Kuchen für die Unersättlichen

Egling - Großer Andrang bei der Siegerehrung der Raiffeisen-Oberland-Challenge. Für die nächstjährige Auflage gibt es zwei neue Wettkämpfe.

Die Abschluss-Siegerehrung der Raiffeisen Oberland-Challenge (ROC) fand jetzt in Aufhofen bei Egling statt. Im „Jägerwirt“ berichtete Vorsitzender Alfred Barth, dass bei der zwölften Auflage der anspruchsvollen Laufserie mit 2574 Athleten ein leichter Rückgang an Teilnehmern zu verzeichnen sei. 159 kleine und große Sportler erfüllten die Kriterien der ROC-Serie, 25 Läufer hatten zudem an sämtlichen Rennen teilgenommen. Diese „Laufunersättlichen“, wie Barth sie nannte, durften sich über Schokokuchen und Torten freuen. Für alle Läufer gab es zudem ein kleines Geschenk sowie eine Urkunde.

„Die Anzahl der zu ehrenden Kinder- und Jugendmannschaften sowie die ausgelobte Förderung der Nachwuchsarbeit der Vereine über 1500 Euro lässt für die Zukunft hoffen“, gab sich der ROC-Boss zuversichtlich. Er freute sich über die Unterstützung aller Gönner und über die langjährige und gute Zusammenarbeit mit Helmuth Lutz, Vorstandsvorsitzender der Raiffeisenbank und Hauptsponsor der Laufserie. Barth war auch froh über das Kommen von Erhard Gaigl, Prokurist des Kreisverbands der Raiffeisenbanken im Landkreis. Hinter Gaigl war, wie er selbst sagte, beim letzten Lauf in Moosham „zugräumt“ worden. „Dafür habe ich aber nicht mehr so lange auf die Siegerehrung warten müssen.“

Seine ROC-Vorstandskollegen Heidi Danner, Angelika Heim und Barbara Häsch, „die mit sehr großem Engagement diese Siegerehrung erarbeitet haben“, vergaß Barth genau so wenig zu erwähnen wie Alfred Wilfling, der die Auswertung vorgenommen hatte. Auch der Ausrichter der Siegerehrung, Georg Hodolitsch vom SC Moosham, und die Wirtsleute bekamen ein Lob.

Vor den Ehrungen, die Barth gemeinsam mit Hodolitsch durchführte, stellte der Chef einige Neuerungen für die ROC-Serie im kommenden Jahr vor. Die Organisatoren des Schäftlarner und des Sachsenkamer Laufes sehen sich künftig nicht mehr in der Lage, die Rennen auszurichten. Dafür ist aber bereits Ersatz gefunden worden: Der Sixtus-Lauf in Schliersee und der Holzkirchner Marktlauf werden künftig Bestandteil der Oberland-Challenge-Serie sein.

ROC-Gesamtsieger wurde heuer Daniel Götz (SV Bergdorf Höhn) vor Thomas Scheifl (LC Tölzer Land) und Florian Koch (SC Lenggries). Bei den Frauen setzte sich die Lenggrieserin Amanda Reiter (PTSV Rosenheim) durch. Es folgten Regina Danner und Mechthilde Bauer (beide SC Gaißach). Die Speed-Wertung gewann Reiter. Danner holte sich die Extreme-Krone, Bauer war die Schnellste in der Cross-Wertung. In dieser Kategorie hatte Scheifl bei den Männern die Nase vorn genau wie in der Wertung Extreme. Florian Koch gewann die Speed-Wertung.

Die Sonderpreise für die Nachwuchsarbeit gingen an den WSV Bad Tölz mit 500 Euro sowie an den SC Lenggries (400), den TSV Hartpenning (300), den SC Moosham (200) und den SV Söchering mit 100 Euro. Gabriele Mayer

Alle weiteren Ergebnisse und Infos zur Laufserie 2017 findet man auf www.oberland-challenge.de und www.facebook.com/Oberland Challenge

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare