+
Yannick Nonnweiler in der Saison 2010/11 im Trikot des 1. FC Nürnberg (Archivfoto).

Er klagte über Kopfschmerzen

Yannick Nonnweiler: Plötzliche Sprachprobleme - Dramatische Details zum Tod des Ex-Junioren-Fußballers

Der DFB und viele Vereine trauern: Ex-U18-Nationalspieler Yannick Nonnweiler ist verstorben. Inzwischen wurden dramatische Details bekannt.

Update vom 17. August 2019: Es gibt neue dramatische Details zum Tod von Yannick Nonnweiler. Die Todesursache ist zwar weiterhin unklar. Aber die Bild berichtet, wo und wie es zum Zusammenbruch gekommen sei.

Demnach war Nonnweiler am Samstag bei seinen Eltern zu Gast. Dort sei es dem 24-Jährigen plötzlich schlecht gegangen. Er hätte Sprachprobleme bekommen. Sein Vater brachte ihn ihn die Klinik nach Saarlouis. Dort kollabierte Nonnweiler dem Bericht zufolge, wurde mit dem Hubschrauber in die Homburger Uni-Klinik geflogen, wo er am Dienstag verstarb.

Die Trauer bei allen, die ihn kannten, ist enorm. „Das hat unfassbar wehgetan, als ich die Nachricht erhielt. Das ist nicht in Worte zu fassen“, sagte etwa der frühere Junioren-Coach des Karlsruher SC, Stefan Ronecker, den BNN. Er trainierte Nonnweiler in der Saison 2009/10. Auch der 1. FC Saarbrücken postete eine Beileidsbekundung. Unter dem Facebook-Beitrag drücken auch zahlreiche andere Vereine ihre Trauer und ihr Mitgefühl aus.

Tod mit 24 Jahren: Ex-DFB-Junioren-Nationalspieler Yannick Nonnweiler gestorben - Rätsel über Todesursache

Unser Artikel vom 16. August 2019:

Homburg - Er wurde nur 24 Jahre alt: Der ehemalige U18-Nationalspieler Yannick Nonnweiler ist tot. Zuletzt spielte Nonnweiler, der unter anderem für den 1. FC Nürnberg und den 1. FC Kaiserslautern aktiv war, in der sechsten Liga: beim SF Köllerbach 1931, einem Klub aus dem Saarland. 

Die Todesursache ist noch weitgehend unbekannt. Wie der Express berichtet, habe Nonnweiler über starke Kopfschmerzen geklagt. Dann sei er in die Universitätsklinik Homburg eingeliefert worden.

Yannick Nonnweiler gestorben: Sein Verein sagt alle Spiele ab

Nonnweilers Verein sagte alle für das Wochenende angesetzten Spiele seiner Mannschaften ab. Bei Facebook fasste der Klub seine Trauer in Worte. „Du bist nicht nur einfach unser Spieler, du bist unser Freund. Gradlinig, immer ehrlich, ein Herz aus Gold“, schrieb der SF Köllerbach. „Immer korrekt, immer vorbildlich. Immer fair. Immer loyal. Immer zuverlässig. Einfach ehrenhaft. Du bist fleißig wie kein Zweiter: privat, sportlich und beruflich.“ 

Yannick Nonnweiler ist tot: „Wirst immer in unseren Herzen bleiben“

Weiter heißt es: „Es ist nicht in Worten zu fassen, wie es uns allen in Köllerbach nun geht. Und nicht nur uns, auch deinen Freunden außerhalb unseres Vereins, und deinen vorherigen Vereinen in Lisdorf, Roden, Schwalbach, Saarbrücken, Karlsruhe, Stuttgart, Petingen, Nürnberg, Völklingen, Kaiserslautern und der deutschen U18-Nationalmannschaft. Vor allem aber deiner Familie. Unsere Gedanken an dich werden uns immer wieder glücklich machen. Du wirst immer in unseren Herzen weiterleben.“

Auch die deutsche Junioren-Nationalmannschaft postete eine Beileidsbekundung. Für die Nationalelf bestritt Nonnweiler zwei Länderspiele.

Große Trauer herrscht auch um einen beliebten TV-Experten. Eine traurige Nachricht gibt es auch aus Dänemark: Der Gründer des Dänischen Bettenlagers, Lars Larsen, ist verstorben. Darüber berichtet nordbuzz.de*.

*nordbuzz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Seeler: "Viele Krisen kann sich der HSV nicht mehr erlauben"
Hamburg (dpa) - Vereinslegende Uwe Seeler hat den Fußball-Zweitligisten Hamburger SV angesichts der jüngsten Querelen vor negativen Auswirkungen auf den Sport gewarnt.
Seeler: "Viele Krisen kann sich der HSV nicht mehr erlauben"
Grindel ein Jahr nach Rücktritt: Habe auch Fehler gemacht
Frankfurt/Main (dpa) - Ein Jahr nach seinem Rücktritt als DFB-Präsident im Zuge der Uhren-Affäre schließt Reinhard Grindel eine Rückkehr ins Fußball-Geschäft nicht …
Grindel ein Jahr nach Rücktritt: Habe auch Fehler gemacht
Kahns Zukunft als ZDF-Experte offen
Mainz (dpa) - Durch die Verschiebung der Fußball-Europameisterschaft fällt der für diesen Sommer geplante TV-Abschied von Oliver Kahn als ZDF-Experte aus. Ob und wie es …
Kahns Zukunft als ZDF-Experte offen
DFL-Sitzung: Profi-Fußball sucht Ausweg aus Corona-Krise
Nie zuvor stand der deutsche Profi-Fußball vor so vielen offenen Zukunftsfragen wie derzeit. Bei der DFL-Mitgliederversammlung diskutieren die 36 Erst- und Zweitligisten …
DFL-Sitzung: Profi-Fußball sucht Ausweg aus Corona-Krise

Kommentare