den FC Emmen im Live-Ticker: Bei Ole Werner „steigt die Anspannung“

Der FC Emmen, bei dem seit diesem Sommer Ex-Bremer Eric Oelschlägel im Tor steht (kam ablösefrei vom FC Utrecht), ist in der vergangenen Saison als Meister der zweiten niederländischen Liga in die Eredivisie aufgestiegen. Dort startet das Team von Coach Dick Lukkien am 6. August mit einem Auswärtsspiel beim Vorjahreszweiten PSV Eindhoven. Das Testspiel bei Werder Bremen soll Emmen zuvor als Härtetest dienen.

Bundesliga-Aufsteiger Werder Bremen hingegen möchte sich eine Woche vor dem Pflichtspielstart im DFB-Pokal bei Regionalligist Energie Cottbus (Montag, 1. August, 18 Uhr) den letzten Feinschliff holen. Personell sieht es bei den Bremern für den Test gegen den FC Emmen ganz ordentlich aus: Trainer Ole Werner muss neben den drei Verletzten Benjamin Goller (Bänderriss im Sprunggelenk), Dikeni Salifou (Aufbau-Training nach Muskelfaserriss im Adduktorenbereich) und Manuel Mbom (Reha nach Achillessehnenriss) wohl lediglich auf Linksverteidiger Anthony Jung verzichten. Dieser hat seine hartnäckigen Oberschenkelprobleme zwar grundsätzlich auskuriert, konnte aber nach seiner zweiwöchigen Pause bislang nur einmal gemeinsam mit der Mannschaft trainieren. (dco)

Auch interessant

Kommentare