1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport
  4. Landkreis Dachau

Souveräner Sieg gegen ein Rumpfteam

Erstellt:

Kommentare

null
Erfüllte ihre Pflichtaufgaben im unteren Paarkreuz in souveräner Manier: Mateja Jeger (TSV Schwabhausen). © Marco Steinbrenner

Nach zwei Stunden und neun Minuten war es endlich geschafft: Die Tischtennis-Damen des TSV Schwabhausen können auch in der Heinrich-Loder-Sporthalle gewinnen. Gegen den Tabellenletzten TTK Anröchte feierte das Quintett von Trainer Alexander Yahmed einen ungefährdeten 6:3-Heimsieg, es holte so im direkten Duell mit einem Abstiegskandidaten zwei wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt.

Bereits das erste Duell hatte das Team aus dem Landkreis Dachau in Ostwestfalen mit 6:2 gewonnen. Den Erfolg im Rückspiel wollte der TSV-Coach allerdings nicht überbewerten. Und das aus gutem Grund, denn den Gästen standen mit Shi Qi, Jing Tian-Zörner und Marta Golota gleich drei Stammspielerinnen nicht zur Verfügung. Mit Ingrid Levenig und Lisa Löher wurde ein Duo aus der Verbandsliga eingesetzt, das sowohl in Schwabhausen als auch einen Tag später bei der 1:6-Klatsche gegen den SV DJK Kolbermoor völlig überfordert war.

„Wir haben nicht unseren besten Tag erwischt. Zudem hat der Gegner im oberen Paarkreuz gut gespielt“, bilanzierte Yahmed.

Schwabhausens Spitzenspielerin Sabine Winter brachte es in drei kurzen Sätzen auf den Punkt: „Ich war schlecht, Anröchte war gut. Wir haben gewonnen. Also ist alles in Ordnung.“

Die 27-Jährige ließ nach Beobachtungen ihres Trainers die „notwendige Spannung“ vermissen. „Sabine braucht Druck, um gute Leistungen zu bringen“, ergänzte Alexander Yahmed. So verlor Sabine Winter sowohl gegen Rückkehrerin Ting Yang als auch gegen Yang Henrich jeweils in fünf Sätzen.

Im Hinspiel hatte sich die deutsche Nationalspielerin noch gegen ihre Ex-Teamkollegin Yang durchgesetzt. Ein durchwachsenes Heimdebüt feierte Crystal Wang. Entgegen der eigentlichen Planungen landete die US-Amerikanerin erst in der Nacht vor dem Spiel in Deutschland. „Crystal hatte noch mit ihren Jetlag zu kämpfen. Ihre Reaktionen waren deutlich langsamer als normal.“ Die 18-Jährige musste sich ebenfalls der stark aufspielenden Ting Yang geschlagen geben, feierte dagegen aber trotz eines anfänglichen 0:2-Satzrückstandes noch einen 3:2-Erfolg gegen Yang Henrich.

Bereits am gestrigen Montag begaben sich Sabine Winter, Crystal Wang, Mateja Jeger und Laura Tiefenbrunner gemeinsam mit Abteilungsleiter Helmut Pfeil zu den German Open nach Magdeburg. Das Duo muss heute bereits in der Einzel-Qualifikation an die Tische. Beim Platinum-Turnier des Weltverbandes ITTF wartet gleich schon zu Beginn starke Konkurrenz.

In der Bundesliga geht es erst am 8. und 9. Februar mit dem Auswärts-Doppelspieltag gegen den Vierten SV Böblingen sowie Vorletzten TV Busenbach weiter.

Marco Steinbrenner

Stenogramm

TSV Schwabhausen - TTK Anröchte 6:3

Doppel: Sabine Winter/Laura Tiefenbrunner - Yang Henrich/Ting Yang 3:0 (11:8, 11:7, 11:9), Crystal Wang/Mateja Jeger - Ingrid Levenig/Lisa Löher 3:0 (11:8, 11:6, 11:7)

Einzel: Sabine Winter - Ting Yang 2:3 (4:11, 2:11, 11:8, 11:6, 4:11), Crystal Wang - Yang Henrich 3:2 (6:11, 6:11, 11:9, 11:9, 11:9), Mateja Jeger - Lisa Löher 3:0 (11:4, 11:2, 11:6), Alina Nikitchanka - Ingrid Levenig 3:0 (11:1, 11:4, 11:6), Sabine Winter - Yang Henrich 2:3 (11:8, 7:11, 12:14, 11:6, 11:13), Crystal Wang - Ting Yang 0:3 (9:11, 4:11, 7:11), Mateja Jeger - Ingrid Levenig 3:0 (11:6, 11:3, 11:3)

Ferner spielten: SV DJK Kolbermoor - TTK Anröchte 6:1

Tabelle

1. SV DJK Kolbermoor 11 57:26 17:5

2. TTC Berlin eastside 8 48:6 16:0

3. TuS Bad Driburg 9 50:28 16:2

4. SV Böblingen 9 37:42 8:10

5. TTG Bingen/Münsters-S. 8 30:38 7:9

6. TSV 1909 Langstadt 9 30:40 6:12

7. TSV Schwabhausen 9 33:45 6:12

8. TV Busenbach 9 30:48 4:14

9. TTK Anröchte 10 15:57 2:18

Auch interessant

Kommentare