Joseph Hannesschläger ist tot: „Rosenheim Cops“-Star verliert Kampf gegen Krebsleiden

Joseph Hannesschläger ist tot: „Rosenheim Cops“-Star verliert Kampf gegen Krebsleiden

Kantersieg in Wien

Deutschland demontiert Weißrussland bei Handball-EM - der Traum vom Halbfinale lebt mehr denn je

  • schließen

Weißrussland gegen Deutschland: Das DHB-Team feiert in Wien einen Kantersieg und hat damit weiter die Chance auf das Halbfinale der Handball-EM 2020. Das Spiel im Ticker zum Nachlesen.

  • Weißrussland - Deutschland 23:31 (11:18)
  • DHB-Teamwahrt durch Sieg die Chance auf das Halbfinale der Handball-EM 2020
  • Timo Kastening überragt für die deutsche Mannschaft, Andreas Wolff hält viele Bälle. 

Weißrussland - Deutschland 23:31 (11:18)

>>> Live-Ticker aktualisieren <<<

60. Minute: Das Spiel ist aus! Deutschland schlägt Weißrussland nach einer fulminanten Leistungssteigerung und darf weiter vom Halbfinale bei der Handball-EM träumen.

59. Minute: WOLFF - MR. UNÜBERWINDBAR! Was - für - eine - Parade!!

57. Minute: Traumhaftes Tor - Weber mit einem Zuckerpass auf Reichmann, der in der Luft steht. Da schwebt er, wie auf einer Wolke, an die Siebenmeterlinie und streichelt den Ball ins Tor. Das muss der Sieg sein.

55. Minute: Klatsch! Der Ball klebt förmlich am deutschen Pfosten. Und warum? Weil Wolff wieder die Hand dran hat. Es sieht gut aus für Deutschland.

55. Minute: Spielmacher Drux aus Berlin ist zurück auf der Platte. 

53. Minute: Schlagwurf, doch der schlägt in Wolff ein. Da kann einem der Ball regelrecht leid tun. Das DHB-Team macht das jetzt ganz konzentriert.

52. Minute: Wurffinte von Böhm, der schließlich elegant mit einem Heber abschließt. Jetzt wird es fast schon künstlerisch...

Weißrussland - Deutschland im Live-Ticker: Das DHB-Team greift nach dem Sieg

51. Minute: Zeitstrafe gegen Weißrussland. Reichmann macht den Siebenmeter stoisch rein.

51. Minute: Den Weißrussen misslingt ein Kempa-Trick, bei dem der Kreisläufer beim Zuspiel schon in der Luft ist und auf Verdacht vor das Tor fliegt. Spektakulär, aber vergeblich! Durchatmen! Ganz wichtige Phase jetzt.

50. Minute: Kasteningggggggg!!! Der Konterer, der Tempogegenstößler, der Teufelskerl!

Deutscher Shootingstar: Timo Kastening bei der Handball-EM 2020.

48. Minute: Aufopferungsvoll! Wiencek zieht das Stürmerfoul, indem er sich seinem Gegner in den Weg stellt. Das muss doch wehtun...

46. Minute: Doppelschlag jetzt von Weißrussland. Wird es doch noch eng? Wie weit reichen die Kräfte nach dieser furiosen ersten Halbzeit?

45. Minute: Der Wolff im Tor. Was er von Weißrussland hält? Fast alles heute Abend!

44. Minute: Weber geht ins Eins-gegen-eins. So zieht man zum Tor. 24:17 für Deutschland.

44. Minute: Ist das eine Einstellung! Torwart Jogi Bitter, der keine Minute auf der Platte stand, steht auf und wendet sich der Tribüne zu und wedelt wild mit den Armen. Auf geht‘s jetzt! Macht den Sack zu!

42. Minute: Es sieht gut aus, doch das Spiel ist immer noch nicht entschieden. Weißrussland lässt sich nicht ganz abschütteln. Und ein Sieg ist hier und heute Abend sooooooo wichtig.

40. Minute: Wolffffffffffffff - ist das gut! Er schaut nicht mal hin, der deutsche Torwart. Und dann holt er diesen Wurf noch mit der rechten Hand raus. Wie ein Zauberer. Er glaubt ja an Geister. Soll er, solange er die Bälle so hält.

Weißrussland - Deutschland: Golla zimmert den Ball ins Tor von Weißrussland

39. Minute: Golla!! Da schlägt es nur so ein im weißrussischen Tor. Rumms! Der Ball geht vom Innenpfosten rein. Aber ist das ein starker Konter, Zieker, Kastening, Golla, der schnelle Weg zum Tor. Das ist einfach nicht zu verteidigen.

Und er fliegt: DHB-Kapitän Uwe Gensheimer in Aktion.

38. Minute: Weißrussland ist jetzt schnörkelloser im Abschluss. Das Spiel ist noch nicht entschieden - 16:22.

36. Minute: Kastening, der Youngster, der Unbekümmerte, der Bockstarke! Wieder klaut der Schlawiner dem Gegner beim Pass einen Ball und schaltet sofort um. Und ist der Bursche sicher im Abschluss.

35. Minute: Kühn! Tor! Tor! Tooooooorrrr für Deutschland! Die 20 sind voll.

35. Minute: Weißrussland kommt jetzt vermehrt zu Toren. Hat die erste Halbzeit doch mehr Kraft gekostet. Das Lettland-Spiel ist im Hinterkopf...

33. Minute: Prokop bringt jetzt den sechsten Feldspieler, um die Unterzahl zu kompensieren. Wolff geht dafür aus seinem Kasten auf die Bank. Und der taktische Winkelzug greift. Häfner hämmert ihn rein. Stark!

32. Minute: Zieker, Schmidt und Golla sind jetzt auf der Platte.

31. Minute: Der Bundestrainer wechselt jetzt durch. Mit Blick auf das vielleicht alles entscheidende Spiel gegen Kroatien am Samstag heißt es Kräfte schonen.

31. Minute: Weiter geht es in der österreichischen Hauptstadt Wien.

Halbzeit-Fazit: In Wien steht eine völlig veränderte deutsche Mannschaft auf der Platte als noch in Norwegen. Nicht vom Personal her, nein, vom Willen, Einsatz und Leidenschaft.

Vom Start weg spielt das DHB-Team die Weißrussen regelrecht her. Am Kreis, aus dem Rückraum, im Tempogegenstoß - alle Angriffe sitzen. Die Zielstrebigkeit macht Mut, dass das doch noch was wird bei dieser Handball-EM.

Zudem zeigt Keeper Andreas Wolff mit mehreren kniffligen Paraden endlich seine Weltklasse. Wichtig ist jetzt, dass Deutschland die Schlagzahl hoch hält. Gleich geht es weiter!

30. Minute: Pause in der Wiener Stadthalle! Was für ein Spiel der deutschen Mannschaft in der ersten Halbzeit. Die Chance auf das EM-Halbfinale lebt.

29. Minute: Wolff! Du Teufelskerl!! Bringt der den Fuß hoch, wie eine Prima-Ballerina. Wiencek greift sich die Kugel und zirkelt das Spielgerät über die ganze Platte hinweg ins leere Tor.

29. Minute: 36 Tore haben die Weißrussen geworfen, dann 35 - doch gegen Deutschland geht im Angriff nichts. 

27. Minute: Schmidt mit dem Tor, der Stuttgarter, der Mann aus dem Schwäbischen, der einen Hals hat wie ein Ochse. Sind das Kraftpakete. Das denkt sich vielleicht auch der weißrussische Keeper, als er den nächsten Ball aus den Maschen holt.

Augen zu und durch: Kreisläufer Jannik Kohlbacher für Deutschland.

26. Minute: Wieder ist die deutsche Abwehr gefordert, wieder steht sie ihren Mann. Der Laden ist dicht hinten, schottendicht. Das ist Handball. 

24. Minute: Mit ganz viel Kraft und dem Hebelarm katapultiert Kühn den Ball in die Maschen. Was für ein Kraftpaket, der Mann aus dem hessischen Melsungen.

24. Minute: Wolfffff...uhhhhhh...das war knapp. Der deutsche Goalie ist beim Siebenmeter dran, hechtet der Kugel noch hinterher - vergeblich.

22. Minute: Und auch Weber reiht sich in die Liste der Torschützen ein. Jeder darf mal. Das ist wichtig, ganz wichtig für das Selbstbewusstsein und das Selbstverständnis für diese von Verletzungen so gebeutelte Mannschaft.

Weißrussland - Deutschland: Kühn, Kohlbacher, Gensheimer - DHB-Team zaubert

21. Minute: Kühn auf Kohlbacher, der mit einem No-Look-Pass - und da fliegt Air Gensheimer wieder durch die Luft. Tor, Tor, Toooooorrrr für Deutschland!

20. Minute: Wolff mit der Parade. Ist das gut. Endlich. Endlich. Endlich zeigt das DHB-Team, was wirklich in ihm steckt.

18. Minute: Die Abwehr hat den Zugriff, der deutsche Mittelblock macht die Tür zu - für die Weißrussen gibt es dafür einen Siebenmeter. Und ein Tor - 7:12.

16. Minute: Nächster Tempogegenstoß, nächster konzentrierter Abschluss - Gensheimer ist lange in der Luft und guckt sich den gegnerischen Keeper aus.

Wuchtig: Julius Kühn (Mi.) für Deutschland bei der Handball-EM.

15. Minute: Bisher erste ein einziger Fehlwurf der Deutsche durch Kühn. Aber das ist verschmerzbar. Super Wurfquote bis hierher.

13. Minute: Immer wieder hektische Angriffe der Weißrussen, die sich die falschen Würfe nehmen. Aber sie werden auch dazu gezwungen.

12. Minute: Und wieder trifft Kastening. Der 24-jährige Youngster spielt ein sehr gutes Turnier, sein erstes. Aber nochmal: IST DER BURSCHE ABGEBRÜHT!

11. Minute Kohlbacher vom Kreis! Willensstark, mutig, zielstrebig - er macht ihn! Auszeit!

Weißrussland - Deutschland im Live-Ticker: DHB-Team startet richtig stark

11. Minute: Weißrussland findet nicht in dieses Spiel. Die deutsche Abwehr ist sehr kompakt und zwingt den gegnerischen Rückraum zu hektischen Abschlüssen. Und dieser hier geht nen halben Meter drüber.

9. Minute: Jawoll! Auch Häfner holt sich das Selbstvertrauen. Kurzer Sprungwurf, und dann wieder einer dieser tückischen Aufsetzer.Die sind wirklich gemein, der arme weißrussische Keeper kann einem gerade leid tun.

8. Minute: Wieder der Steel, Kastening ist durch, und ist der Bursche abgebrüht. Hier geht es Schlag auf Schlag. 6:3!

7. Minute: Wat ne Fackel! Kühn zieht durch, ein Strahl, doch der weißrussische Goalie lenkt den Ball über den Giebel.

6. Minute: Pekeler, der Hüne, mehr als zwei Meter groß ist der Mann, ZWEI METER! Diesmal kommt der Kieler aus ganz spitzen Winkel und macht ihn mit einem Aufsetzer rein.

5. Minute: Drin, drin, drin - Pekeler macht einen Gegenstoß rein. Einfach, schnörkellos, ohne Tam Tam - so muss das sein, Freunde, so muss das sein.

4. Minute: Kasteninggggg - der Youngster ist gut im Spiel. Da kommt der Hannoveraner über rechts. Und in seinem Gesicht sieht man das Selbstbewusstsein. Brutale Intensität!

3. Minute: Druxxxxxxx!! Da verpasst er den Doppelpack. Aber den ersten Wurf, den macht er ganz stark rein.

2. Minute: Was für ein Auftakt: Stürmerfoul Deutschland, doch sie klauen sich den Ball zurück. Kühn geht an den Kreis und hämmert den Ball in die Maschen.

1. Minute: Wolff! Die erste Parade vom deutschen Keeper. Und da schreit er seiner Freude raus, nicht wie ein Wolf, nein, wie ein Bär! Raus damit, Andi, raus damit!

1. Minute: Los geht es in der vollen Wiener Stadthalle!

Weißrussland - Deutschland: Kastening anstelle von Reichmann auf rechts

20.25 Uhr: Die Hymnen: Die deutschen Spieler singen schon mal kräftig mit. Der Wille ist unverkennbar!

20.20 Uhr: Nach dem letzten Spiel in Trondheim gab es eine Aussprache im DHB-Team, das bisher unter Niveau spielte. Alles wurde schonungslos angesprochen, so versichern es die deutschen Spieler unisono. Auf geht‘s!

20.15 Uhr: Wen schickt Bundestrainer Prokop heute zu Anfang auf die Platte? Das ist die voraussichtliche Starting-7 von Deutschland gegen Weißrussland:

Wolff - Kastening (Reichmann), Häfner, Drux, Kühn, Gensheimer - Pekeler

20.05 Uhr: In Kürze geht es los in der Wiener Stadthalle, die Spannung ist beinahe greifbar.

Via Social Media, in Einzelinterviews, bei der Presserunde - das DHB-Team gab sich vor dem Hauptrunden-Auftakt gegen Weißrussland betont zuversichtlich.

Nach zuvor doch recht dürftigen Leistungen bei der Handball-EM. Reine PR oder der Auftakt in eine Erfolgsserie bei der Handball-EM? Bald wissen wir mehr.

Weißrussland - Deutschland: DHB-Team könnte an Österreich vorbeiziehen

19.57 Uhr: Werfen wir vor dem Match Weißrussland gegen Deutschland noch einen Blick auf die Tabelle der Gruppe 1 in der Hauptrunde der Handball-EM 2020.

1. Spieltag:

Spanien - Tschechien 31:25 (14:9)

Kroatien - Österreich 27:23 (13:8)

Weißrussland - Deutschland (20.30 Uhr)

1. Spanien 2 2 0 0 +13 64:51 4 

2. Kroatien 2 2 0 0 +12 58:46 4 

3. Österreich 2 1 0 1 -1 55:56 2 

4. Deutschland 1 0 0 1 -7 26:33 0 

5. Weißrussland 1 0 0 1 -8 23:31 0 

6. Tschechien 2 0 0 2 -9 54:63 0

Weißrussland - Deutschland im Live-Ticker: DHB-Team unter Zugzwang

Update vom 16. Januar, 19.45 Uhr: Weißrussland gegen Deutschland: Es ist der finale Akt an diesem Abend in der Wiener Stadthalle.

Im zweiten Spiel, das gerade zu Ende ging, trennten sich Kroatien und EM-Gastgeber Österreich 27:23. Die Kroaten haben damit genauso wie Spanien in Zwischenrundengruppe I das EM-Halbfinale fest im Blick.

Das DHB-Team braucht den Sieg jetzt unbedingt! Und: Die Stimmung in der Halle ist schon mal prächtig, es sind viel mehr deutsche Fans da als noch in Trondheim. Dazu die stimmungsgewaltigen kroatischen Anhänger und auch die Österreicher geben hier mächtig Gas.

Es ist alles bereitet für einen spannend Handball-Abend - hier im Live-Ticker.

Mächtig was los: Kroatische Fans vor dem Deutschland-Spiel in der Wiener Stadthalle.

 

Weißrussland gegen Deutschland im Live-Ticker: DHB-Abwehr ist in Wien gefordert

Update vom 16. Januar, 19.20 Uhr: Findet die DHB-Abwehr heute endlich Zugriff? Das ist eine maßgebliche Frage vor dem Spiel Weißrussland gegen Deutschland bei der Handball-EM 2020.

Gerade der Mittelblock um die beiden Kieler Hendrik Pekeler und Patrick Wiencek, eigentlich vom Format Weltklasse, hat noch nicht richtig ins Turnier gefunden. Es gab zuletzt zu viele Lücken. Zudem wirkten die beiden Hünen gegen schnelle Mittelmänner doch recht behäbig. Und gegen Weißrussland?

„Wir müssen darüber reden, warum wir es im Turnierverlauf noch nicht geschafft haben, zu unserer Abwehr zu finden“, sagte der 28-jährige Pekeler vor der Partie: „Da müssen wir andere Absprachen treffen und aggressiver zu Werke gehen.“ Hoffentlich schon heute Abend, ansonsten war es das mit dem EM-Halbfinale.

Weißrussland - Deutschland im Live-Ticker: Christian Prokop nominiert Johannes Golla nach

Update vom 16. Januar, 18.40 Uhr: Christian Prokop stellt im DHB-Team um: Der Bundestrainer hat vor dem Auftakt der Hauptrunde bei der Handball-EM Johannes Golla in den 16-köpfigen Kader berufen. 

Der Kreisläufer von der SG Flensburg-Handewitt ersetzt den Mindener Rückraumspieler Marian Michalczik. Der 22-jährige Golla gilt als besonders defensivstark.

Kommt er zum Einsatz, wird es sein siebtes Länderspiel sein. Neben Hendrik Pekeler (THW Kiel), Jannik Kohlbacher (Rhein-Neckar Löwen) und Patrick Wiencek (THW Kiel) ist der Hesse der vierte Kreisläufer im Aufgebot von Deutschland bei der Handball-EM.


Weißrussland - Deutschland: Spanien marschiert in der deutschen EM-Gruppe

Update vom 16. Januar, 18.12 Uhr: Die Zwischenrundengruppe I nimmt heute bei der Handball-EM 2020 richtig Fahrt auf. Im ersten Hauptrunden-Match in der Wiener Stadthalle gewann Titelverteidiger und Mitfavorit Spanien 31:25 gegen Tschechien.

Der Europameister von 2018 ist damit auf dem besten Weg ins EM-Halbfinale. Und das Ergebnis ist erstmal gut für das DHB-Team. Ab 18.15 Uhr treten Kroatien und EM-Gastgeber Österreich gegeneinander an.

Und um 20.30 Uhr beschließt das Duell Weißrussland gegen Deutschland diesen Spieltag - hier im Live-Ticker.

Update vom 16. Januar, 17.15 Uhr: Das DHB-Team hofft auf deutlich mehr deutsche Fans in Wien als noch in Trondheim.

Und tatsächlich, das Video, dass die deutsche Nationalmannschaft vor dem ersten Hauptrundenspiel gegen Weißrussland bei Social Media teilte, macht Mut für die Partie heute Abend in der Wiener Stadthalle.

Weißrussland - Deutschland: DHB-Team hofft auf viel mehr deutsche Fans in Wien

Update vom 16. Januar, 16.55 Uhr: Liebesgrüße nach Norwegen - nicht! Fabian Böhm hat die Stimmung am deutschen EM-Spielort während der Vorrunde kritisiert, konkret, die Atmosphäre im norwegischen Trondheim.

„Jeder, der mal vor einer gewissen Zuschauerzahl gespielt hat, weiß, dass es gut tut, wenn es emotionaler in der Halle ist. Das war in Trondheim ein Totentanz in der Halle, ohne das als Ausrede zu nehmen. Bei den norwegischen Spielen war voll, aber sonst war die Halle leer. Punkt“, sagte Böhm nach der Weiterreise des DHB-Teams nach Österreich.

Hart gedeckt: Fabian Böhm für Deutschland bei der Handball-EM.

 

Der Rückraumspieler freut sich nun auf die vier Partien der Hauptrunde in der Wiener Stadthalle: „Wir freuen uns jetzt einfach, wenn wir nach Wien kommen, und die Halle voll ist. Ich hoffe, dass viele Deutsche da sind.“

Und die eigenen Leistungen bisher? Böhm sprach von „Schwankungen in unserem Spiel. Wir hatten viele gute Phasen, aber auch sehr, sehr viele schlechte Phasen in unserem Spiel. Das müssen wir deutlich minimieren“, meinte der 30-jährige Brandenburger.

Der Rückraumshooter der TSV Hannover-Burgdorf sagte weiter: „Wir haben eine große handballerische Qualität in unserer Mannschaft. Und wenn sich jeder auf seine individuelle Qualität besinnt, hilft das dem System und der Mannschaft. Dann werden wir wieder mehr erfolgreich sein.“

Handball-EM 2020: Auch Weltmeister Dänemark ist raus - was macht Deutschland?

Update vom 16. Januar, 16.20 Uhr:  Deutschland tut sich bei der Handball-EM 2020 schwer, aber andere Handball-Nationen erlebten ein totales Fiasko.

So ist nach Rekord-Weltmeister Frankreich auch der amtierende Weltmeister Dänemark aus dem Turnier ausgeschieden. Die Mannschaft um Superstar Mikkel Hansen gewann zwar das abschließende Spiel in Vorrundengruppe E 31:28 gegen Russland, doch Ungarn bezwang Island 24:18, weswegen die Dänen nach zuvor nur einem Punkt aus zwei Spielen ausschieden.

Der Schock sitzt tief! „Vom WM-Triumph zum totalen EM-Fiasko“, schrieb die Zeitung Berlingske. Ein Debakel erlebte auch Polen. Die Osteuropäer waren bei Olympia 2016 noch Gegner des DHB-Teams im Spiel um Bronze - diesmal schied die Mannschaft mit nicht einem einzigen Punkt aus.

Und was macht Deutschland heute gegen Weißrussland?

Update vom 16. Januar, 12.58 Uhr: Die deutschen Handballer kämpfen am Donnerstagabend um wichtige Punkte in der Zwischenrunde. Auf dem Weg zum EM-Halbfinale heißt die erste Hürde Weißrussland.

Wie geht die Mannschaft von Christian Prokop mit den offensivstarken Osteuropäern um? Ein Sieg ist für die DHB-Auswahl Pflicht, um sich weiterhin Chancen auf die Vorschlussrunde auszurechnen. Währenddessen steht der Bundestrainer schon unter Druck - eine Analyse gibt es auf tz.de*.

Handball-EM im Live-Ticker: Für Deutschland geht es in Wien ums Halbfinale - Bundestrainer Prokop unter Druck

München/Wien - Die Handball-EM 2020 in Schweden, Norwegen und Österreich ist in vollem Gange, da ist schon eine Diskussion um den Job von Bundestrainer Christian Prokop entbrannt. 

Dabei geht es für Deutschland jetzt um die Rest-Chance auf das EM-Halbfinale. Den Anfang macht am Donnerstagabend in der Wiener Stadthalle das Hauptrunden-Spiel gegen Weißrussland.

Weißrussland - Deutschland im Live-Ticker: Für das DHB-Team geht es um das EM-Halbfinale

Insgesamt vier Spiele stehen in der Zwischenrunde an. In dieser ist für das DHB-Team die Devise klar: Die Mannschaft von Prokop muss jedes Spiel gewinnen, ansonsten war es das mit dem Semifinale bei der Europameisterschaft. 

Doch bereits die erste Aufgabe hat es wahrlich in sich: Weißrussland gehört nicht zu den Top-Nationen, sucht sein Heil aber ausschließlich im Angriff und opfert dafür weitgehend die Abwehrarbeit, was sich in den bisherigen Ergebnissen manifestierte: 35:30 gegen Serbien und 36:27 gegen Montenegro. Einzig das 23:31 gegen Kroatien fiel aus der Reihe.

Die deutschen Kontrahenten in Zwischenrundengruppe I (in Wien):

1. Kroatien, +8 Tore, 2 Punkte

2. Spanien, +7 Tore, 2 Punkte

3. Österreich, +3 Tore, 2 Punkte

4. Tschechien, -3 Tore, 0 Punkte

5. Deutschland, -7 Tore, 0 Punkte

6. Weißrussland, -8 Tore, 0 Punkte.

In die Rechnung fließen alle Spiele mit ein, die die qualifizierten Teams bei der Handball-EM bislang gegeneinander bestritten haben - also auch das schwache 26:33 des DHB-Teams gegen Spanien in der Vorrunde.

Weißrussland - Deutschland: Der Druck auf Bundestrainer Christian Prokop steigt

Wegen emotionsloser Ansprachen im DHB-Team auf der Platte und einzelner umstrittener Personalentscheidungen, ist der Druck auf den Bundestrainer schon gestiegen.

„Man sieht, dass wir Defizite haben, und diese sind nicht unerklärbar“, meinte der 41-jährige Ostdeutsche vor der Partie in der Wiener Stadthalle: „Wir haben einige Absagen und müssen im Angriff unter Stresssituationen neue Lösungen finden, neue Leute in Verantwortung bringen.“

Unter Druck: Bundestrainer Christian Prokop bei der Handball-EM 2020.

Druck kommt auch von außen, zum Beispiel von arrivierten deutschen Handballern der Vergangenheit. „Ich erhoffe mir mehr von den deutschen Leistungsträgern. Keiner von ihnen ist bisher in Idealform gewesen“, sagte zum Beispiel Henning Fritz bei t-online.de: „Sie selbst wissen am besten, was noch fehlt. Ob Uwe Gensheimer, Andreas Wolff oder Hendrik Pekeler. Sie alle können weitaus mehr, als sie bisher gezeigt haben.“

Weißrussland - Deutschland: Andreas Wolff oder Jogi Bitter im DHB-Tor?

Der Weltmeister von 2007 meinte weiter: „Es wäre gut, wenn der Bundestrainer Andi Wolff die Chance gibt, von Anfang an zu spielen. Er ist ein Typ, der präsent sein möchte und zeigen will, was er kann. Dann ist seine Motivation besonders hoch. Wenn der Bundestrainer sich klar hinter ihn stellt und ihm das Vertrauen schenkt, ist seine Position als Nummer Eins gestärkt.“

Deutsche Keeper: Andreas Wolff (li.) und Jogi Bitter bei der Handball-EM 2020.

Ein Vorteil: Der 28-jährige Wolff kennt den besten Schützen der Weißrussen sehr gut, Artsem Karalek. Der Kreisläufer spielt gemeinsam mit Wolff beim polnischen Spitzenteam Vive Kielce.

Weißrussland gegen Deutschland: Jetzt geht es um das EM-Halbfinale. Wir sind am Donnerstagabend ab 20.30 Uhr live für Sie dabei.

pm

Rubriklistenbild: © dpa / Herbert Pfarrhofer

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Handball-EM 2020: Für Christian Prokop die vielleicht letzte Chance als Bundestrainer
Christian Prokop und das DHB-Team: Die Handball-EM 2020 in Schweden, Norwegen und Österreich ist die nächste Chance. Nach einem großen Rückschlag schafft er einst schier …
Handball-EM 2020: Für Christian Prokop die vielleicht letzte Chance als Bundestrainer
Handball-EM 2020: Kapitän Uwe Gensheimer ist Deutschlands Rückhalt
Wenn 2020 die Handball-EM startet, sind auch das DHB-Team und sein Kapitän Uwe Gensheimer dabei. Kann Deutschlands Star seine Mannschaft zum Titel führen?
Handball-EM 2020: Kapitän Uwe Gensheimer ist Deutschlands Rückhalt
Handball-EM 2020: Übertragung heute im Live-Stream und live im TV - Spielplan-Übersicht
Ab 9. Januar 2020 findet die Handball-EM in Norwegen, Österreich und Schweden statt. Welche Sender übertragen die Spiele Deutschlands live im Free-TV und im Live-Stream?
Handball-EM 2020: Übertragung heute im Live-Stream und live im TV - Spielplan-Übersicht
Handball-EM 2020: Die Fakten zum Turnier - Spielorte in drei Ländern
Schweden, Norwegen und Österreich: Die Handball-EM 2020 findet in drei Ländern statt. Alles von den EM-Spielorten bis hin zum EM-Finale.
Handball-EM 2020: Die Fakten zum Turnier - Spielorte in drei Ländern

Kommentare