+
Enttäuscht: Heidi Zacher muss den Traum von Olympia vorerst aufgeben. 

skicross

Bitter: Olympia-Aus für Zacher

  • schließen

Jähes Ende einer erfolgreichen Saison: Ein Kreuzbandriss setzt die Lenggrieser Medaillenhoffnung Heidi Zacher außer Gefecht. 

Lenggries– Ein Weltcup-Sieg, drei zweite Plätze, einmal Dritte – und jetzt das Aus: Die Lenggrieser Skicrosserin Heidi Zacher, große Isarwinkler Medaillenhoffnung für Pyeongchang, muss ihren Traum von der zweiten Olympia-Teilnahme aufgeben. Die 29-Jährige zog sich beim Weltcup in Idre Fjall (Schweden) einen Kreuzbandriss zu, wurde gleich gestern nach ihrer Rückkehr in München operiert.

Für den Deutschen Skiverband ist die Lenggrieserin keineswegs der einzige Ausfall. Schon vor ihr hatte es die Alpinen Felix Neureuther und Stefan Luitz, die Skispringer Severin Freund und Svenja Würth sowie die Freestylerin Lisa Zimmermann mit Kreuzbandrissen erwischt. „So eine Verletzungsserie ist einfach unglaublich“, sagt DSV-Sportdirektor Wolfgang Maier.

Zwar war Zacher bereits zweimal bei Olympia dabei (2010 und 2014). Da kam sie aber nicht über die Plätze 20 und 18 hinaus. Diesmal hätte die 29-Jährige keine schlechten Chancen auf eine Medaille gehabt.

Das Verhängnis ereilte Zacher, als sie beim Weltcup in Schweden ein zusätzliches Training fuhr. Beim Zielsprung wurde sie vom Wind ausgebremst, landete zu kurz genau auf der Kante und wurde zusammengestaucht. Der Belastung hielt das Band im Knie offensichtlich nicht stand. „Sie hat gleich gemerkt, dass sich ihr Bein nicht anfühlt, wie es sollte“, sagt Skicross-Sportdirektor Heli Herdt. Die Verletzung setzt Zacher wohl für mehrere Monate außer Gefecht. " Hauptsport Seite 26  nic

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Im internationalen Elitefeld knackt Thea Heim erstmals die EM-Norm
Thea Heim läuft beim Halbmarathon in Barcelona persönliche Bestzeit. Coach Norman Feiler ist begeistert: „Thea hat mit den Profis mitgehalten.“
Im internationalen Elitefeld knackt Thea Heim erstmals die EM-Norm
Die Jagd auf Punkte und 2000 Euro beginnt
Die neunte Auflage des beliebten Tippspiels „Zehnkampf für Sportexperten“ startet. Sowohl auf die Wochen- als auch die Gesamtsieger warten attraktive Preise.
Die Jagd auf Punkte und 2000 Euro beginnt

Kommentare