Virtuelle Turniere in FIFA 20 sind aktuell sehr beliebt.
+
Virtuelle Turniere in FIFA 20 sind aktuell sehr beliebt.

Der Geimeinsameinsam-CUP war ein voller Erfolg

Der Gewinner des Raiffeisen-eSports-Turnier steht fest

  • vonRedaktion Bad Tölz
    schließen

Die Raiffeisenbanken im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen haben gemeinsam ein FIFA 20 eSports-Turnier auf die Beine gestellt. Der Gemeinsameinsam-CUP war ein voller Erfolg.

Wolfratshausen – In Zeiten der Corona-bedingten Ausgangsbeschränkungen muss man neue Wege gehen, um Menschen dort zu erreichen, wo sie aktuell häufig anzutreffen sind – zuhause, zum Beispiel vor der Spielkonsole. Wie man das schaffen kann, zeigt das gemeinsame Projekt der Raiffeisenbanken im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen. Die Kreditinstitute gründeten kürzlich die Raiffeisen-eSports-Arena und spielten jetzt den #GEMEINSAMEINSAM-CUP in FIFA 20 auf der PlayStation 4 aus.

Es dauerte nur eine kurze Weile, dann war aus der Idee, ein Fußball-eSports-Turnier auszutragen, eine virtuelle Arena geboren. In der neu errichteten Raiffeisen-eSports-Arena (im Internet auf www.raiffeisen.esport-event.de) planen die Raiffeisenbank Isar-Loisachtal, die Raiffeisenbank im Oberland und die Raiffeisenbank Beuerberg-Eurasburg regelmäßige Online-Spiele, beispielsweise FIFA 20, auszutragen. Das erste Event fand zur besten Bundesligazeit samstags um 18 Uhr statt. Die 128 Startplätze waren schnell vergeben. Das Teilnehmerfeld konnte aufgrund des großen Interesses, fast 200 Anmeldungen gingen ein, ausschließlich auf das Geschäftsgebiet der Banken begrenzt werden. Das Turnier wurde von Florian von Stackelberg, einem professionellen Sport- und eSport-Kommentator moderiert.

Tobinho_26 gewinnt den Gemeinsameinsam-CUP

Die Zuschauer konnten dem Videostream live auf dem Portal Twitch.tv unter dem Link https://twitch.tv/raiffeisen_esports_arena folgen. Nach einer Spielzeit von rund vier Stunden standen die Plätze eins bis drei fest. Der Gewinner des #GEMEINSAMEINSAM-CUP, „Tobinho_26“, stammt aus Münsing am Starnberger See und darf sich über ein Preisgeld und die Aufnahme in der Hall of Fame der Raiffeisen eSports-Arena freuen. Platz zwei ging an „Schenker37“, den dritten Rang belegte „Fuchsbauhd“.

Der Termin für das nächste große Turnier der Serie, den #GEMEINSAMHELFEN-CUP, steht schon jetzt fest: Am 6. Juni in den Pfingstferien laden die drei Raiffeisenbanken erneut 128 Spieler zu einem Wohltätigkeitsturnier ein. Der Gewinner darf dann bestimmen, welche gemeinnützige Organisation aus dem Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen die Geldspende bekommt.

Die Planungen für weitere Veranstaltungen in der Raiffeisen-eSports-Arena laufen bereits. „Wir könnten uns vorstellen, in der Arena auch Spiele von anderen Hauptsponsoren, wie zum Beispiel Unternehmen aus der Region, austragen zu lassen“, sagt Andreas Pentenrieder von der Raiffeisenbank Isar-Loisachtal. „Technisch ist das alles möglich, und die Plattform bietet viele Optionen, um sich als Förderer bei einer interessanten Zielgruppe zu platzieren.“  tk

Auch interessant

Kommentare