Die Verantwortlichen wollen die 45. Auflage des Dachauer Sparkassenpokals gerne zu Ende spielen.
+
Die Verantwortlichen wollen die 45. Auflage des Dachauer Sparkassenpokals gerne zu Ende spielen.

Verantwortliche wollen das Turnier gerne fortsetzen

Dachauer Sparkassenpokal: Nach 45 Jahren der erste Abbruch?

  • vonRobert Ohl
    schließen

Der 45. Dachauer Fußball Sparkassenpokal soll nach Möglichkeit zu Ende gespielt werden. Sobald der Verband grünes Licht gibt, sollen die Halbfinals stattfinden.

Dachau - Wie geht es eigentlich weiter mit dem auch nach mehr als vier Jahrzehnten ungemein beliebten Dachauer Fußball Sparkassenpokal? Da auch dieses Cup-Event vor dem Halbfinale wegen der Corona-Pandemie unterbrochen worden ist, fragen sich die Fans, ob man, wie im Amateurbereich, den Wettbewerb wieder aufnimmt oder ob die laufende 45. Ausspielung endgültig abgebrochen wird. 

Schuster: Runde unbedingt zu Ende spielen

Sparkassenpokal-Spielleiter Willi Schuster (44) sorgt für Klarheit: „Wir müssen zwar weiter pausieren, unser Ziel ist es aber, die Runde unbedingt zu Ende zu spielen. Sobald wir grünes Licht von der Verbandsseite erhalten werden wir das Halbfinale mit den Spielen ASV Dachau gegen den SV Weichs und TSV 1865 Dachau gegen den TSV Arnbach in die Vorbereitungsphase auf den Re-Start einbauen, sei es im Juli, August oder September. Das Endspiel werden wir nach Absprache mit beiden Teilnehmern terminieren, es kommt auch ein Wochenendtag infrage. Ich stehe im regen Austausch mit der Sparkasse Dachau und Claudia Ewald von der Marketing-Abteilung, die zuständig für den Sparkassencup ist. Die neue Ausspielung werden wir terminieren, sobald wir einen Rahmenterminkalender vom BFV haben, in dem klar definiert wird, wie es weiter geht.“ 

Ewald: Dieses Jahr ist alles anders

Spielleiter Willi Schuster wurde im Jahr der ersten Ausspielung des Sparkassencups geboren. „Klar, somit habe ich einen ganz besonderen Bezug zu diesem Wettbewerb“, meint er schmunzelnd. Auch die Sparkasse Dachau äußerte sich jüngst zum Thema. Claudia Ewald kündigt an: „Dieses Jahr ist – wie überall – alles anders. Die Ausspielung des Finales hätte am 13. Mai auf dem Gelände des TSV 1865 Dachau stattfinden sollen. Unser Ziel ist es nun, die Runde der letzten vier, also Halbfinale und Finale, unbedingt noch zu Ende zu spielen.“

Kratz: Halbfinals versprechen Hochspannung

„Wir fiebern spannenden Halbfinals und dem Finale entgegen“, meint Andreas Kratz, Leiter Öffentlichkeitsarbeit/Werbung der Sparkasse Dachau. „Im Halbfinale stehen sich der ASV Dachau und der SV Weichs sowie der TSV 1865 Dachau und der TSV Arnbach gegenüber, das verspricht Hochspannung“, so der begeisterte Fußballfan Kratz weiter. Und ergänzt: „Wir wünschen uns, dass der Ball endlich wieder rollen kann. Wie die neue Runde im Sparkassencup 2020/2021 aussehen wird, bleibt abzuwarten und kann nach Möglichkeit in den Rahmenterminkalender des BFV mit eingebaut werden“, hofft Andreas Kratz.

Text: Robert Ohl

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare