Topfavorit: Titelverteidiger Andreas Brünnert will in Karlsfeld wieder die Nummer eins sein: Vor zwölf Monaten gewann er das Halbmarathon-Rennen. Foto: kra

Auch der Rathauschef lässt die Socken qualmen

Karlsfeld - Noch nie war es so einfach, beim Karlsfelder Seelauf auf das Siegertreppchen zu hüpfen. Statt sportlicher hat sich politische Prominenz angesagt: Karlsfelds Rathauschef Stefan Kolbe lässt am Wahlsonntag die Socken qualmen.

Bisher haben sich 330 Teilnehmer für den 36. Karlsfelder Seelauf angemeldet. Doch es ist zu erwarten, dass sich am Sonntag Morgen noch einige Athletinnen und Athleten unmittelbar vor dem Start nachmelden werden.

Die ganz großen Namen fehlen indes bisher. Aus einem einfachen Grund: Am Samstag Nachmittag werden im schwäbischen Bobingen die Deutschen und Bayerischen Zehn-Kilometer-Straßenmeisterschaften ausgetragen. Viele Topläufer aus der Region haben dort gemeldet.

Für die Karlsfelder Wettbewerbe ist das kein Nachteil: In Abwesenheit vieler lokalen Cracks liegen Hürden vor den Stockerlplätzen ziemlich niedrig. Zumindest für die Altersklassenwertungen. Einige bekannte Namen finden sich dennoch auf den Teilnehmerlisten: Topfavorit auf der Halbmarathon-Distanz ist ohne Zweifel Vorjahressieger Andreas Brünnert (LG Stadtwerke München). Aber auch die Landkreis-Matadore Thomas Mittag und Klauspeter Möhrlen (beide LG Donau/Ilm) könnten eine gute Rolle spielen; Mittag nutzt das Rennen als letzten Härtetest vor dem München-Marathon im Oktober. Vorne dabei sein wird sicherlich auch Paul Günther (Tri-Team FFB).

Bei den Frauen ist Claudia Egl (MRRC München) für einen Stockerlplatz gut. Und vielleicht läuft sich auch Elke Morlok (Soli Dachau) ins Blickfeld der Ziel-Kameras. Das Zehn-Kilometer-Feld scheint ziemlich ausgeglichen. Möglicherweise gelingt hier Renate Reischl (LG Kreis Dachau) eine Überraschung.

Auf dem Fünf-Kilometer-Parcours lässt der Seelauf-Schirmherr die Socken qualmen: Bürgermeister Stefan Kolbe hat seine Teilnahme gemeldet. In seinem Schlepptau mit dabei: die halbe CSU-Gemeinderatsfraktion. Mit René Manthee (LG Telis Finanz Regensburg) ist allerdings auch ein Spitzenkönner am Start.

Und so sieht der Zeitplan aus: Um Punkt neun Uhr geht es mit dem 999-Meter-Rennen der Kleinsten los. Um 9.30 Uhr dürfen die Halbmarathonis auf die Strecke. Schon um 9.45 Uhr geht es mit dem Zehn-Kilometer-Rennen weiter. Und um 10 Uhr dürfen sich die Hobbyläufer über den Fünf-Kilometer-Parcours messen. Die Sportler umkurven den Karlsfelder See, der Halbmarathon-Parcours quert wie in den Vorjahren zudem die Kleingartenanlagen von Karlsfeld und Dachau.

Weitere Informationen gibt es online unter der Adresse www.seelauf.de. kra

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare