Der FSV Höhenrain nimmt einen Punkt aus Garmisch mit.
+
Der FSV Höhenrain nimmt einen Punkt aus Garmisch mit.

Unentschieden nach 90 Minuten

„Bedanken uns, dass er uns gerettet hat“: Borowski hält Höhenrainer Punkt in Garmisch fest

  • vonRudi Stallein
    schließen

Eine umkämpfe Partie zwischen dem FC Garmisch II und dem FSV Höhenrain endet mit einem Unentschieden. Der Gästekeeper steht dabei im Mittelpunkt.

FC Garmisch II – FSV Höhenrain 1:1 (0:0) – Mit zwei Lattentreffern in den ersten zehn Minuten starteten die Höhenrainer „krachend“ in die Partie. Dann riss der Faden, was bis zur Pause „ein wüstes Spiel“ (FSV-Trainer Peter Hösl) von beiden Seiten zur Folge hatte. In der zweiten Halbzeit standen die Zeichen ganz auf Angriff, nachdem David Lech den Ball ins eigene Tor gegrätscht (56.) und Garmisch somit in Führung gebracht hatte. „Mit einer Niederlage wollten wir allerdings nicht heimfahren, deshalb haben wir alles nach vorne geworfen“, stellt Hösl klar.

Er musste lange zittern, weil der Garmischer Torhüter Andreas von Mücke auch die besten FSV-Chancen vereitelte. Als er den Ball einmal fallen ließ, war Franz Schaller zur Stelle und bugsierte die Kugel zum Ausgleich (84.) ins Netz. Die letzten Minuten sahen die rund 50 Zuschauer Harakiri von beiden Seiten. Das Fazit Hösls: „Wir nehmen den Punkt mit und bedanken uns bei unserem Torwart Leonhard Borowski, dass er ihn uns gerettet hat.“  

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare